Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssattel

Alle Themen, die professionelle Gespannbauer betreffen, bzw. Angebote von diesen.

Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssattel

Beitragvon norton » 13. November 2020 19:28

Hallo Zusammen,
nach einer 2 x 6h Tour mit meiner Tochter im Beiwagen (R80/7 mit Dnepr BW und BOOT) ist bei mir der Gedanke gereift Abschied von der Telegabel zu nehmen und auf eine Schwinge umrüsten. Nach Rücksprache mit dem Gespannbauer meines Vertrauens habe ich bei Motek eine Schwingengabel bestellt. Dazu Bremszangenhalter für die guten alten Brembosättel mit 118mm Lochabstand (Verbaut an den frühen G/S und anderen BMW 2V). Die Sättel habe ich mir bereits im 2V Forum besorgt.
Vor ner Stunde hat der Volkmar von Motek bei mir angerufen und mir gesagt, er habe tatsächlich keinen Bremszangenhalter mehr für die 118'er Brembos und seine Zeichung ist verschollen!!! Und kein Zugriff auf ein solches Gespann.

Nun kommt mein Hilferuf an alle diejenigen welche eine Motekschwinge mit Bremszangenhalter für die 118'er Brembos fahren. Wenn jemand sowas hat und vielleicht auch gewillt wäre den Arbeitsaufwand für mich zu treiben und diesen Halter abzubauen und auf Millimeterpapier abzuzeichenen? Vielleicht muss ja sowieso das Vorderrad gewechselt werden und die Bremszange gereinigt werden....oder so. Gerne auch gegen Aufwandsentschädigung, Gummibärchen oder Spende an die Forumskasse. Wo der Volkmar doch grade mit meiner Schwingengabel loslegen wollte.....
Dreirädrige Grüße und ein schönes Wochenende,
Thorsten
Benutzeravatar
norton
 
Beiträge: 18
Registriert: 7. Juli 2013 07:01

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon Onno » 13. November 2020 19:54

Hallo,
auch wenn die Antwort mal wieder forentypisch ist:

Einfacher wäre es in der Tat, wenn du auf neuere 4 Kolben Brembos, wie die der späteren 2V ausweichen würdest. Bremsen auch besser und er kann gleich loslegen.
Hab ich auch an meinem G/S Gespann.
Lass dich doch von Volker beraten, der weiß was er tut.

Die 118mm 2 Kolben Zangen wirst du auch wieder los.

Viele Grüße, Onno
Benutzeravatar
Onno
 
Beiträge: 140
Registriert: 26. April 2014 10:56
Wohnort: Göttingen

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon Stephan » 14. November 2020 09:00

Abgesehen davon, das ich mit der Bezeichnung "118" niGS anfangen kann, welches Rad ist verbaut? Bei meinem alten Gespann mit den originalen BMW-Brembobremszangen*, dreht sich ein15" EML-Rohrspeichenrad.

*bringen locker 9,7m Verzögerung


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 14907
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon Onno » 14. November 2020 10:59

Na, die G/S Brembo Sättel haben einen Befestigungslochabstand von 118mm
Die ST, R80+R100 GS Z.B. sowie einige andere nur 108mm
Benutzeravatar
Onno
 
Beiträge: 140
Registriert: 26. April 2014 10:56
Wohnort: Göttingen

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon Stephan » 14. November 2020 14:03

Ahhha! Danke für die Aufklärung.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 14907
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon FietePF » 14. November 2020 18:35

Hallo Thorsten,

Motek & Brembo 2-Kolben hat der Blaue auch, allerdings mit ~108mm.
Puh, da hab ich nochmals Glück gehabt, denn zum Ausbau fehlt mir gerade die Motivation.

PS: Zwei gebrauchte 2K-Brembo Sättel mit 108mm hätte ich noch auf Lager liegen ...

Gruß
Alfred
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 1319
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon norton » 14. November 2020 19:35

Moin Alfred,
schreib mir doch mal ne PN mit ein paar Infos zu den Brembos und deiner Preisvorstellung.....
Beste Grüße, Thorsten
Benutzeravatar
norton
 
Beiträge: 18
Registriert: 7. Juli 2013 07:01

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon norton » 14. November 2020 23:02

norton hat geschrieben:Moin Alfred,
schreib mir doch mal ne PN mit ein paar Infos zu den Brembos und deiner Preisvorstellung.....
Beste Grüße, Thorsten


.....also, wenn du Sie überhaupt verkaufen willst......
Benutzeravatar
norton
 
Beiträge: 18
Registriert: 7. Juli 2013 07:01

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon FietePF » 15. November 2020 09:45

Hallo Thorsten,

sorry, aber ich muß hier leider einen Rückzieher machen :( !

War gerade in der Garage und hab mir die Teile nochmals genau angeschaut.
Eine Staubkappe ist eingerissen und ein Kolben ist schwergängig, d.h. die Sättel sind überholungsbedürftig.
Die kann ich dir mit ruhigem Gewissen so nicht verkaufen!

Für die Überholung benötigt man jeweils einen Dichtungssatz & Anbauteile, zusammen bei Tills.de ~85€
D.h. ich würde mir an deiner Stelle nach ein paar guten gebrauchten umschauen (BMW, Guzzi, Laverda).

Gruß
Alfred
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 1319
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon norton » 15. November 2020 11:31

FietePF hat geschrieben:Hallo Thorsten,

sorry, aber ich muß hier leider einen Rückzieher machen :( !

War gerade in der Garage und hab mir die Teile nochmals genau angeschaut.
Eine Staubkappe ist eingerissen und ein Kolben ist schwergängig, d.h. die Sättel sind überholungsbedürftig.
Die kann ich dir mit ruhigem Gewissen so nicht verkaufen!

Für die Überholung benötigt man jeweils einen Dichtungssatz & Anbauteile, zusammen bei Tills.de ~85€
D.h. ich würde mir an deiner Stelle nach ein paar guten gebrauchten umschauen (BMW, Guzzi, Laverda).

Gruß
Alfred


Danke für die Info. Schade :)
Gruss aus HH, Thorsten
Benutzeravatar
norton
 
Beiträge: 18
Registriert: 7. Juli 2013 07:01

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon Stephan » 15. November 2020 15:47

FietePF hat geschrieben:Hallo Thorsten,

. . .

Puh, da hab ich nochmals Glück gehabt, denn zum Ausbau fehlt mir gerade die Motivation.

PS: Zwei gebrauchte 2K-Brembo Sättel mit 108mm hätte ich noch auf Lager liegen ...

Gruß
Alfred


Hm, die Halter der alten Brembos sitzen ja aussen auf der Achse. Da wäre die Demontage flott erledigt. Aber die anderen. Oha!


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 14907
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon Saxon » 15. November 2020 15:58

FietePF hat geschrieben:Hallo Thorsten,

sorry, aber ich muß hier leider einen Rückzieher machen :( !

War gerade in der Garage und hab mir die Teile nochmals genau angeschaut.
Eine Staubkappe ist eingerissen und ein Kolben ist schwergängig, d.h. die Sättel sind überholungsbedürftig.
Die kann ich dir mit ruhigem Gewissen so nicht verkaufen!

Für die Überholung benötigt man jeweils einen Dichtungssatz & Anbauteile, zusammen bei Tills.de ~85€
D.h. ich würde mir an deiner Stelle nach ein paar guten gebrauchten umschauen (BMW, Guzzi, Laverda).

Gruß
Alfred

Moin,
in meinen Augen fallen diese 85€ immer an......oder baut jemand so altes Zeug mit ungewisser Vergangenheit einfach so ein?
Gruß
Helmut
K1100LT EML GTE
R 1150 GS Solo
F 650 GS Solo
Saxon
 
Beiträge: 229
Registriert: 15. Januar 2017 13:52
Wohnort: 47495 Rheinberg

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon Feinmotoriker » 16. November 2020 09:22

norton hat geschrieben: Wo der Volkmar doch grade mit meiner Schwingengabel loslegen wollte.....

So einen Anfall von Arbeitswut soll man nicht unterbrechen.

Haste PN...
Feinmotoriker
 
Beiträge: 1183
Registriert: 27. November 2008 19:58

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon gspannjosef » 16. November 2020 10:16

Wenn du mit 108 Brembos geholfen bist. Die gibt es in die Bucht für kleines Geld. BMW K100 2V. Teile, Vorderradbremse. Ein Reperatursatz gibt es für € 15. Diese umfasst Dichtung, 2 Imbus, o-Ring und Staubkappe. Möglich brauchst du auch noch ein Befestigungs-satz. (Feder plus Stifte)

Gspannjosef
gspannjosef
 
Beiträge: 94
Registriert: 20. Oktober 2015 10:29

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon Stephan » 16. November 2020 11:02

118er Jupp. . .


Saxon hat geschrieben:
FietePF hat geschrieben:Hallo Thorsten,

sorry, aber ich muß hier leider einen Rückzieher machen :( !

War gerade in der Garage und hab mir die Teile nochmals genau angeschaut.
Eine Staubkappe ist eingerissen und ein Kolben ist schwergängig, d.h. die Sättel sind überholungsbedürftig.
Die kann ich dir mit ruhigem Gewissen so nicht verkaufen!

Für die Überholung benötigt man jeweils einen Dichtungssatz & Anbauteile, zusammen bei Tills.de ~85€
D.h. ich würde mir an deiner Stelle nach ein paar guten gebrauchten umschauen (BMW, Guzzi, Laverda).

Gruß
Alfred

Moin,
in meinen Augen fallen diese 85€ immer an......oder baut jemand so altes Zeug mit ungewisser Vergangenheit einfach so ein?
Gruß
Helmut


Seh ich wie Helmut. Teile aus der Bucht, da weisst deren Vorgeschichte auch nicht. Preis minus Überholsatz und da weiß man was man hat. . .
Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 14907
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon FietePF » 16. November 2020 11:31

Jawoll, und wenn es blöd läuft auch noch die Bremskolben.
Übersicht z.B. hier: https://www.stein-dinse.biz/product_inf ... cts_id=840
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 1319
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Wer fährt eine Motek Schwingengabel mit Brembo Bremssatt

Beitragvon norton » 17. November 2020 07:55

Danke für euren Input!
Bremssättel unbekannter Herkunft kommen bei mir NUR nach genauer Inspektion und neuem Dichtungsmaterial ans Moped. Zur Not auch mit neuen Koleben. So gut kann man ja selten sein Geld investieren als in Bremsleistung :)
Aber meine Sorgen sind am zur Neige gehen. Volkmar Prietz will offensichtlich in Rekordzeit die Schwingengabel liefern und die Bremszangenhalter macht der Claus (Zeitlos) aus HH. Ich behalte meine frisch überholten 118er Brembos und alles wir gut!
Beste Grüße aus HH, Thorsten
Benutzeravatar
norton
 
Beiträge: 18
Registriert: 7. Juli 2013 07:01


Zurück zu Gespannbauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste