Es waren einmal 60.000 km

Für das Dingeling und deren Treiber

Es waren einmal 60.000 km

Beitragvon 4Bikes10Räder » 6. September 2018 19:42

Den folgenden Text kann man auch auf gespann.de lesen, gleicher Inhalt, aber mehr Bilder mit Kommentaren.

Jialing mit 60.000 km
Es war einmal eine kleine Jialing, die gehörte zu den drei ersten Gespannen ihrer Art, die überhaupt je nach Europa gekommen sind.

Im August 2012 hat sie Ihr zulassungstechnisches Licht der Welt erblickt. Die Kleine ist in guten Händen untergekommen, beim Gespann Service Löw.
Dort hat sie viele Spielkameraden kennengelernt, aus Film, Funk, Fernsehen und Presse (naja, eigentlich nur Presse). Viele haben sie testweise gefahren, und hatten Spaß dabei.
Im Winter 2012 hat sie Ihren ersten Schnee gesehen, das war ein schöner Tag.

Bild

Im März 2013 kam dann der Klaus, und hat sich fortan um die Jialing gekümmert.
Und weil sie ein rechter Wildfang ist, wollte sie nie eingesperrt in einer Garage stehen, und das Spielen im Schnee war sowieso immer das Größte. Im Winter in Norwegen, Österreich, der Schweiz, es gibt so viele schöne Straßen.

Bild

Das ist jetzt sechs Winter her, mit Hahnbaumalmen und Elefanten, die siebte Schneesaison wird schon geplant.

Bild

Aber auch ausgespülte Schotterpisten, Furten, Salzwasserstrände und grobe Geröllpassagen zauberten ein Lächeln auf die Jialing und ihren Fahrer. Schottland und Irland haben hier bisher die schönsten Strecken geboten.

Bild

10 verschiedene Länder Europas wurden bereist, und nie gab es Verständigungsprobleme, im Gegenteil, Gespanne sind international beliebt.

Bild

Bild

So sind nun 60.000 Kilometer und 1.400 Betriebsstunden zusammengekommen.
Die Jialing ist nicht mehr die Jüngste, gehört aber auch noch lange nicht zum alten Eisen.

Bild

Natürlich gab es auch schon Zipperlein, etwa als dem Getriebe der eine Zahn ausgefallen ist.
Oder wenn so ein Schwingenbolzen sich so arg in seine Schwinge verliebt hat, dass er gar nicht mehr weg will von Ihr.

Bild

So ist das, wenn auf dem Speiseplan im Winter täglich Salz und auch mal schweres Gelände steht, und nicht nur Sonnenscheingarantie und ebener Asphalt.

Bild

Bild

In den Anfängen wurde an der kleinen Chinesin gezweifelt, hieß es im Dreiradlerforum gar: "Ich will mal sehen wie die mit 50.000 dasteht".

Bild

Nun, für die 50.000er Info ist es jetzt zu spät, aber mit 60.000 fährt sie frohen Mutes zum nächsten Jialingtreffen. (Und schaut vielleicht doch ein ganz klein wenig neidisch auf die Schwestern, die da mit makellosem Lack und chromglänzenden Felgen vergnüglich von Ihren Abenteuern berichten.)
Doch so eine Abenteurerin bekommt halt auch mal ein blutiges Schienbein, weil eine Ural Ihr in den Beiwagen tritt, oder etwas "gesunde Bräune" an den Stahlteilen. Authentisch.

Also für so einen lütten Einzylinder hält sie sich bei den Außeneinsätzen wacker mit Ihren 60T Lenzen.
Und wenn jetzt einer sagt: "Ich will mal sehen wie die mit 100.000 dasteht".
Dann heißt es typisch fränkisch: Schau mer halt amal"

Bild

-Klaus
gespann.de - Jialing und anderes
Benutzeravatar
4Bikes10Räder
 
Beiträge: 181
Registriert: 8. März 2013 14:57
Wohnort: Erlangen

Re: Es waren einmal 60.000 km

Beitragvon FietePF » 7. September 2018 20:03

Hallo Klaus,

klasse, das letzte Bild mit der Schräglage ist besonders gut gelungen :smt023

Viele Grüsse
Alfred
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Das Leben ist verdammt kurz (meine Meinung)!
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 827
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Es waren einmal 60.000 km

Beitragvon Guenther » 11. Oktober 2018 10:34

Moin
Wie immer klasse geschrieben und bebildert!!!!!!!!!!!!!!!!!!
LG
Günni
Benutzeravatar
Guenther
 
Beiträge: 92
Registriert: 25. Februar 2015 15:33
Wohnort: Sande

Re: Es waren einmal 60.000 km

Beitragvon Peter Pan CR » 11. Oktober 2018 18:48

Ein Fahrzeug, kein Putzzeug.
Herzerfrischende Ablenkung mit Beiwagenlenkung...Nett zu hören, möge sie noch viele kleine Wege erkunden.
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 950
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.


Zurück zu Der virtuelle Jialing-Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast