Thema Kettendurchhang und verkehrte Anzeige von der Schaltun

Für Chiang Jiang ab Modelljahr 2019

Thema Kettendurchhang und verkehrte Anzeige von der Schaltun

Beitragvon tachpostmann » 6. September 2023 15:02

Habe da mal wieder Fragen :lol:

Erstmal, wie haltet ihr es mit dem Kettendurchhang an dem Mopped. In der "Betriebsanleitung" wird das gar nicht erwähnt. Habe jetzt mal die Kette von 5,5 auf 4 eingestellt, weil das ja fast alle mir bekannten Motorräder so haben. Ich fand die vorgefundenen 5,5 doch schon ein wenig großzügig. Hatte beim beschleunigen hin und wieder so ein merkwürdiges Gefühl bzw Geräusch.

Zweitens sagt mein 4+1 Getriebe des öfteren das ich den 5 Gang drin habe, den es hierbei nicht gibt. Das gleiche passiert jetzt auch immer öfter bei den anderen Gängen. Es wird jetzt sehr oft einen Gang höher angezeigt als eingelegt ist.
Hatte das schon mal einer und hat eine Lösung :roll:
Bild
tachpostmann
 
Beiträge: 40
Registriert: 23. März 2015 19:29
Wohnort: Selfkant

Re: Thema Kettendurchhang und verkehrte Anzeige von der Scha

Beitragvon dreckbratze » 6. September 2023 15:50

bei allen Motorrädern ist die Kette am stärksten "gespannt" ( eigentlich falsche Bezeichnung), ich meine, hat den geringsten Durchhang, wenn Mitte Ritzel, Schwingendrehpunkt und Hinterradachse in einer Flucht sind. Und da muß noch etwas Spiel da sein. Kann man simulieren in dem man per Spanngurt die Karre in die Federn zieht. Wenn du deinen Kettendurchgang da einstellst kannst du anschließend im unbelasteten Zustand Maß nehmen und hast deinen Richtwert.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3949
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Thema Kettendurchhang und verkehrte Anzeige von der Scha

Beitragvon Stephan » 6. September 2023 16:14

dreckbratze hat geschrieben:bei allen Motorrädern ist die Kette am stärksten "gespannt" ( eigentlich falsche Bezeichnung), ich meine, hat den geringsten Durchhang, wenn Mitte Ritzel, Schwingendrehpunkt und Hinterradachse in einer Flucht sind. Und da muß noch etwas Spiel da sein. Kann man simulieren in dem man per Spanngurt die Karre in die Federn zieht. Wenn du deinen Kettendurchgang da einstellst kannst du anschließend im unbelasteten Zustand Maß nehmen und hast deinen Richtwert.


Oder einen gleichgewichtigen Kumpel für den Punkt drauf setzen. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

https://bvdm.de
Benutzeravatar
Stephan
Administrator
 
Beiträge: 20379
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Thema Kettendurchhang und verkehrte Anzeige von der Scha

Beitragvon tachpostmann » 6. September 2023 16:18

Also ich habe das so gemacht
- mittig zwischen beiden Kettenrädern nach oben und unten addiert aber alles ohne Belastungen, sodass dann 40 mm an der engsten Stelle zur Verfügung steht.
Bild
tachpostmann
 
Beiträge: 40
Registriert: 23. März 2015 19:29
Wohnort: Selfkant

Re: Thema Kettendurchhang und verkehrte Anzeige von der Scha

Beitragvon isarbiker » 13. September 2023 20:56

Hallo,

zum Thema Ganganzeige kann ich nichts sagen, fahre eine Dynasty mit 6 Vorwärtsgängen, Ganganzeige funktioniert problemlos.

Bei der harten Serienfederung mit dem geringen (gefühlsmäßig garnicht vorhandenen) Federweg ist der Kettendurchhang im belasteten und unbelasteten Zustand nicht sehr unterschiedlich. Deswegen stelle ich ihn (nach über 6000km und mittlerweile dem 3. Hinterreifen) im Stand in der Mitte zwischen Ritzel und Kettenrad auf 40mm bis 45mm ein.

Aufgrund des geringen Federwegs an der Hinterachse wäre das Dreirad auch gut geeignet für einen Umbau auf einen sauberen und pflegeleichten Zahnriemen (siehe Harley Davidson).

Gruß aus dem Süden

Mark
...ab einem gewissen Alter braucht man wieder ein Stützrad...
Honda Africa Twin SD 06+ ICP Beiwagen -- Changjiang CJ 650 Dynasty -- Jialing 600B
Benutzeravatar
isarbiker
 
Beiträge: 36
Registriert: 21. Juli 2019 15:33

Re: Thema Kettendurchhang und verkehrte Anzeige von der Scha

Beitragvon AndiCJ650 » 14. September 2023 18:33

Habe heute die Kette auch noch einmal nachgespannt. In der Betriebsanleitung steht, dass man die Kette zwischen 10 und 20 mm insgesamt nach oben und unten durchdrücken können soll, das finde ich zu gering. Habe sie so eingestellt, dass ich die Kette ca, 25 bis 30 mm zwischen oben und unten ohne Gewicht oder Krafteinwirkung durchdrücken kann. Bei dem geringen Federweg der St0ßdämpfer sollte das optimal gespannt sein.
Triumph Tiger 1200 XRT
ChangJiang CJ 650
Benutzeravatar
AndiCJ650
 
Beiträge: 202
Registriert: 28. Oktober 2021 18:37
Wohnort: 49326 Melle

Re: Thema Kettendurchhang und verkehrte Anzeige von der Scha

Beitragvon AndiCJ650 » 14. September 2023 18:40

Kettenspiel.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Triumph Tiger 1200 XRT
ChangJiang CJ 650
Benutzeravatar
AndiCJ650
 
Beiträge: 202
Registriert: 28. Oktober 2021 18:37
Wohnort: 49326 Melle

Re: Thema Kettendurchhang und verkehrte Anzeige von der Scha

Beitragvon tachpostmann » 21. Oktober 2023 12:19

Danke für die vielen Antworten.
Der User Pemi58 hat mir den entscheidenden Tipp gegeben, wie ich das Problem mit der Schaltanzeige lösen könnte.

Am vorderen Ritzel muss die Kunststoffabdeckung entfernt werden.
Hinter dieser befinden sich dann zwei elektrische Teile die gelöst und gereinigt werden müssen.
Abschließend habe ich das Gefühl, das dass Gespann jetzt einen besseren durchzug hat.
Bild
tachpostmann
 
Beiträge: 40
Registriert: 23. März 2015 19:29
Wohnort: Selfkant


Zurück zu Der virtuelle Chang-Jiang-Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast