Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Die Kneipe an der Ecke: Für Freud und Leid, Off-Topics, Rechnerfragen etc.

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon Fiete » 15. Mai 2018 10:27

Urteil des Bundesgerichtshofs

https://www.tagesschau.de/inland/dashca ... l-101.html

Auch wenn ich NOCH keine im Fahrzeug habe .....

Somit dürften die Actioncam´s wohl mit darunter-
fallen.
Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen
Benutzeravatar
Fiete
 
Beiträge: 887
Registriert: 18. Oktober 2006 22:07
Wohnort: bei Peine

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon gd926 » 15. Mai 2018 11:20

Und jetzt noch Kennzeichen für die Rennradfahrer.

Hatte kürzlich erst eine unglaubliche Begegnung.
Ich bin mit Blinker rechts abgebogen und wurde von einem Rennradfahrer aufs heftigste Beleidigt.
Nach seiner Meinung hätte ich vor dem Abbiegen ihn rechts an mir vorbeifahren lassen müssen.
Und da ich diese Regel nicht kenne wäre ich ein Depp, Idiot, Ars.. usw. ....
Gruß Günter

Frei statt Bayern!
Benutzeravatar
gd926
 
Beiträge: 298
Registriert: 3. November 2013 14:46
Wohnort: Nürnberg

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon Fiete » 15. Mai 2018 12:02

gd926 hat geschrieben:Nach seiner Meinung hätte ich vor dem Abbiegen
ihn rechts an mir vorbeifahren lassen müssen.

DAS kommt darauf an ...
Innerorts, Außerorts, Radweg ja nein Verkehrsregende Zeichen
(es gibt auch -kleinere- "Vorfahrt gewähren" Schilder für die
Pedal aber auch Fußgänger Fakultät).
Wenn ich mir Vorstelle, ich müsste mich mit einem auf 10bar
erhärteten Reifen auf diesen von Herrn Addi gebauten Panzer-
plattenweg weiterbewegen .... ich bekäme Schrumpfeier.

Aberrr @Günther Du hast vollkommen Recht, denn gerade die-
se NICHT Motor angetriebenen Verkehrsteilnehmer kennen
oftmals nur IHRE Rechte.
Erinnert mich an ein Fahrradrennen in meinen Gefilden .....
Dort wurde einem PKW Fahrer die Schuld zugesprochen, weil
der arme Rennfahrer ja keine Versicherungsdeckung hatte.
.... armes Deutschland ....
auch wenn das geschilderte schon Jahre zurück liegt.
Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen
Benutzeravatar
Fiete
 
Beiträge: 887
Registriert: 18. Oktober 2006 22:07
Wohnort: bei Peine

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon Piper Mc Sigi » 15. Mai 2018 13:05

Wenn ich rechts abiege passe ich durch den Schulterblick
den man in der Fahrschule schon gelernt hat auf ob rechts
wer vorbei fährt. Es kann auch ein Kind daher kommen.
Die Actionscams sind wie auch die aktuellen Dashcams nicht legal. Nein nicht wegen der Aufnahme an sich sondern wegen dem permanten filmen. Das ist nicht erlaubt und wurde es auch nicht.
Benutzeravatar
Piper Mc Sigi
 
Beiträge: 129
Registriert: 23. November 2007 22:42
Wohnort: Pleiskirchen

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon Fiete » 15. Mai 2018 13:19

Es gibt auch schon welche, die nach einer Minute das erfasste
AUTOMATISCH löschen. JETZT ist unser Gesetzgeber gefordert
einmal für Klarheit zu sorgen.
Diese Drückeberger diese :rock:


Was sagte der Sohn:
Papa, ich ziehe eine Karriere im organisierten in Betracht !
Vater:
Regierung oder Bank, mein Sohn ?
Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen
Benutzeravatar
Fiete
 
Beiträge: 887
Registriert: 18. Oktober 2006 22:07
Wohnort: bei Peine

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon UKO » 15. Mai 2018 17:48

gd926 hat geschrieben:Und jetzt noch Kennzeichen für die Rennradfahrer.

Hatte kürzlich erst eine unglaubliche Begegnung.
Ich bin mit Blinker rechts abgebogen und wurde von einem Rennradfahrer aufs heftigste Beleidigt.
Nach seiner Meinung hätte ich vor dem Abbiegen ihn rechts an mir vorbeifahren lassen müssen.
Und da ich diese Regel nicht kenne wäre ich ein Depp, Idiot, Ars.. usw. ....


Mit meiner Solo hatte ich auch mal son Erlebnis. Regen und glitschige Straße also vorsichtich gefahren. Überholt mich doch beim Bremsen vor einer roten Ampel son Kurzbehoster auf der rechten Seite. :rock:
Hab ich gesagt: "Machst Du das nochmal, trete ich Dich in den Graben."
Hatter nich wieder gemacht. :smt005
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1281
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon Stephan » 15. Mai 2018 18:11

Warum muß denn jetzt wieder ein Gesetz her, wo es doch schon richterlich geklärt wurde. Und auch verschiedentlich angewandt?!?

Denn Obacht. Wenn die Kamera einmal beschlagnahmt ist, kann alles an Aufzeichnungen auf'm Speichernedium verwendet werden. Ausserdem möchte ich gar nicht erst auf die „Must have" Ebene rutschen. Könnte glatt sein. .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12004
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon moppedgugger » 15. Mai 2018 19:28

gd926 hat geschrieben:Und jetzt noch Kennzeichen für die Rennradfahrer.

Hatte kürzlich erst eine unglaubliche Begegnung.
Ich bin mit Blinker rechts abgebogen und wurde von einem Rennradfahrer aufs heftigste Beleidigt.
Nach seiner Meinung hätte ich vor dem Abbiegen ihn rechts an mir vorbeifahren lassen müssen.
Und da ich diese Regel nicht kenne wäre ich ein Depp, Idiot, Ars.. usw. ....


Locker bleiben, wahrscheinlich stimmt es sogar, wie Fiete schon schrieb wenn... oder ... .

Blödmenschen gibt es überall, mich(auf dem Fahrrad) hat mal eine Blödmenschin mit der Dose überholt und angblökt ich solle den(nicht vorhandenen) Radweg nutze um dann vor mir(keine 100m= auf dem(nichtvorhandenen)selbigen zu fahren da sie wohl wußte auf der Fahrbahn darf sie im Halteverbot nicht stehen und der vermeintliche Radweg wäre doch super geeignet, so als Parkplatz. Die Fußgänger können sich ja mal schmal machen...

Oder viel früher, einmal Stadtstraße zweispurig und der Dosit rechts von mir meinte ein U Turn käme gut, ein deutliches Klopfzeichen mit dem bestiefelten Fuß an seine Tür gab ihm zu verstehen, dass noch wer neben ihm fährt.....


Will sagen Augen auf und besser wird's. Ich unterstelle mal du hast den Radler nicht kurz zuvor überholt? Das erlebe ich als Alltagsradler auch sehr oft und gebe zu, da fallen mir auch böse Bezeichnungen für denjenigen ein....
Nur weil nicht motorisiert muss es nicht überholt werden wenn man doch gleich rechts ab will, soviel Zeit ist.


Matthias
Benutzeravatar
moppedgugger
 
Beiträge: 162
Registriert: 15. Dezember 2012 21:25

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon Pepo1958 » 15. Mai 2018 20:33

gd926 hat geschrieben:Und jetzt noch Kennzeichen für die Rennradfahrer.

Hatte kürzlich erst eine unglaubliche Begegnung.
Ich bin mit Blinker rechts abgebogen und wurde von einem Rennradfahrer aufs heftigste Beleidigt.
Nach seiner Meinung hätte ich vor dem Abbiegen ihn rechts an mir vorbeifahren lassen müssen.
Und da ich diese Regel nicht kenne wäre ich ein Depp, Idiot, Ars.. usw. ....


Sei mir nicht böse, aber wann und wo hast Du den Führerschein gemacht? Beim Rechtsabbiegen haben Fußgänger und Radfahrer Vorrang. Dafür wird in der Fahrschule immer sehr auf den Blick über die rechte Schulter beachtet, zu meiner Zeit jedenfalls.
https://www.verkehrslexikon.de/Module/RechtsAbbiegen.php
LG
Peter
Benutzeravatar
Pepo1958
 
Beiträge: 194
Registriert: 8. Oktober 2017 10:11

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon Pepo1958 » 15. Mai 2018 20:41

UKO hat geschrieben:
Mit meiner Solo hatte ich auch mal son Erlebnis. Regen und glitschige Straße also vorsichtich gefahren. Überholt mich doch beim Bremsen vor einer roten Ampel son Kurzbehoster auf der rechten Seite. :rock:
Hab ich gesagt: "Machst Du das nochmal, trete ich Dich in den Graben."
Hatter nich wieder gemacht. :smt005


Radfahrer dürfen an einer Ampel rechts an den stehenden oder anhaltenden Fahrzeugen bis an die Haltelinie vorfahren. Deshalb ist ja beim rechts Abbiegen der Schulterblick so wichtig. Da könnte nämlich plötzlich ein Radfahrer sein, der geradeaus fahren will. Und er hat Vorrang!
LG
Peter
Benutzeravatar
Pepo1958
 
Beiträge: 194
Registriert: 8. Oktober 2017 10:11

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon gd926 » 15. Mai 2018 22:37

Na ja,

evtl. hat sich seit 1972 einiges verändert.

Sind das die Fahrer der weißen Fahrräder die Blumen geschmückt an den Kreuzungen stehen?
Gruß Günter

Frei statt Bayern!
Benutzeravatar
gd926
 
Beiträge: 298
Registriert: 3. November 2013 14:46
Wohnort: Nürnberg

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon Fiete » 15. Mai 2018 22:58

Pepo1958 hat geschrieben:
Radfahrer dürfen an einer Ampel rechts an den stehenden
oder anhaltenden Fahrzeugen bis an die Haltelinie vorfahren.
Deshalb ist ja beim rechts Abbiegen der Schulterblick so
wichtig. Da könnte nämlich plötzlich ein Radfahrer sein, der
geradeaus fahren will. Und er hat Vorrang!


Ja ABERRR
ich kannte einen Radfahrer, der vor der Ampel den Radweg
verließ um an den KFZ im wahrsten Sinne des Wortes "vor-
bei zu schießen".
Da hilft auch nicht wirklich der angelernte Schulterblick.
Zumindest eine Teilschuld ist einem, selbst bei größter Um-
sicht, gewiss.
Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen
Benutzeravatar
Fiete
 
Beiträge: 887
Registriert: 18. Oktober 2006 22:07
Wohnort: bei Peine

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon Stephan » 16. Mai 2018 12:54

Das kann man demnächst mit den zahlreich am Kfz vorhandenen Kameras, schlüssig beweisen.

Gibt's die auch mit Ton?!?


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12004
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon Pepo1958 » 16. Mai 2018 15:06

gd926 hat geschrieben:Na ja,

evtl. hat sich seit 1972 einiges verändert.

Sind das die Fahrer der weißen Fahrräder die Blumen geschmückt an den Kreuzungen stehen?


Ich weiß jetzt nicht genau, ob Du damit auf meinen Beitrag geantwortet hast, und ich weiß auch nicht, was Du mit 1972 meinst, aber es geht um §5 der STVO, der noch immer gültig ist:

§5 (8) Ist ausreichender Raum vorhanden, dürfen Rad Fahrende und Mofa Fahrende die Fahrzeuge, die auf dem rechten Fahrstreifen warten, mit mäßiger Geschwindigkeit und besonderer Vorsicht rechts überholen.
Quelle: https://dejure.org/gesetze/StVO/5.html


Nach Studium dieses Threads habe ich den Eindruck, dass neben "militanten Radfahrern", die es sicher auch gibt, ein wesentliches Problem zu sein scheint, dass viele Motorrad- und Autofahrer die STVO nicht kennen. Das finde ich bitter :( . Aber wenn man täglich mit dem Auto oder Motorrad unterwegs ist, überrascht es nicht, es erklärt halt einiges :-D .
LG
Peter
Benutzeravatar
Pepo1958
 
Beiträge: 194
Registriert: 8. Oktober 2017 10:11

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon UKO » 16. Mai 2018 17:42

moppedgugger hat geschrieben:
Will sagen Augen auf und besser wird's. Ich unterstelle mal du hast den Radler nicht kurz zuvor überholt?


Matthias


Eben nicht. Ich bin noch gefahren und da kann ich es nicht leiden wenn mich einer rechts überholt. Mit Augen auf hast Du unbedingt recht - ohne gehts nicht lange gut.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1281
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon moppedgugger » 16. Mai 2018 19:27

UKO hat geschrieben:
moppedgugger hat geschrieben:
Will sagen Augen auf und besser wird's. Ich unterstelle mal du hast den Radler nicht kurz zuvor überholt?


Matthias


Eben nicht. Ich bin noch gefahren und da kann ich es nicht leiden wenn mich einer rechts überholt. Mit Augen auf hast Du unbedingt recht - ohne gehts nicht lange gut.


Na dann war der Schimpfende einfach nur frech, nicht die Augen auf, du blinktest ja, hat falsch überholt und den §1 der STVO mißachtet. Dann war es eben einfach nur ein schlechter Mensch, sei froh wenn der dir nicht motorisiert zu nahe kommt.

Ich finde da Motomaniac(Goofy von Walt Disney) aus den 50iger immer wieder topaktuell oder noch aktueller....


passt auf euch und die anderen auf.


Matthias, der bisher nur sich selbst überfahren hat, mit dem Gespann und froh ist das es dazu kein Filmmaterial gibt.
Benutzeravatar
moppedgugger
 
Beiträge: 162
Registriert: 15. Dezember 2012 21:25

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon UKO » 17. Mai 2018 17:41

Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1281
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Dashcam-Videos vor Gericht zulässig

Beitragvon moppedgugger » 17. Mai 2018 18:34

UKO hat geschrieben:Meinst Du diesen?
https://www.youtube.com/watch?v=HdgVcGjzgR4



Jaaa...
Benutzeravatar
moppedgugger
 
Beiträge: 162
Registriert: 15. Dezember 2012 21:25


Zurück zu ~ Laberecke ~

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste