COVID-19: What to do ???

Die Kneipe an der Ecke: Für Freud und Leid, Off-Topics, Rechnerfragen etc.

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Tatra603 » 24. November 2021 15:16

Crazy Cow hat geschrieben:
MichaelM hat geschrieben:z.Z. sind's ja die Kinder. Also die wo gerade die Zulassung für den Impfstoff geprüft wird ;-)
Diese Situation wird ja von oben noch vorangetrieben.


Nach meiner Kenntnis ist es uns betreffend nur die Stiko, die noch, wie immer spät und teils auch widersprüchlich, die Zulassung für Kinder prüft. Ihr wird vor allem vorgeworfen, dass sie internationale Studien nicht oder eben spät erst prüft. Sie ist maßgebend für Freigabe und Verwendung der Impfstoffe in DE, es ist aber eben nur eine Kommission, Menschen, die Berichte lesen, dann konferieren und dann mehrheitlich oder auch nicht entscheidet.

Uiuiui, jetzt geht es aber durcheinander: Die Stiko lässt garnichts zu, sie empfiehlt einen ZUGELASSENEN Impfstoff oder lässt es bleiben.
Das ist hier gar nicht so leicht: Kinder unter 12, sofern sie keiner Risokogruppe angehören (Down- Syndrom) haben kaum negative Folgen einer Infektion zu erwarten. M.W. sind die etwa so wahrscheinlich wie die Nebenwirkungen der Impfung. Meine Nachbarin, Betriebsärztin, sagte mir, man lerne im Studium: In so einem Fall nicht impfen- die Kinder können ja auch ohne alles durchkommen und hätten dann gar keine Konsequenzen zu erwarten. Dem gegenüber steht aber die Gefahr, andere anzustecken (besonders, weil viele Kinder ja gar nichts merken!). Gar nicht so leicht zu entscheiden!

Ich selbst arbeite an einer rel. großen Grund- und Mittelschule. Wir haben in fast jeder Klasse 1-2 positiv getestete, die dann sammt Kontaktpersonen in Quarantäne gehen (bei mehr als 2 gleichzeitiogen pos. Tests geht die ganze Klasse). Das ist überraschend, denn eigentlich wäre ja zu erwarten dass in einer Klasse gleich 15 Kinder positiv sind, in der anderen gar keine.
Meine Interpretation: Die Maßnahmen in der Schule (Maske, Luftfilter, Abstand, Testen, ...) wirken. Aber außerhalb geht´s rund...
Benutzeravatar
Tatra603
 
Beiträge: 140
Registriert: 17. Juni 2020 12:40
Wohnort: Nürnberg

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon MKR » 24. November 2021 15:36

Hätte hätte Fahrradkette. Ob bei 90 % Impfquote der Spuk ein Ende hätte kann keiner sagen. Ursprünglich war ja auch mal die Behauptung, eine Impfung würde reichen.

Also alles Kaffeesatzleserei !
Mario


Bild
Benutzeravatar
MKR
 
Beiträge: 45
Registriert: 13. August 2021 06:51

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Nattes » 24. November 2021 16:13

Man kann natürlich alles bekritteln, aber wenn man nichts tut, wird es auch nicht besser.

Was mir in den letzten Wochen im persönlichen Gespräch mit Leuten, die sich nicht impfen lassen wollen aufgefallen ist:

Die "anderen" kommen in deren Überlegungen überhaupt nicht vor.
Es ging immer nur um sie selbst und das, was ihnen zusteht und was sie von anderen erwarten.
Das macht mich sehr traurig.
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 5359
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Slowly » 24. November 2021 18:25

R-Wert: 1,01 = 7-Tage-Durchschnittswert aus RKI-Lagebericht vom 24.11.2021. Geringster Tiefsstand vermutlich Mai 2020 mit R=0,65.
Bedeutung: ..... 101 andere Personen werden voraussichtlich von je 100 Virenträgern angesteckt.
R-Wert zuvor:. 1,04
Trend: ... fallend :grin:
==================================================================================================================================
R gibt an, wie viele andere Menschen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt ! Sie hilft somit bei der Vorhersage der Neuinfektionszahlen !
Liegt R zum Beispiel bei 3,00, steckt eine infizierte Person drei weitere an, bei 1,00, bleibt die Zahl der Erkrankten in etwa gleich.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle RKI: Um Infektionen zu vermeiden, bleiben Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen und die AHA+A+L-Regeln jedoch weiter essentiell (unentbehrlich):
Abstand halten, Hygieneregeln beachten, Alltag mit Maske, Corona-Warn-App nutzen und Lüften.
Die Pandemiebewältigung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Entscheidend ist, dass sich alle daran beteiligen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1G-2G-3G-Regeln ... etc.:
https://www.swr.de/swr4/tipps/3g-2g-1g- ... n-100.html
PCR-Test:
https://www.infektionsschutz.de/coronav ... /pcr-test/
----------------------------------------------------------------------

Gruß, Slowly,
den es in von mir gestarteten Themen absolut nicht stört, wenn sich mal vom Thema Abweichungen mit Meinungsaustausch ... etc. entwickeln.
Und erst recht dann nicht, wenn sie in der "Laberecke" erscheinen, also wie am Tresen (Theke) in der kleinen, gemütlichen "Kneipe an der Ecke".
Ein "Prost!" auf ein gutes, rücksichtsvolles Miteinander zum Wohle Aller !!!
Ausführliche CORONA-Infos :
https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html
-----
Über 1000 Beiwagenmodelle: : http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm
Motorrad-Fachbuch: "Das moderne Motorrad 1915" http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 12942
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Crazy Cow » 24. November 2021 18:29

MKR hat geschrieben:Hätte hätte Fahrradkette. Ob bei 90 % Impfquote der Spuk ein Ende hätte kann keiner sagen. Ursprünglich war ja auch mal die Behauptung, eine Impfung würde reichen.

Also alles Kaffeesatzleserei !


Ganz so krass ist es denn wohl doch nicht. Wir wissen nicht viel über das Covid Virus (außer Drosten) aber es geht die Mär, dass jeder Organismus in der Natur das Bestreben hat, sich zu vermehren. Das gelingt dem Virus aber sviw nur oder im wesentlichen nur, wenn er auf Zellen triftt, die ihm keine Antikörper entgegen setzen. Warum auch an der 90 oder 95 % Theorie gezweifelt werden könnte, wäre m.E. einzig darauf zurückzuführen, dass die Antikörper gegen künftige Mutationen nicht wirken. Genau das wird aber von den Virologen und Epidemiologen peinlichst überwacht. Bisher gibt es keine Meldungen über die Wirkungslosigleit gegenüber der aktuellen Variante.
Genau darin liegt aber auch die Stärke der MRNA Impfstoffe, wenn ich das richtig verstanden habe, sie können fast ebenso schnell angepasst werden wie das Virus sich verändert. Und noch mal zur Erinnerung, es gibt keinen Impfstoff, der ein Leben lang gegen den jeweiligen Erreger schützt. Aber es gibt genügend Beispiele dafür, dass Seuchen, Epidemien, Erreger praktisch ausgerottet wurden, weil der Impfstoff frühzeitig im Leben verabreicht wurde. Wenn dafür dann die Impfung nicht wiederholt werden muss, liegt es an eben dieser Ausrottung.

Vgl. Die Tetanusimpfung muss auch alle 10 Jahre aufgefrischt werden. Wird das Intervall zu lang überschritten, ist eine Dreifachimpfung nötig. Weiß nicht, was so ein Reichsbürger machen würde, wenn der Arm blau wird.

Und ja, natürlich können alle Virologen gedungen sein, von der Regierung den Auftrag erhalten haben, Falschmeldungen zu verbreiten, oder von Bill Gates einen Sack voll Kohle. Oder sie sind bereits selbst mutiert. Ich halte es aber für wahrscheinlicher, dass das auf die Verschwörungstheoretiker selbst zutrifft.

@Tatra: wahrscheinlich hast du recht, aber egal wie es heißt, die impfenden Ärzte in DE halten sich streng an die Empfehlungen der Stiko.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14375
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Stephan » 24. November 2021 18:43

Ausgerechnet die, von denen behauptet wird, sie kriegen niGS auf die Reihe. Die sollen eine Riesenverschwörung organisiert haben, wo keiner was ausplaudert? Das hat bisher noch nie funktioniert.

Bei den Grippeviren läuft es doch ähnlich. Jeweils auf der Süd- bzw. Nordhalbkugel schauen die Verantwortlichen, was auf der anderen Seite, wo gerade Grippesaison ist, wie sich dort die Viren verändert haben. Entsprechend wird der eigene Impfstoff angepasst. Letzten Endes ist es aber eine Wette. Nicht immer liegen se richtig. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon friedel.c » 24. November 2021 19:43

Ich sehe es gerade als Diktatur der Ungeimpften. Diese Gruppe "diktiert" doch regelrecht der Regierung vor, was für Maßnahmen einzuleiten sind um das Gesundheitssystem aufrecht zu erhalten. Durch die Ungeimpften wurde nun wieder beschlossen, Schulen frühzeitiger zu schließen vor Weihnachten, Kontakte zu beschränken usw. Ich finde es richtig, daß Ungeimpfte jetzt täglich zum Testen geladen werden. Sollte es nicht gehen, dann eben unentgeltlich zu Hause zu bleiben.
Und wie hier auch schon geschrieben, es geht nur um sie selber, nicht um andere. Ich kann diese Aussagen auch nicht mehr hören:
Ich entscheide was in meinen Körper rein kommt
Ich habe noch einen Kinderwusch
Ich habe im Netz gelesen...
Naja, alles doof gerade.

Christian
Benutzeravatar
friedel.c
 
Beiträge: 37
Registriert: 27. Januar 2010 14:07
Wohnort: Fläming

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Crazy Cow » 24. November 2021 19:49

Stephan hat geschrieben: Letzten Endes ist es aber eine Wette. Nicht immer liegen se richtig. . .


Stephan


Ja, das ist auch immer dabei. Immerhin ist bei der Grippeimpfung der Wirkungsgrad schon länger bekannt. Er liegt mit 50% weit unter den Covid Impfungen.

@Friedel: Gegen den Kinderwunsch bei Männers spricht nachgewiesenermaßen das E-Schweißen, auch das Abrauchen von Cigretten steht im Verdacht.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14375
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon g-spann » 24. November 2021 19:50

Stephan hat geschrieben:Ausgerechnet die, von denen behauptet wird, sie kriegen niGS auf die Reihe. Die sollen eine Riesenverschwörung organisiert haben, wo keiner was ausplaudert?

Du sprichst ein großes Wort gelassen aus! :smt023
Ich sag meinen verschwörungsgläubigen Kollegen immer:
"Es ist wie bei manchen Führungskräften (die bei Unverständnis für ihre Entscheidungen gern "Das Große Ganze" bemühen, was sich unsereins selbstredend verschließt :lol: ):
Man muss nicht gleich Strategie und böse Absicht unterstellen, wenn Inkompetenz und Dummheit als Erklärung durchaus reichen..."
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 216
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon MKR » 25. November 2021 06:36

Das hier jeder der nicht so Impfgeil wie der Rest ist, gleich als Verscchrwörungsthoretiker abgestempelt wird. Das ist das eigentlich lächerliche an der ganzen Sache.

Ich hab vor diesen "Ungeimpften keine Angst". Ich werde diese Gruppe von Menschen auch nicht beleidigen oder denunzieren.

Ich muss jetzt auch nicht als erster zur Booster Impfung rennen. Meine Kollegen kloppen sich hier um Termine. Ob ich da jetzt ne Woche später dran bin nimmt auf mein Leben keinen Einfluss. Aber ich muss mich doch nicht in eine Menschenschlange stellen.
Mario


Bild
Benutzeravatar
MKR
 
Beiträge: 45
Registriert: 13. August 2021 06:51

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Neandertaler » 25. November 2021 07:05

MKR hat geschrieben:Ich muss jetzt auch nicht als erster zur Booster Impfung rennen. Meine Kollegen kloppen sich hier um Termine. Ob ich da jetzt ne Woche später dran bin nimmt auf mein Leben keinen Einfluss. Aber ich muss mich doch nicht in eine Menschenschlange stellen.


Genau meine Meinung - wir beide hier zuhause haben ein recht gutes Immunsystem, keine Vorerkrankungen - so gut wie nie krankk und leben vitaminreich und rel. gesund. Wir mögen keine Menschenmengen, weder Trödel noch Kirmes noch Discos. Trinke mein Bier am liebsten im Garten oder zuhause. Also was solls ? So waren wir auch erst relativ spät zur Impfung eingeladen bei unserem Hausarzt. Diese Booster wäre bei uns dann so Ende Februar fällig nach der alten 6Monatsregel.
Und einreihen in eine Warteschlange schonmal garnich, das mach ich noch nicht mal, wenns was umsonst gibt...
Und wo unser bisheriger Impfnachweis nicht reicht, (2plus) - da gehn wir halt nicht hin.
So einfach ist das.
Über diese Leute, die vehement ihre Meinung als die einzig wahre Lösung verbreiten und dabei nur Panik verbreiten oder andersgläubige beleidigen, kann ich nur den Kopf schütteln..
Ein wenig mehr Gelassenheit würde vielen gut zu Gesichte stehen.
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 1366
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Stephan » 25. November 2021 07:30

Nett. Ich hab nicht gewusst, das es die Impfbefürworter sind, die da laufend protestieren, andere als Schlafschafe bezeichnen, mit der Polzei streiten und sich lautstark über die Politiker aufregen. Tja, man lernt eben immer noch dazu. . .


Ansonsten, ich kann's ganz in Ruhe abwarten. Wäre eh erst irgendwann im April dran. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon UKO » 25. November 2021 07:41

Nattes hat geschrieben:Man kann natürlich alles bekritteln, aber wenn man nichts tut, wird es auch nicht besser.

Was mir in den letzten Wochen im persönlichen Gespräch mit Leuten, die sich nicht impfen lassen wollen aufgefallen ist:

Die "anderen" kommen in deren Überlegungen überhaupt nicht vor.
Es ging immer nur um sie selbst und das, was ihnen zusteht und was sie von anderen erwarten.
Das macht mich sehr traurig.


Aber das spiegelt doch einen Großteil der heutigen Gesellschaft wider. "Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht :evil: ". Ich diskutiere mit solchen Menschen nicht weil ich dann immer unkontrollierbare Aggressionsschübe bekomme.
Froh bin ich, das ich in diesen Zeiten nicht mehr arbeiten muss. Bei meinem ehemaligen Arbeitsplatz fallen jeden Tag 20000 Menschen ein. In 3 Schichten. 12000 eigene und ca 8000 Fremdfirmen MA. Ich weiß gar nicht, wie man dort Kontrollen durchführt. Gut, das ich da nicht mehr hin muss.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 2731
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Stephan » 25. November 2021 07:46

Bei ständigen MA und eigenen, geht das relativ einfach. Deren Stempelchip, oder welches elektronische Stempelteil man da immer verwendet, weiss wer dem Personalbüro seinen Impfausweis gezeigt hat. Der Rest muss 'n Papier dabei haben, von wg „Test bestanden".


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon MKR » 25. November 2021 11:03

Stephan hat geschrieben:Nett. Ich hab nicht gewusst, das es die Impfbefürworter sind, die da laufend protestieren, andere als Schlafschafe bezeichnen, mit der Polzei streiten und sich lautstark über die Politiker aufregen. Tja, man lernt eben immer noch dazu. . .


Ansonsten, ich kann's ganz in Ruhe abwarten. Wäre eh erst irgendwann im April dran. . .


Stephan


Ist das nicht einfach nur eine Reaktion auf eine Aktion. Ich glaube das hat erst so richtig Fahrt aufgenommen als man die Menschen versucht hat in die Enge zu treiben. Es ist ja ein Phänomen, jeder denkt immer er ist der einzige Erleuchtete.

Das sind die Dieselgegner, die Dieselbefürworter. Die Impffanatiker, die Impfgegener. Die Liste ließe sich beliebig lange in die Länge ziehen.

Am Ende wäre die Lösung ganz einfach. Wenn die Menschen aufhören sich selbst für zu wichtig zu nehmen.

Ich habe eine medizinische Begründung in der steht...... "wird von einer Impfung abgeraten". Das ganze Papier bringt dir am Ende aber nix, wenn du trotzdem von der Gesellschaft ausgegrenzt wirst. Also bist du irgendwann so genervt, dass du das Risiko ( in diesem Fall real ) von starken Komplikationen und Nebenwirkungen eingehst.

Was nehm ich nach dieser Zeit für mich mit. Nie waren die Menschen so hysterisch und so wenig zu einer gesunden Diskussion bereit wie in den letzten Monaten.

Laut digitalem Impfpass gilt meine Impfung bis nächstes Jahr September. Bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein runter. Das Vordrängeln überlass ich anderen. Ich beobachte das "gelassen" aus der Ferne.
Mario


Bild
Benutzeravatar
MKR
 
Beiträge: 45
Registriert: 13. August 2021 06:51

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Stephan » 25. November 2021 12:06

Ne, die waren schon vorher auf der Strasse, da hat noch niemand das Wort Impfpflicht erwähnt. Da glaubte man noch an Vernunft. Aber leider schreit die Minderheit so laut, das sie sich wie die Mehrheit anhört. . .

Warum hat das dann mit der Pockenschutzimpfung so gut geklappt? Schön, mit Pocken geht das „Durchseuchen" auch flotter. . .


Stephan, der jetzt nach'm Bügeln völlig Seuchenkonform Motorrad fährt
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Michael1234 » 25. November 2021 12:44

Hallo,

es ist auch ein Problem unserer Zeit.
Wärst Du früher mit ner völlig abstrusen Meinung (z.B. "die Erde ist eine Scheibe") in der Dorfkneipe aufgelaufen, hätten das deine Kneipenkumpels schon geregelt und Dir ordentlich den Kopf zurechtgerückt. Heute geht man mit seiner abstrusen Meinung in die Sozialen Medien ..... zack da meldet sich dann innerhalb kürzester Zeit einer der schon am Rand der Scheibe gestanden hat.

Eines der Probleme weshalb wir derzeit eine "Spaltung der Gesellschaft" grade auch am Thema Corona feststellen - würden sich die Leute einfach nur zusammensetzen und mal miteinander reden und diskutieren sähe das schon anders aus. Dann wäre man ggf. unterschiedlicher Meinung, mehr aber auch nicht.

Grüße Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1360
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Crazy Cow » 25. November 2021 13:08

Möglicherweise ist der größte Teil der Bevölkerung nicht aus "Impfgeilheit" zum Impfen gegangen.

In USA gibt es einen Leitsatz beim Vererben: Ich habe dem Land viel zu verdanken, warum soll ich im Tode auch nicht etwas davon zurückgeben?
Bei uns geht seit ewig die Mär: Wer Rechte hat, der hat auch Pflichten. Das ist etwas umständlicher und feierlicher auch im Grundgesetz beschrieben.

Fasst man beides zusammen, kommt man automatisch zu der inneren Verpflichtung sich impfen zu lassen. Zwar sind viele, wahrscheinlich auch viele Impfgegner oder Verschwörungstheoretiker der Meinung, sie hätten der vielgescholtenen BRD nichts zu verdanken, aber die sollten mal in sich gehen.
Schule und Ausbildung, Wohlstand, Reisefreiheit, Arbeit und Freizeit. Und ihre Gesundheit. Als es einen Arbeitsunfall gab oder als sie in der Freizeit einmal kopfheister gingen. Und nun gibt es eine Pandemie, nichts regionales, was die Frankfurter oder die aus dem Nachbarort verbockt haben, nein es betrifft (nicht nur) das ganze Land. Und noch wird keine Rechnung aufgemacht für den Wohlstand. Es wird nur um eine "Spende" gebeten, einen Gang zum Arzt, um den geundheitlichen Wohlstand zu erhalten, den eigenen und den der anderen. Und nun macht plötzlich ein ganzer Arsch von Leuten einfach zu ! Nicht verschämt in der Ecke, nein, sie finden Gründe für ihr tun und blöken die lauthals kund.

Ich habe weiter oben mal die "Staatsräson" angemerkt. Ich finde, es gibt sie noch und es ist doch keine Mobilmachung, kein Ruf zu den Waffen...
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14375
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Michael1234 » 25. November 2021 14:09

Hallo Olaf,

bedauerlicherweise sind aktuell verstärkt auch diejenigen die sich haben impfen lassen nun teilweise die Leidtragenden. Steht nun eine wichtig OP (z.B. Hüft OP etc.) an, die nicht durchgeführt werden kann weil die Intensivbettenbelegung so hoch ist, müssen diese Menschen (oft unter starken Schmerzen) warten bis die Situation entspannt ist. Das kann dauern und ist eine ziemliche Belastung für diejenigen die auf eine OP warten.
Auch das sollte mal von den Leuten bedacht werden, die meinen sie hätten vornehmlich erst einmal Rechte.

Es wird an der Impfpflicht kein Weg vorbei führen. Und das nicht aufgrund der Einschränkung der Rechte von Menschen die sich nicht impfen lassen wollen, sondern aufgrund des Rechts derjenigen die eine leistungsfähige Gesundheitsversorgung wünschen und benötigen.

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1360
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Slowly » 25. November 2021 15:37

R-Wert: 1,04 = 7-Tage-Durchschnittswert aus RKI-Lagebericht vom 25.11.2021. Geringster Tiefsstand vermutlich Mai 2020 mit R=0,65.
Bedeutung: ..... 104 andere Personen werden voraussichtlich von je 100 Virenträgern angesteckt.
R-Wert zuvor:.. 1,01
Trend: ..... steigend :(
R-Wunsch-Ziel: 0,50
==================================================================================================================================
R gibt an, wie viele andere Menschen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt ! Sie hilft somit bei der Vorhersage der Neuinfektionszahlen !
Liegt R zum Beispiel bei 3,00, steckt eine infizierte Person drei weitere an, bei 1,00, bleibt die Zahl der Erkrankten in etwa gleich.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle RKI: Um Infektionen zu vermeiden, bleiben Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen und die AHA+A+L-Regeln jedoch weiter essentiell (unentbehrlich):
Abstand halten, Hygieneregeln beachten, Alltag mit Maske, Corona-Warn-App nutzen und Lüften.
Die Pandemiebewältigung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Entscheidend ist, dass sich alle daran beteiligen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1G-2G-3G-Regeln ... etc.:
https://www.swr.de/swr4/tipps/3g-2g-1g- ... n-100.html
PCR-Test:
https://www.infektionsschutz.de/coronav ... /pcr-test/
----------------------------------------------------------------------
Gruß, Slowly,
den es in von mir gestarteten Themen nicht stört, wenn sich mal vom Thema Abweichungen mit Meinungsaustausch ... etc. entwickeln.
Und erst recht dann nicht, wenn sie in der "Laberecke" erscheinen, also wie am Tresen (Theke) in der kleinen, gemütlichen "Kneipe an der Ecke".
Allerdings beteilige ich mich aus Prinzip in unserem Forum nicht an politischen Themen.
Ein "Prost!" auf ein gutes, rücksichtsvolles Miteinander zum Wohle Aller !!!
Zuletzt geändert von Slowly am 25. November 2021 20:57, insgesamt 1-mal geändert.
Ausführliche CORONA-Infos :
https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html
-----
Über 1000 Beiwagenmodelle: : http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm
Motorrad-Fachbuch: "Das moderne Motorrad 1915" http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 12942
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon dieter » 25. November 2021 18:48

Zumindest bei uns ist der Wert heute leicht rückgängig gewesen.

https://www.radio912.de/artikel/dortmun ... 57206.html

Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1643
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Bastlwastl » 25. November 2021 19:30

Stephan hat geschrieben:.

Warum hat das dann mit der Pockenschutzimpfung so gut geklappt? Schön, mit Pocken geht das „Durchseuchen" auch flotter. . .



gehört diese aussage nicht in die witze ecke ?

informier dich mal und bedenke dann nochmal deine aussage
Bastlwastl
 
Beiträge: 95
Registriert: 3. Januar 2021 15:03

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Stephan » 25. November 2021 19:56

Nein. Da bedenke ich niGS mehr von. Und witzig ist da nichts von gemeint. Eher zynisch. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Crazy Cow » 25. November 2021 23:09

Die Sachsen mögen ihre Kinder nicht, oder Sachsenkinder sind höher belastbar.
Nicht erst seit heute haben landauf landab Schulkinder von 5-14 Jahren eine mehr als dreifach höhere Inzidenz als die Ü. 60 Jährigen (ehemals Risikogruppe) und die Stiko möchte im Dezember entscheiden, ob eine Impfung der äußerst belastbaren Schulkinder empfehlenswert ist. :cry:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14375
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon dieter » 26. November 2021 00:06

Die Empfehlung der EU liegt jetzt vor.

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama ... a-100.html


Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1643
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Bastlwastl » 26. November 2021 00:39

Stephan hat geschrieben:Nein. Da bedenke ich niGS mehr von. Und witzig ist da nichts von gemeint. Eher zynisch. . .


Stephan


also das man es geschafft hat sie auszurotten ist ein toller erfolg
aber diese sache als erfolgreiche impfaktion zu sehen ? kapier ich nicht .

fast 200 jahre dauerte die aktion. mit einen wirksamen wirkstoff .
weil auch damals schon genug menschen misstrauisch waren und themen hinterfragt haben.
selbst die impfpflicht wurde rechtlich und organisiert angefochten.

in keinster weise eine moderne erscheinung .

aber bei einen bin ich absolut bei dir . lustig is langsam gar nix mehr....
Bastlwastl
 
Beiträge: 95
Registriert: 3. Januar 2021 15:03

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Stephan » 26. November 2021 06:37

Ausgerottet sind die Pocken noch nicht. Es wird nur in Deutschland nicht mehr geimpft. Und offensichtlich gehofft, das kein Urlauber die noch mal mitbringt. Wie wäre wohl die Aufregung wenn sich Covid19 genauso rasch verbreiten würde und fast so tödlich.

In Monschau und Hannover wurden bei Ausbrüche härtere Massnahmen getroffen. Man stelle sich da mal die Aufregung vor, wenn es heute passieren würde. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon MKR » 26. November 2021 08:00

Ich hab mal ne ganz andere Frage.

Seid ihr alle Ärzte, oder sind die Annahmen die ihr schreibt irgendwelche Sachen die ihr die letzten 18 Monate gelesen habt gepaart mit selbstgetroffenen Schlussfolgerungen ?

Hier werden Krankheitsverläufe und die Ausrottung von Viren behandelt wie in einem Medizinforum.

Vorallem die Tetanus Theorie find ich super.
Mario


Bild
Benutzeravatar
MKR
 
Beiträge: 45
Registriert: 13. August 2021 06:51

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Beste Bohne » 26. November 2021 09:09

Ne, Herr Oberarzt. Wo praktizieren Sie denn?
Zuletzt geändert von Beste Bohne am 26. November 2021 09:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße, Jens

Verehrer von Schlampinchen, der kleinen Müllfee.
Benutzeravatar
Beste Bohne
 
Beiträge: 1654
Registriert: 7. Dezember 2005 21:12
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Nattes » 26. November 2021 09:09

Seid ihr alle Ärzte, oder sind die Annahmen die ihr schreibt irgendwelche Sachen die ihr die letzten 18 Monate gelesen habt gepaart mit selbstgetroffenen Schlussfolgerungen ?


Und wie sieht das bei dir aus?
Bist du da völlig außen vor? :o
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 5359
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Crazy Cow » 26. November 2021 10:13

Jegliche Argumentation ist nur ein Ausdruck der Besorgnis und ein Versuch, ewige Zweifler zu überzeugen. Das Verhältnis der der beiden Gruppen wird hier im Forum hoffentlich nicht anders sein als in der richtigen Welt. Man sieht aber auch in der richtigen Welt bereits ein, dass Argumente nicht mehr greifen. Warum also hier?
Die Zahlen sind nur ein Spiegel der Entwicklung, und die Fernsehsiskussionen gehen voll am Thema vorbei. Das wesentliche Problem ist aus meiner Sicht nicht das Virus und auch nicht die Politik, es ist in uns selbst begründet. Wer sich ins Getümmel stürzt, obwohl er weiß, was ihn dort erwarten kann und dass er seinen Kindern, Eltern und Freunden was mitbringt, weil er nun mal ne gesellige Type ist, hat einfach den Knall nicht gehört, dem ist einfach nicht zu helfen. Er ist und bleibt Teil des Problems.
Teil der Lösung ist nach neuesten Erkenntnissen eine 70%ige Kontaktreduzierung, um die Entwicklung erst mal zum stoppen zu bringen. Das ist übrigens relativ einfach einzuhalten. Man prüft, wieviel Leute man letzte Woche getroffen hat, multipliziert die Zahl mit 3 und teilt sie durch 10. Es ist dann keineswegs so, als wäre man eingemauert. Stell dir vor, es ist Epidemie und keiner geht hin...
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14375
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Schorpi » 26. November 2021 10:24

Ich sehe meine Rechte nicht beschränkt oder bedroht.
Ich sehe mich bedroht durch RECHTE und BESCHRÄNKTE.
Lieber glaube ich Wissenschaftler, die sich auch mal irren,
als IRREN die glauben sie seien Wissenschaftler.

von Fabian Eisenring

SCHORPI :cry: :cry: :cry:
Bild
Alle unsere Streitereien entstehen daraus,
dass einer dem anderen
seine Meinung aufzwingen will.
Mahatma Gandhi
BMW K100RT-Gespann Bj.1986-Yamaha XS 1100 Bj.1978-Suzuki GS 500E Bj.1993-Yamaha XV 535 Bj.1996-
BMW F650GS-Gespann Bj.2003-
Benutzeravatar
Schorpi
 
Beiträge: 2952
Registriert: 6. September 2006 22:39
Wohnort: 29364 Langlingen

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Stephan » 26. November 2021 10:30

MKR hat geschrieben:Ich hab mal ne ganz andere Frage.

Seid ihr alle Ärzte, oder sind die Annahmen die ihr schreibt irgendwelche Sachen die ihr die letzten 18 Monate gelesen habt gepaart mit selbstgetroffenen Schlussfolgerungen ?

Hier werden Krankheitsverläufe und die Ausrottung von Viren behandelt wie in einem Medizinforum.

Vorallem die Tetanus Theorie find ich super.


Ich will mal annehmen, das auf dem Level nicht in'nem Medizinforum diskutiert wird. . .

Also lass uns drüber reden. Man vereinsamt ja sonst. Ich kenn' Foren, da hätten wir schon längst Pause. Da darf diese Art (nicht nur Covid19!) der Diskussion gar nicht erst stattfinden. Und immerhin wird hier ja kein Ivermectin als Medizin empfohlen.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon MKR » 26. November 2021 12:02

Nattes hat geschrieben:
Seid ihr alle Ärzte, oder sind die Annahmen die ihr schreibt irgendwelche Sachen die ihr die letzten 18 Monate gelesen habt gepaart mit selbstgetroffenen Schlussfolgerungen ?


Und wie sieht das bei dir aus?
Bist du da völlig außen vor? :o



:-D Lies dir meine Beiträge zu dem Thema nochmal langsam, laut vor.

Mit etwas Geschick wirst du dann feststellen können, dass ich lediglich Fragen gestellt habe. Ich habe keine Statistiken interpretiert, ich habe keine Lösungsvermutungen angestellt, ich habe auch nicht über Pocken und Tetanus Impfung referiert.

Ich habe mir nie angemaßt medizinische Themen zu behandeln. Wenn wir mal über Statik beim Hochhausbau reden wollen, bin ich gerne dabei.

Wie gesagt, langsam meine Beiträge lesen, und dann nochmal versuchen zu differenzieren. Viel Erfolg !
Mario


Bild
Benutzeravatar
MKR
 
Beiträge: 45
Registriert: 13. August 2021 06:51

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Stephan » 26. November 2021 12:15

Für den Interessierten finden sich hier noch mehr Referate, derzeit über's Löten/Crimpen.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Slowly » 26. November 2021 14:38

R-Wert: 1,08 = 7-Tage-Durchschnittswert aus RKI-Lagebericht vom 26.11.2021. Geringster Tiefsstand vermutlich Mai 2020 mit R=0,65.
Bedeutung: ..... 108 andere Personen werden voraussichtlich von je 100 Virenträgern angesteckt.
R-Wert zuvor:.. 1,04
Trend: ..... steigend :(
R-Wunsch-Ziel: 0,50
==================================================================================================================================
R gibt an, wie viele andere Menschen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt ! Sie hilft somit bei der Vorhersage der Neuinfektionszahlen !
Liegt R zum Beispiel bei 3,00, steckt eine infizierte Person drei weitere an, bei 1,00, bleibt die Zahl der Erkrankten in etwa gleich.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle RKI: Um Infektionen zu vermeiden, bleiben Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen und die AHA+A+L-Regeln jedoch weiter essentiell (unentbehrlich):
Abstand halten, Hygieneregeln beachten, Alltag mit Maske, Corona-Warn-App nutzen und Lüften.
Die Pandemiebewältigung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Entscheidend ist, dass sich alle daran beteiligen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1G-2G-3G-Regeln ... etc.:
https://www.swr.de/swr4/tipps/3g-2g-1g- ... n-100.html
PCR-Test:
https://www.infektionsschutz.de/coronav ... /pcr-test/
----------------------------------------------------------------------
Gruß, Slowly,
den es in von mir gestarteten Themen nicht stört, wenn sich mal vom Thema Abweichungen mit Meinungsaustausch ... etc. entwickeln.
Und erst recht dann nicht, wenn sie in der "Laberecke" erscheinen, also wie am Tresen (Theke) in der kleinen, gemütlichen "Kneipe an der Ecke".
Allerdings beteilige ich mich aus Prinzip in unserem Motorrad-Forum nicht an politischen Themen.
Ein "Prost!" zum Wohle Aller !!! auf ein gutes, rücksichtsvolles Miteinander !
Ausführliche CORONA-Infos :
https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html
-----
Über 1000 Beiwagenmodelle: : http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm
Motorrad-Fachbuch: "Das moderne Motorrad 1915" http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 12942
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Tatra603 » 27. November 2021 13:02

Crazy Cow hat geschrieben:Die Sachsen mögen ihre Kinder nicht, oder Sachsenkinder sind höher belastbar.
Nicht erst seit heute haben landauf landab Schulkinder von 5-14 Jahren eine mehr als dreifach höhere Inzidenz als die Ü. 60 Jährigen (ehemals Risikogruppe) und die Stiko möchte im Dezember entscheiden, ob eine Impfung der äußerst belastbaren Schulkinder empfehlenswert ist. :cry:


Für Kinder stellt Corona keine größere Gefahr als die üblichen Virenerkrankungen dar (lest den Artikel mal ohne das Lauterbach- Geschrei, da steht dann eigentlich das Gegenteil seiner Aussage):

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ ... h-101.html

Verglichen mit den Impfnebenwirkungen schenkt sich das nicht viel. Das Problem der Sachsen (und meiner Mitbayern) wird eher sein, dass die symptomfreien Kinder ihre Mamas und Opas anstecken... Die Ungeimpften haben dann ein ordentliches Problem, und weil die Impfstoffe z.Z. nicht das halten was man sich versprach, liegen viele Geimpfte dann mit Fieber im Bett. Auch nicht toll.
Benutzeravatar
Tatra603
 
Beiträge: 140
Registriert: 17. Juni 2020 12:40
Wohnort: Nürnberg

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon g-spann » 27. November 2021 13:23

Ach, ach, ach...sooo schlimm kann doch alles gar nicht sein:

Die Bundeswehr fliegt zwar mittlerweile Intensivpatienten in andere Bundesländer, eine neue Mutante ist am Start, man überlegt, auch für dieses Jahr einsame Weihnachten zu verordnen, aber in NRW hat man sich offensichtlich gesagt:
"Wäre doch gelacht, wenn wir uns von den Sachsen vormachen lassen müssten, wie Pandemie richtig geht! Das können wir auch, und besser!"
Das Gesundheitsamt(!) Köln genehmigt in dieser Situation 50.000 Zuschauer im Stadion, um das Niederrheinderby zu bejubeln.
Sind wahrscheinlich die Grünen schuld, die die Legalisierung von Cannabis durchgedrückt haben, von Kölsch alleine kommt man nicht auf solche Ideen...
Manchmal frag ich mich, was ist das eigentlich...
:roll:
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 216
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Nattes » 27. November 2021 13:44

MKR hat geschrieben:
Nattes hat geschrieben:
Seid ihr alle Ärzte, oder sind die Annahmen die ihr schreibt irgendwelche Sachen die ihr die letzten 18 Monate gelesen habt gepaart mit selbstgetroffenen Schlussfolgerungen ?


Und wie sieht das bei dir aus?
Bist du da völlig außen vor? :o



:-D Lies dir meine Beiträge zu dem Thema nochmal langsam, laut vor.

Mit etwas Geschick wirst du dann feststellen können, dass ich lediglich Fragen gestellt habe. Ich habe keine Statistiken interpretiert, ich habe keine Lösungsvermutungen angestellt, ich habe auch nicht über Pocken und Tetanus Impfung referiert.

Ich habe mir nie angemaßt medizinische Themen zu behandeln. Wenn wir mal über Statik beim Hochhausbau reden wollen, bin ich gerne dabei.

Wie gesagt, langsam meine Beiträge lesen, und dann nochmal versuchen zu differenzieren. Viel Erfolg !


Hmmm, ich hab dir auch nur Fragen gestellt.
Sollte das vielleicht bei dir mit dem Lesen auch nicht so ganz klappen? :-D
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 5359
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Crazy Cow » 27. November 2021 14:23

Tatra603 hat geschrieben:Verglichen mit den Impfnebenwirkungen schenkt sich das nicht viel. Das Problem der Sachsen (und meiner Mitbayern) wird eher sein, dass die symptomfreien Kinder ihre Mamas und Opas anstecken... Die Ungeimpften haben dann ein ordentliches Problem, und weil die Impfstoffe z.Z. nicht das halten was man sich versprach, liegen viele Geimpfte dann mit Fieber im Bett. Auch nicht toll.


Ich weiß nicht, ob der Aspekt Durchseuchung bei dieser Seuche überhaupt noch von Bedeutung ist, man kann aber ja bei den Betrachtungen und den geschätzten nötigen Impfquoten Kinder nicht ausschließen. Zudem gibt es ja auch Risikogruppen (Vorerkrankungen, z.B. Asthma und Diabetis) unter Kindern und Jugendlichen. Sviw gilt doch bei allen Prüfungen nur die Abwägung, ob der Schutz die Nebenwirkungen und Risiken überwiegt.
Es ging doch m.W. nur bei der anfänglichen Impfstoffknappheit darum, ob jemand besonders oder weniger gefährdet ist. Stimmung und Tendenzen sind doch zur Zeit andere. Vgl. Österreich. Möglicherweise hilft die Impfung der Kinder schon dabei, die kreuzweise Ansteckerei (Lehrer, Eltern, Oma, Opa) zu reduzieren.

Übrigens äußerte Helge Braun neulich wertfrei die Beobachtung, die auch mir schon bei der täglichen Betrachtung der Europakarte aufgefallen ist: Es gibt ein Infektionsfeld, das sich von Süd-Ost-Europa nach Großbritannien erstreckt. Tatsächlich stehen die Skadinavier und die Iberer besser da.
Ob das Zufall ist, Meldefaulheit, oder der LKW Waren-Verkehr? Andererseits haben Spanien und Portugal nach den anfänglichen Dramen sehr erfolgreich gesperrt und geimpft und in Schweden, Norwegen, Finnland ist die Bevölkerung nicht so dicht.

Was ich bei all den Diskussionen und Einreden um Freiheit und Bürgerrechte nicht verstehe: Wenn du motorisiert am Straßenverkehr teilnehmen willst, brauchst du einen Führerschein (damit du andere nicht gefährdest), ab Alter 50 sogar eine Gesundheitsprüfung bei LKW und Bussen. Willst du in exotische Länder reisen, musst du die vorgeschriebenen Impfungen über dich ergehen lassen. Wenn du kranke und Alte pflegen willst, oder Schüler unterrichten, kannst du dich unter Berufung auf das Grundgesetz gegen alles streuben. Ich finde das nicht richtig.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14375
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Stephan » 27. November 2021 14:39

Hm, naja, viel "Geschrei" hab ich da jetzt nicht gefunden. Aber gut, Lauterbach ist offensichtlich sehr unbeliebt. Kann das an "Lasche&Lauti" im WDR2 liegen? Da schalte ich auch immer ab.

Wie bei jedem guten Referat, darf auch kein WhiteBoard fehlen. Ersatzweise mal ein Video der ZEIT. https://www.zeit.de/video/2021-05/62519 ... en-koennen


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon MKR » 27. November 2021 15:24

Nattes hat geschrieben:
Hmmm, ich hab dir auch nur Fragen gestellt.
Sollte das vielleicht bei dir mit dem Lesen auch nicht so ganz klappen? :-D



Die Antwort hab ich dir doch gegeben. Oder muss ich das Berufsbild weiter detaillieren, damit du erahnen kannst was ich beruflich mache. Sind doch genug Statistik Fachleute und Nachrichten Interpreten hier.

Schonmal ein Arzt gesehen der Hochhäuser baut ?
Mario


Bild
Benutzeravatar
MKR
 
Beiträge: 45
Registriert: 13. August 2021 06:51

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon g-spann » 27. November 2021 15:47

Crazy Cow hat geschrieben:Tatsächlich stehen die Skadinavier und die Iberer besser da.
Ob das Zufall ist, Meldefaulheit, oder der LKW Waren-Verkehr? Andererseits haben Spanien und Portugal nach den anfänglichen Dramen sehr erfolgreich gesperrt und geimpft und in Schweden, Norwegen, Finnland ist die Bevölkerung nicht so dicht.

Ich teile deine Einschätzung, was die Skandinavier betrifft, die Bevölkerungsdichte macht sicherlich eine Menge aus; was die Iberer angeht, gebe ich mal die Einschätzung meines vor 30 Jahren nach Spanien ausgewanderten Freundes wieder: Wahrscheinlich muss man aus nächster Nähe miterleben, dass viele Leute jämmerlich, einsam und allein sterben, um diese Pandemie so ernst zu nehmen, wie die Spanier das tun. Dazu kommt, dass die staatlichen Gesundheitszentren bei der Bevölkerung als sehr vertrauenswürdig angesehen werden.
In manchen Gegenden haben die Leute monatelang ihre Wohnungen nur noch verlassen, um zur Arbeit zu gehen und einmal die Woche einzukaufen...ohne zu murren oder zu protestieren, einfach, weil sie eingesehen haben, dass das zu der Zeit das Mittel der Wahl war.
Meine persönliche Beobachtung in 2020 und 2021 war, dass die Spanier durch die Bank, von sich aus, ausgesprochen diszipliniert und rücksichtsvoll waren: Jeder hatte bereits beim Aussteigen aus dem Auto die Maske im Gesicht, Abstand und die Beachtung von Beschränkungen der Personenanzahl in den Geschäften wurden mit einer geräuschlosen Selbstverständlichkeit beachtet, wie ich sie hier nirgendwo (aber auch in Frankreich nicht) gesehen habe.
Hierzulande dagegen wird von einigen mit besonderer Akribie nach Schlupflöchern gesucht, wie man um die eine oder andere Beschränkung herum kommt, und sei es, dass man sich gefälschte Impf- oder Testnachweise besorgt, um irgendwo hineinzukommen...
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 216
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Crazy Cow » 27. November 2021 16:33

Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14375
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Nattes » 27. November 2021 16:49

Die Antwort hab ich dir doch gegeben. Oder muss ich das Berufsbild weiter detaillieren, damit du erahnen kannst was ich beruflich mache. Sind doch genug Statistik Fachleute und Nachrichten Interpreten hier.


Es interessiert mich nicht im Geringsten, was du beruflich machst.

Wüsste auch nicht was das mit dem Thema zu tun haben könnte.

Bitte, Danke, auf Wiedersehen. :smt015
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 5359
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Stephan » 27. November 2021 17:40

Crazy Cow hat geschrieben:https://www.der-postillon.com/2021/11/impfgegner-leserbriefe-der-woche-kw-4721.html?utm_campaign=cleverpush-1638010651&utm_medium=push-notification&utm_source=browser


Ich hab nur geringe Hoffnungen, das die Antworten auf die POSTILLION-Nachrichten nur Fake sind. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon MKR » 27. November 2021 18:54

Nattes hat geschrieben:
Die Antwort hab ich dir doch gegeben. Oder muss ich das Berufsbild weiter detaillieren, damit du erahnen kannst was ich beruflich mache. Sind doch genug Statistik Fachleute und Nachrichten Interpreten hier.


Es interessiert mich nicht im Geringsten, was du beruflich machst.

Wüsste auch nicht was das mit dem Thema zu tun haben könnte.

Bitte, Danke, auf Wiedersehen. :smt015



Du hattest doch gefragt :D

Erst fragen, dann die Antwort nicht hören wollen. Das ist ja fast wie so ein Querdenker Demonstrant
Mario


Bild
Benutzeravatar
MKR
 
Beiträge: 45
Registriert: 13. August 2021 06:51

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Stephan » 28. November 2021 07:56

Jungs, keine Nebenkriegsschauplätze aufmachen. Hier wird nur zu Covid19 vorgetragen.

Da werden notfalls einfach mal alle Zulassungsschritte übersprungen. Ob die auch alle ihren Impfpass dabeihatten? https://www.kn-online.de/Nachrichten/Sc ... en-Luebeck



Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17203
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Slowly » 29. November 2021 11:05

R-Wert: 0,93 = 7-Tage-Durchschnittswert aus RKI-Lagebericht vom 29.11.2021. Geringster Tiefsstand vermutlich Mai 2020 mit R=0,65.
Bedeutung: ....... 93 andere Personen werden voraussichtlich von je 100 Virenträgern angesteckt.
R-Wert zuvor:.. 1,08
Trend: ....... fallend :grin:
R-Wunsch-Ziel: 0,50
==================================================================================================================================
R gibt an, wie viele andere Menschen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt ! Sie hilft somit bei der Vorhersage der Neuinfektionszahlen !
Liegt R zum Beispiel bei 3,00, steckt eine infizierte Person drei weitere an, bei 1,00, bleibt die Zahl der Erkrankten in etwa gleich.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle RKI: Um Infektionen zu vermeiden, bleiben Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen und die AHA+A+L-Regeln jedoch weiter essentiell (unentbehrlich):
Abstand halten, Hygieneregeln beachten, Alltag mit Maske, Corona-Warn-App nutzen und Lüften.
Die Pandemiebewältigung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Entscheidend ist, dass sich alle daran beteiligen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1G-2G-3G-Regeln ... etc.:
https://www.swr.de/swr4/tipps/3g-2g-1g- ... n-100.html
PCR-Test:
https://www.infektionsschutz.de/coronav ... /pcr-test/
----------------------------------------------------------------------
Gruß, Slowly,
den es in von mir gestarteten Themen nicht stört, wenn sich mal vom Thema Abweichungen mit Meinungsaustausch ... etc. entwickeln.
Und erst recht dann nicht, wenn sie in der "Laberecke" erscheinen, also wie am Tresen (Theke) in der kleinen, gemütlichen "Kneipe an der Ecke".
Allerdings beteilige ich mich aus Prinzip in unserem Motorrad-Forum nicht an politischen Themen.
Ein "Prost!" zum Wohle Aller !!! auf ein gutes, rücksichtsvolles Miteinander !
Ausführliche CORONA-Infos :
https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html
-----
Über 1000 Beiwagenmodelle: : http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm
Motorrad-Fachbuch: "Das moderne Motorrad 1915" http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 12942
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: COVID-19: What to do ???

Beitragvon Slowly » 29. November 2021 11:26

MKR hat geschrieben: ... Wenn wir mal über Statik beim Hochhausbau reden wollen, bin ich gerne dabei. ...

Nattes hat geschrieben: ... Es interessiert mich nicht im Geringsten, was du beruflich machst. ...


8)
Ausführliche CORONA-Infos :
https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html
-----
Über 1000 Beiwagenmodelle: : http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm
Motorrad-Fachbuch: "Das moderne Motorrad 1915" http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 12942
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

VorherigeNächste

Zurück zu ~ Laberecke ~

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste