Guten Abend!

Die Kneipe an der Ecke: Für Freud und Leid, Off-Topics, Rechnerfragen etc.

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Re: Guten Abend!

Beitragvon Peter Pan CR » 13. November 2021 21:15

Feuchtigkeit...sagt einer aus den Tropen.
Bevor es schlimmer wird Ballistol einreiben und dann hoffen, das es mit der Zeit wieder zurückgeht.
in 80% der Fälle passt Ballistol. Falls nicht nach ein paar Tagen wiederholen
In den anderen habe ich eh eine verzogene Schranktür oder Hundebisse im Tisch, deshalb mache ich mir auch nicht mehr die Mühe abzuschleifen und neu lackieren. Bei Poliurethanlack passiert so ein dicker Feuchtigkeitsfleck normalerweise nicht. Die billigen Tinten und Akryllacke scheinen prädestiniert für soetwas zu sein.

Drücke Dir die Daumen Olaf.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1543
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural und solo Kawa werden 2 mal die Woche vom Staat kaltgestellt.

Re: Guten Abend!

Beitragvon Crazy Cow » 13. November 2021 22:26

Jouuuuh!
Ballistol jetz, nä? Hätt ich auch gleich drauf kommen können. ;)
Feuchtigkeitsstreifen habe ich in der Badezimmertür innen. Die kann man mit Spucke nachweisen. Damit werden sie kurzfristig unsichtbar. Langfristig eben Fön und Klarlack. Aber das Biest in der Küche will noch nicht so richtig, oder ich hab zu wenig Spucke...Ich denke, ich muss mal den Bunsenbrenner suchen, der macht auch dann gleich richtig braun beim trocknen. :D

Nein, Ballistol ist ein guter Tipp. Macht auch Waidmanns Stiefel wieder schön braun. :smt023
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14333
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Guten Abend!

Beitragvon Peter Pan CR » 13. November 2021 22:46

nicht nur braun. Als ich die Jawa Ende 2004 bekam suchte ich meine Reitstiefel (Bjhr 1952) aus dem Schuppen. 16 Jahre ohne Fett war nicht gut. Leder brüchig wie nix gutes. Als der erste Stiefel seine erste Fuhre Ballistolstreicheleinheiten weggeschlürft hatte und ich zum zweiten griff, war der Unterschied bereits zu sehen und sein Leder brach nicht mehr. Nach 3 mal Ballistol aussen und innen auftragen waren die Stiefel wieder benutzbar und schimmelfrei. Dagegen meine Crosstiefel, die 10 Jahre nur im Schrank im Schatten standen, brachen sofort stückweise weg. Schnallenspanner 1 Knack, und alle anderen genauso.
Ich vermute das das gut gemeinte Brot einfach nur nachdunstete.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1543
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural und solo Kawa werden 2 mal die Woche vom Staat kaltgestellt.

Re: Guten Abend!

Beitragvon Stephan » 13. November 2021 22:48

Ballistol tut's auch gut zum Reinigen. Mach ich bei den diversen Felgen, entweder vor oder nach dem Reifenwechsel. So oft kommt man ja nicht problemlos dran. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17104
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Guten Abend!

Beitragvon Stephan » 14. November 2021 18:35

'nAbend, Jungs und Mädels!

Bin ja auch durch die Zero, in einem eMotorrad-Forum unterwegs. Es ist aber schon überraschend wie wenig Motorradspezifische Kenntnisse da unterwegs sind. Irgendwann werd' ich da wegen Besserwisserei rausfliegen.

Hab mich jetzt genötigt gesehen, diesen Link zu verschiedenen Bremssätteln zu posten https://www.at-rs.de/Bremssättel.html

Aber die dortige Behauptung, das die Faustsattelbremse die am häufigsten verbaute Art der Scheibenbremse sein soll, überrascht mich ein wenig. Die kenn' ich nur bei Hinterradbremsen. Aber vielleicht meinen die ja PKW. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17104
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Guten Abend!

Beitragvon Neandertaler » 14. November 2021 18:54

Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 1359
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: Guten Abend!

Beitragvon Crazy Cow » 14. November 2021 19:01

Stephan hat geschrieben:'
Aber die dortige Behauptung, das die Faustsattelbremse die am häufigsten verbaute Art der Scheibenbremse sein soll, überrascht mich ein wenig. Die kenn' ich nur bei Hinterradbremsen. Aber vielleicht meinen die ja PKW. . .


Stephan


Nee, das ist schon so. Unter allen verbauten Bremssätteln ist der Faustsattel der häufigste. Autos halt, jedes Jahr 100 Mio Stück. Der besondere Vorteil liegt nur in der geringen Übergreifhöhe, große Scheibe im Rad, günstiges Hebelverhältnis und in dem geringen Platzbedarf zw. Bremsscheibe und Felge. Beides beim Motorrad nicht sehr relevant. Die Scheibe sitzt neben dem Rad, es ist nach oben und zur Seite Platz.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14333
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Guten Abend!

Beitragvon Crazy Cow » 15. November 2021 19:34

Und wieder ist ein Tag vollbracht, und wieder ist nur Mist gemacht...
Absurde, moderne Welt: Mann mit Krückstock besucht Frau mit Rollator, beide Atemschutzmaske vorm Kopp. Halber Tag rum.
Am Ende wird alles gut, wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende. Wird Zeit, dass ich meine Stiefel ausziehe und die dicken Füße hochlege.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14333
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Guten Abend!

Beitragvon Stephan » 15. November 2021 21:43

Montagtermin geschafft.

Sacht ma, ihr Koniferen, wie lösch' ich die Festplatte von meinem Uralten PowerBook? Aber so das da keiner mehr was drauf lesen kann. Nur laufen soll sie noch können. Also nich einfach 'n dicken Magneten dran halten. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17104
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Guten Abend!

Beitragvon dieter » 15. November 2021 21:48

Zuerst mal löschen und dann formatieren. Dann mit einem Programm aus dem E-Net mehrfach überschreiben und wieder löschen.

Dann wieder das Betriebssystem neu aufspielen, installieren. Wenn es noch was altes DOS mäßiges ist kannst du vorher eine Systemdiskette erstellen und anschließend das System wieder auf die Platte aufspielen. Mit einem Backup oder einer Kopie spielst du wieder Daten auf die du dort nicht mehr haben möchtest.

Beispiel oder ähnliches
https://www.chip.de/downloads/WipeDisk- ... 06722.html


Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1622
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Guten Abend!

Beitragvon Stephan » 15. November 2021 22:40

Diskette?! Ne, Dieter, ganz so alt is' er nicht. Aber Formatieren hört sich gut an. Betriebssystem aufspielen kann derjenige der den aus'm Schrott holt. Das PowerBook ist so ca.10-15Jahre alt . . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17104
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Guten Abend!

Beitragvon Crazy Cow » 15. November 2021 23:46

Das geht beim Mac mit dem Festplattendienstprogramm.
Finder > Gehe zu > Dienstprogramme > Festplattendienstprogramm

Dann löschen aufrufen und aus den Optionen auswählen. 1-fach bis 35-fach. Alles andere ist wieder herstellbar.
Programmname und -Aufruf sind im OS Classic 9.6 oder OS X 10.1 bis 10.13 sehr ähnlich bis gleich.
Ich persönlich neige dazu, für 20-30 Taler eine neue Festplatte zu kaufen und die alten mit meinen alten Buchhaltungsunterlagen shraddern zu lassen.
OS X Tiger sollte auf dem ollen PowerBook installierbar sein. Rennt mit ner SSD wie d'sau.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14333
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Guten Abend!

Beitragvon Stephan » 16. November 2021 06:14

Ahja! Danke.

Das PB hat mittlerweile mechnische Probleme mit Trackpad. Das nervt. Ist meiner Holden auch zu schwer. Und sonstige Einsatzmöglichkeiten, sind nicht nötig.


P.S.: ISt von 2009


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17104
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Guten Abend!

Beitragvon fredde » 16. November 2021 10:49

Die letzten Zwei mit Buchführung drauf hab ich mit der Flinte entsorgt.
Da kann Keiner was lesen nachher.
Behalten wollte ich keinen der alten Dinger. Die werden viel zu langsam mit der Zeit.
Benutzeravatar
fredde
 
Beiträge: 767
Registriert: 16. Juli 2013 21:49
Wohnort: Hudiksvall Schweden

Re: Guten Abend!

Beitragvon Crazy Cow » 16. November 2021 11:42

Stephan hat geschrieben:Ahja! Danke.

Das PB hat mittlerweile mechnische Probleme mit Trackpad. Das nervt. Ist meiner Holden auch zu schwer. Und sonstige Einsatzmöglichkeiten, sind nicht nötig.


P.S.: ISt von 2009


Stephan


2009? Das ist ja schon was aktuelles.:) Meiner Tochter habe ich zu der Zeit auch so ein Ding geschenkt, ist wohl nicht so robust, aber leise. Sie nutzt es nur noch als Teil der Sterero Anlaach. Ich dachte, es geht um dein PB G3 Wallstreet.
Es gibt Sammler für das zeuch. Festplatte raus und anbieten, 60-90 Euro gibt es wohl noch.
Ich habe spasseshalber vor vielleicht 10 Jahren meinen Atari TT von 1993 in die Bucht gestellt. Hat jemand von der Sternwarte München gekauft. :)
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14333
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Guten Abend!

Beitragvon dieter » 16. November 2021 12:11

Stephan hat geschrieben:Diskette?! Ne, Dieter, ganz so alt is' er nicht. Aber Formatieren hört sich gut an. Betriebssystem aufspielen kann derjenige der den aus'm Schrott holt. Das PowerBook ist so ca.10-15Jahre alt . . .


Stephan


Wie ich schon schrieb. Formatieren alleine reicht nicht. Das kann wieder rückgängig gemacht werden. Du musst dir ein Programm besorgen, dass die Platte möglichst oft überschreibt. Dann kannst du ein neues System aufspielen. Sollte auch über einen Stick oder eine CD oder ähnliches funktionieren.


Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1622
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Guten Abend!

Beitragvon Crazy Cow » 16. November 2021 14:37

dieter hat geschrieben:Wie ich schon schrieb. Formatieren alleine reicht nicht. Das kann wieder rückgängig gemacht werden. Du musst dir ein Programm besorgen, dass die Platte möglichst oft überschreibt. Dann kannst du ein neues System aufspielen. Sollte auch über einen Stick oder eine CD oder ähnliches funktionieren.


Gruß
Dieter


Läuft nicht ganz so, ist ein Mac. Ab Betriebssystem Lion gibt es und verbleibt eine verborgene Restore-Startpartition, die automatisch beim Starten online ein Betriebssystem installiert, wenn keines drauf ist. Löschen wie ich beschrub, 35mal, wenn angeboten oder "hohe Sicherheit". DVDs gab es ab System Snow Leopard schon nicht mehr.

PS: der Neu Installateur benötigt einen eigenen Apple Account, den kann er aber beim Starten einrichten, wenn er noch keinen hat. Danach wird das Betriebssystem vom Auslieferzustand installiert und schrittweise höchstmöglich upgegradet, kostenlos. Üblicherweise macht das aber noch der Verkäufer und stoppt vor der Personalisierung des Systems.

@Fredde: nein, ich meinte die papierenen Buchhaltungsunterlagen. Die gibt man mitsamt Leitzordner ab, Festplatten kommen auf nen Extra Haufen. Früher kamen die mit nem Shradder LKW und haben (auf Wunsch unter Aufsicht) vor der Türe geraspelt. Seitdem ich so klein und arm bin, gebe ich ihnen immer 10 Taler für die Kaffeekasse und schenke ihnen mein Vertrauen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14333
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Guten Abend!

Beitragvon Stephan » 16. November 2021 17:07

Olaf, ich hab an der Musikanlage noch das alte Pismo stehen. Ein Laptop der noch zugeklappt, besser aussieht als der moderne Kram. Egal von wem. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17104
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Guten Abend! 😄

Beitragvon Michael aus Düsseldorf » 17. November 2021 15:09

Auch mal Guten Abend zusammen,
kann man jetzt so kurz vor 15 sicher schon sagen.
Bei dem Wetter beginnt es hier schon zu dunkeln.
Sch… dunkle und feuchte Jahreszeit.

Als erfreuliche Neuigkeit habe ich gerade einen Anruf bekommen, dass mein Gespann nach 12 Monaten außer Betrieb wieder TÜV hat.
Dann kann es am WE ja nochmal ein die Eifel gehen. Hoffe mal das ich das mit dem Dreiradeln noch kann.

Habe jetzt ringsum Winterreifen.
Vorne neue Bremsscheiben von TRW.
Alle Bremssättel zerlegt, die Kolben poliert und die Schwimmlagerung erneuert.
Lichtmaschine hab ich wegen Defekt gegen eine neu gewickelte getauscht.
Eine der wenigen Sachen wo man eine Pan verfluchen kann.
Kommt zum Glück nicht so häufig vor (so alle 70tkm, also jetzt zum 2. mal)
Beiwagenfederbein ist jetzt von HU.
Beiwagenbremscheibe erneuert wegen Rissen.

Habe vorerst genug von der Großbaustelle.

Als nächstes ist steht ein 30 Jahre alter 125er Montesa-Motor auf der ToDo-Liste.
Kurbelwelle und Getriebe kpl. neu Lagern.
Der ist aber handlich, den mach ich im warmen ehemaligen Kinderzimmer.

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael aus Düsseldorf
 
Beiträge: 1016
Registriert: 7. November 2005 16:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Guten Abend! 😄

Beitragvon dieter » 17. November 2021 16:07

Hallo Michael,

Glückwunsch zur Wiederbelebung.


Gruß
Dieter

Hab euch beide mal auf Wunsch von MaD, verschoben.


Stephan
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1622
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Guten Abend!

Beitragvon Michael aus Düsseldorf » 17. November 2021 19:52

Bin gleich noch ne Runde gefahren. Macht immer noch Spaß. :grin:
Leider wird es doch kein ganz schöner Abend. Kaum zu Hause ruft die Tochter an. Ihr ist bei einer Bremsung wegen entgegenkommendem Blaulicht ein Auto aufs Motorrad aufgefahren. :rock:
Zum Glück ist Ihr beim Sturz nichts passiert, aber am Moped sind einige Kratzer und wohl auch was abgebrochen.
Ist einfach nervig das wir uns jetzt um Anwalt,Gutachten und Reperatur kümmern müssen.
Allen einen schönen Abend.
Michael
Benutzeravatar
Michael aus Düsseldorf
 
Beiträge: 1016
Registriert: 7. November 2005 16:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Guten Abend!

Beitragvon dieter » 17. November 2021 20:09

Hauptsache ihr ist nichts passiert.


Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1622
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Guten Abend!

Beitragvon g-spann » 17. November 2021 21:00

Michael aus Düsseldorf hat geschrieben:...
Ist einfach nervig das wir uns jetzt um Anwalt,Gutachten und Reperatur kümmern müssen.

Ja, bestimmt...aber viel nerviger wäre, sich jetzt mit Krankenhausbesuchszeiten rumärgern zu müssen, oder?
Sachschaden ist sicher ärgerlich, aber solange niemandem ernsthaft was passiert ist, halb so wild...
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 191
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: Guten Abend!

Beitragvon Michael aus Düsseldorf » 17. November 2021 21:17

Klar, ihr habt Recht. Natürlich bin ich froh das nichts passiert ist.

Liegt ja auch ein bisschen an den Eltern, bei uns auch Großeltern, wenn die Kinder Motorrad fahren. Man kann denen ja einiges vermitteln und vorleben, bzw. Vorfahren, aber das man abgeschossen wird, macht mir mehr Angst als die einigen Fahrfehler. Für eigene Fehler kann man was, kann daraus lernen und sein Fahrverhalten anpassen.

Meine Kinder sind jetzt beide schonmal bei Bremsungen von Autos angeschoben worden.
Hab auch keine Idee wie man das vermeiden kann.

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael aus Düsseldorf
 
Beiträge: 1016
Registriert: 7. November 2005 16:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Guten Abend!

Beitragvon Stephan » 17. November 2021 21:29

Jep. Aber bei sowas muß man ganz genau hingucken. Nicht das der Endantrieb oder sonst was, einen Schaden erlitten hat. Ja, nur Ärger. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17104
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Guten Abend! 😄

Beitragvon Crazy Cow » 17. November 2021 23:00

Michael aus Düsseldorf hat geschrieben:Lichtmaschine hab ich wegen Defekt gegen eine neu gewickelte getauscht.
Eine der wenigen Sachen wo man eine Pan verfluchen kann.
Kommt zum Glück nicht so häufig vor (so alle 70tkm, also jetzt zum 2. mal)

Gruß
Michael


Hallo Michael, hallo Pan Fahrer,

so was würde ich ja meinem Montorad nie durchgehen lassen. Hat sich noch niemand Gedanken darüber gemacht, woran das liegt?
Die Lima Reparatur bei der ST ist ja sviw kein Spaziergang. Es gibt baujahrabhängie Unterschiede, oddr?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14333
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Guten Abend!

Beitragvon Michael aus Düsseldorf » 18. November 2021 09:08

Hallo Olaf,
es ist eine 11er PAN von 94 mit der kleinen im Motoroel liegenden Lichtmaschine.
Später wurde auf eine stärkere luftgekühlte Lima verbaut.
Die passt aber nicht in meinen Rahmen.

Zur Ursache.
Die Lima ist Bürstenlos und hat im Rotor eine Erregerspule.
Meine Vermutung ist, dass bei zu hohem Strombedarf (z.B. wegen gammeligen Steckern) die Lima endlos gefordert wird, bis die Außenwicklung abraucht.

Der erste defekt war bei 70tkm. (dummerweise in Spanien bei 40 Grad, mit beiden Kindern im Beiwagen)
Damals war der Stecker/Kabelbaum am Regler total verschmort. Der Regler war auch hin.
Ich habe dann eine gebrauchte Lichtmaschine eingebaut, da mir damals wegen der Oelkühlung keiner eine Garantie auf eine Reparatur geben wollte.

Diese hat jetzt 70tkm gehalten.
Vermutlich Ursachen war diesmal der verschmorte Stecker/Kabelbaum am Starterrelais. Da liegt ungesichertes Plus direkt von der Batterie an.
Jetzt ist eine neu gewickelte Lima mit 1 Jahr Garantie eingebaut, war kaum teurer als eine Gebrachte.

Gelernt habe ich daraus noch öfter alle Kabelsteckverbindungen auf Korrosion zu Prüfen.
Was gibt es da sinnvolles zum einsprühen?

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael aus Düsseldorf
 
Beiträge: 1016
Registriert: 7. November 2005 16:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Guten Abend!

Beitragvon Crazy Cow » 18. November 2021 10:31

Michael aus Düsseldorf hat geschrieben:Hallo Olaf,
es ist eine 11er PAN von 94 mit der kleinen im Motoroel liegenden Lichtmaschine.
Später wurde auf eine stärkere luftgekühlte Lima verbaut.
Die passt aber nicht in meinen Rahmen.

Zur Ursache.
Die Lima ist Bürstenlos und hat im Rotor eine Erregerspule.
Meine Vermutung ist, dass bei zu hohem Strombedarf (z.B. wegen gammeligen Steckern) die Lima endlos gefordert wird, bis die Außenwicklung abraucht.

Der erste defekt war bei 70tkm. (dummerweise in Spanien bei 40 Grad, mit beiden Kindern im Beiwagen)
Damals war der Stecker/Kabelbaum am Regler total verschmort. Der Regler war auch hin.
Ich habe dann eine gebrauchte Lichtmaschine eingebaut, da mir damals wegen der Oelkühlung keiner eine Garantie auf eine Reparatur geben wollte.

Diese hat jetzt 70tkm gehalten.
Vermutlich Ursachen war diesmal der verschmorte Stecker/Kabelbaum am Starterrelais. Da liegt ungesichertes Plus direkt von der Batterie an.
Jetzt ist eine neu gewickelte Lima mit 1 Jahr Garantie eingebaut, war kaum teurer als eine Gebrachte.

Gelernt habe ich daraus noch öfter alle Kabelsteckverbindungen auf Korrosion zu Prüfen.
Was gibt es da sinnvolles zum einsprühen?

Gruß
Michael


Hallo Michael,

aber das passiert ja nicht nur dir. Es muss also eine generelle Ursache geben. Ähnliche Probleme gab es ja schon bei der CX500, wobei die eine ausnehmend schwache Lima hatte. Ich glaube auch, dass ein zu hoher Strombedarf, oder zu hohe Generatorleistung bei der ST das Problem ist. Nur marode Steckverbindungen usw haben ja alle alten Motorräder. Ich fürchte, dass eine Reglerschwäche eher das Problem ist und glaube, dass man mit einer entsprechenden Anpassung das Problem deutlich reduzieren kann.
Bei der CX war ich ganz sicher, dass die Lima zu stark in Anspruch genommen wurde, wenn die Batterie alt war. Ich habe den Akku alle vier Jahre erneuert und die Lima hielt.
Wenn du mal eine alte Batterie an ein Ladegerät mit Amperermeter hängst, wirst du sehen, dass sie länger als üblich einen rel. hohen Ladestrom zieht. Meist beginnt der bei 6A. Bei defekten Batterien bleibt er so hoch. Das sind gut 70 Watt, die auf deine Lichtanlage, Zündspulen und die Elektronik draufgerechnet werden müssen. Pro Zündspule kannst du etwa 45 Watt annehmen, für die Lichtanlage über 100, Bremslicht 40 usw. Du weißt selbst am besten, was du alles installiert hast.
Ein Akku nimmt sich, was er kriegen kann, nur ein Regler kann ihn m.E. im Zaum halten.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14333
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Guten Abend!

Beitragvon Stephan » 18. November 2021 10:36

Beim Ensprühmittel kann man sich streiten. In elektrischen Verbindungen sind sowohl leitende, als auch isolierende Mittelchen nicht das einzige Wahre. Bei leitenden können sich Kriechströme zu anderen Verbindungen bilden, bei isolierende Mittelchen, z.B. Fett oder Vaseline, sollten die Kontakte richtig mechanisch aufeinander sitzen. Deshalb auch nicht zuviel dran rumbürsten.

Für den guten mechanischen Kontakt, also das bei den Verbindungen der Kontaktstecker schön stramm auf der Kontaktzunge kratzt, muß man die halt mal öffnen. Wobei das bei mehrfach Stecker die Prüfung auf den Punkt etwas schwierig ist. Zu oft öffnen ist dann aber auch wieder problematisch. . .

Vielleicht alle 20.000km mal nachsehen. Wenn kein Winterbetrieb.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17104
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Guten Abend!

Beitragvon Michael aus Düsseldorf » 18. November 2021 10:44

Danke für Eure Antworten.
Ich habe nach den Aktionen (siehe oben) jetzt zu mindestens an Lima, Regler und Starterrelais Einzelstecker.
Die Mehrfachstecker sind ja auch nicht dicht.

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael aus Düsseldorf
 
Beiträge: 1016
Registriert: 7. November 2005 16:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Guten Abend!

Beitragvon Crazy Cow » 18. November 2021 11:08

Seitdem ich weiß, dass bei alten Mopeds sprich maroden Kontakten der Ladestrom höher wird, verbaue ich grundsätzlich Zündschloss- oder Limarelais, das hilft in jedem Fall. Die Lima bezieht ihre Information über den Ladezustand der Batterie nicht aus dem Akku selbst, sondern aus dem Zündschloss plus angeschleifter Leitung. Da beträgt die Spannung oft 1V weniger als am Akku, sie sinkt mit zunehmendem Alter, weshalb der Regler weiter aufdreht als er soll.

>> Vergleichsmessung: Akku (12,7V) und Zündschloss angeschaltet (11,4V?), einmal mit Licht einmal ohne. Die kleine Mühe würde ich mir noch machen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14333
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Guten Abend!

Beitragvon g-spann » 18. November 2021 16:49

Ich habe gute Erfahrungen mit der Verwendung von Sprühwachs gemacht, völlig wurscht, ob von Berner, Teroson oder sonst wem: Die mechanisch sauberen und fest sitzenden Verbindungen, egal, ob normale 6,3mm Zungen oder Multistecker, großzügig mit Sprühwachs einschmalzen und dann ist, auch bei Winterbetrieb jahrelang Ruhe...
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 191
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: Guten Abend!

Beitragvon Stephan » 18. November 2021 17:00

Ist das das selbe Zeuch, was man auch zum Schitz vor Salzlake auf die ganze Kiste sprüht?!?

Wachs. Hört sich gut an. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17104
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Guten Abend!

Beitragvon UKO » 19. November 2021 08:28

....oder man verlötet die Steckverbindungen wenn möglich. Dann is Ruhe.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 2721
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Guten Abend!

Beitragvon Stephan » 19. November 2021 09:50

Bis zur nächsten Demontage. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17104
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Guten Abend!

Beitragvon Peter Pan CR » 19. November 2021 16:15

Uko, das ist sich selber Probleme schaffen: genau am Ende der Lötstelle brechen die Kabel reihenweise. Keine gute Idee. :rock:
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1543
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural und solo Kawa werden 2 mal die Woche vom Staat kaltgestellt.

Re: Guten Abend!

Beitragvon Stephan » 19. November 2021 17:27

So. ich mach' mich dann jetzt mal zum Weihnachtsessen auf. Nur gut das ich nciht fahren muß. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17104
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Guten Abend!

Beitragvon g-spann » 19. November 2021 18:01

Stephan hat geschrieben:Ist das das selbe Zeuch, was man auch zum Schitz vor Salzlake auf die ganze Kiste sprüht?!?

Wachs. Hört sich gut an. . .


Stephan

Nee, das in den Sprühdosen ist etwas dicker und zäher...wird wohl eher für Unterbodenschutz und Bremsleitungen am Auto benutzt, das für die ganze Kiste ist eher für Karosserie gedacht, gibt's im 5l-Kanister (Divinol) und ist, relativ gesehen, deutlich billiger, musst du aber wahrscheinlich sechsmal drüber sprühen...
Das mit dem Sprühwachs hab ich vor über 30 Jahren schon gemacht und, als Ganzjahresfahrer, wegen Kontaktgammelei nie Probleme gehabt...
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 191
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: Guten Abend!

Beitragvon Peter Pan CR » 22. November 2021 04:10

welche Kälte? heute tolle Runde um den Block gemacht. 230km Bodybuilding . Link ist der schônste Teil.
Photo 6 ein ganzes Tal und die Strasse sackten im März mal kurz ca 30-40m tief weg.

Check out this trail on Wikiloc! https://www.wikiloc.com/motorcycling-tr ... a-89443249 (de la Florida a Turrialba)

PS: An solchen Stellen wie Photo 6 halte ich lieber nicht an und mache Photos. Direkt über dem Abgrund auf dem letzten Fleckchen Asphalt stand ein Knabe mit seinem Handy, weil er dort Empfang hatte... ohne mich... ich sah zu wieder auf sicheren Grund zu kommen.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1543
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural und solo Kawa werden 2 mal die Woche vom Staat kaltgestellt.

Re: Guten Abend!

Beitragvon Ihringer » 25. November 2021 20:31

Guten Abend, gleich guts Nächtle. Kloppt Euch nicht wegen den Kack-Corona.
Beste Grüße!
Brumm Brumm statt Bla Bla
Ihringer
 
Beiträge: 643
Registriert: 12. Mai 2019 20:39
Wohnort: Ihringen

Re: Guten Abend!

Beitragvon dieter » 25. November 2021 20:43

Peter Pan CR hat geschrieben:Uko, das ist sich selber Probleme schaffen: genau am Ende der Lötstelle brechen die Kabel reihenweise. Keine gute Idee. :rock:


Genao so. Dazu kommt noch das Gammeln der Lötstellen. Hab schon reichlich davon gesehen. Was meinst du warum es heute fast nur noch Quetschverbindungen gibt. Wenn man etwas gutes tun möchte, sollte man die Kontakte gegen Goldkontakte tauschen. Die gammeln nicht so schnell.

Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1622
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Guten Abend!

Beitragvon Neandertaler » 25. November 2021 21:57

dieter hat geschrieben:
Peter Pan CR hat geschrieben:Uko, das ist sich selber Probleme schaffen: genau am Ende der Lötstelle brechen die Kabel reihenweise. Keine gute Idee. :rock:


Genao so. Dazu kommt noch das Gammeln der Lötstellen. Hab schon reichlich davon gesehen. Was meinst du warum es heute fast nur noch Quetschverbindungen gibt.


Hmm - ich bin ja noch nich so alt - aber bisher hab ich noch keine gebrochene Lötstelle gesehen und das is ja nu auch nich mein erstes Mopped. Dagegen schon viele dieser besch... Rundsteckverbinder bei den Japsenmoppeds die lustig vor sich hin korrodiert haben und Wackelkontakte verursachen - gerne an den Blinkern, um nur eine Stelle zu nennen. Die habe ich fast alle gelötet und mit Schrumpfschlauch versehen. In den letzten 10 Jahren kein einziger Ausfall - geschweige denn "reihenweise" Brüche. Aber vielleicht erlebe ich das ja noch... Nix gegen crimpen - ich benutze selber eine recht gute Zange dafür - aber ob das wirklich besser ist ? ICH zumindest kann das bisher nicht behaupten. :smt017 :smt017
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 1359
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: Guten Abend!

Beitragvon g-spann » 25. November 2021 23:19

In der Theorie ist es so, dass gecrimpte Anschlüsse haltbarer sind als gelötete...dazu setzt man aber voraus, dass die Crimpung fachgerecht ausgeführt wurde, d.h. eine gasdichte Verbindung (der Garant gegen Gammel dort) zwischen Litze und Kabelschuh zustande gekommen ist, was mit dem üblichen Handwerkzeug nicht zwangsläufig klappt. Bei industrieller Fertigung wird da schon ordentlich Aufwand getrieben, mit Schliffbildern unter dem Mikroskop, bis die Einzeldrähte alle(!) einen sechseckigen Querschnitt haben und so, bis das alles richtig passt...
Die geforderte gasdichte Verbindung ist natürlich mittels Löten (zumindest wenn man weiß, was man da tut) leichter und zuverlässiger zu erreichen, als mit einer Crimpzange (die mit ihrem festeingestellten Pressweg bei Fertigungstoleranzen an den Kabelschuhen genauso versagt, wie bei ungenau abisolierten Litzen).
Das Problem bei angelöteten Kabelschuhen ist die Versteifung hinter dem Kabelschuh durch ungewolltes Verlöten durch die Kapillarwirkung der Litze. Wenn da jetzt Bewegung reinkommt, sind Ermüdungsbrüche vorprogrammiert. Das passiert bei gecrimpten Anschlüssen natürlich nicht...
Ob man jetzt verlötete Anschlüsse mit Kabelbindern vor Ermüdungsbrüchen schützt, oder Gecrimpte mit Schutzlack oder -wachs vor dem Gammel bewahrt, ist eigentlich nur eine Frage des vorhandenen Werkzeugs, persönlichen Geschmacks oder auch Geschicks...
;-)
Gruß aus dem Niederbergischen,
Gerd
Benutzeravatar
g-spann
 
Beiträge: 191
Registriert: 22. April 2006 17:28
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: Guten Abend!

Beitragvon Peter Pan CR » Gestern 01:39

Danke Gerd, du hast schon fast alles sehr gut erklärt. Folgende Punkte hätte ich noch zu ergänzen. Kupfer härtet beim Löten (wandelt sich teilweise in (Messing?) Bronze) und genau dort am Ende der Lötstelle ist es aus mit der Flexibilität.

In Tropen ist mit der Feuchtigkeit jede Lötstelle gleichzeitig eine Batterie, die die Korrosion beschleunigt. Da kann man noch so viel mit der Zahnbürste und Nitroverdünnung auf der Lötstelle herumschrubben.
Die Thermoschrumpfschläuche, die Neandertaler erwähnt, helfen beim Versteifen der "Sollbruchstellen" aber Feuchtigkeit kommt nicht nur immer noch hinein, sondern auch nie wieder heraus...

Die Qualität aller Terminale ist bei den gekrimpten Anschlüssen das A und O. Baumarkt oder Chinaqualität ist im Normalfall kontraproduktiv. Die runden Japanstecker sind immer noch besser als die Flachstecker a la Jawa. Dort war ich am Schluss dazu übergegangen die Flachstecker vom Elektrofachhändler für Drehstrommotoren zu kaufen. Die wackeln mir nicht auf oder vergammeln beim Zuschauen. Die wasserdichten Stecker a la neueste Ural machen sich gut, aber etwas Vaseline haue ich immer noch rein. Sicher ist sicher.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1543
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural und solo Kawa werden 2 mal die Woche vom Staat kaltgestellt.

Re: Guten Abend!

Beitragvon Stephan » Gestern 06:28

Doch, auch bei gecrimpte Kabelschühchen versteift sich das Kabel. Allerdings wird da das Kabel nochmal durch so kleine Züngchen festgeklemmt. Und damit wird Bewegung an der eigentlichen Quetschstelle grösstenteils verhindert. Ein ähnlicher Effekt kann man bei gelöteten Kabelb durch Schrumpfschlauch erreichen.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17104
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Guten Abend!

Beitragvon scheppertreiber » Gestern 07:40

Funktionierende Crimpautomaten fangen bei 1500 € an Löten ist
da gleichwertig und erheblich billiger (ca 300 € für eine gute Lötstation
zB JBC). Crimpen geht halt schneller wie Löten und dann Schrumpfschauch
drüber.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 4369
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Guten Abend!

Beitragvon Neandertaler » Gestern 10:31

wie schon gesagt - ich hab ja nix gegen crimpen - aber es kommt immer auf die Zange und auch auf die Stecker an - als Zange hab ich eine von Elpress kam auch nicht billig - aber presst 2 x und das auch recht gut. Aber wenn ich Kabel mit meiner Weller gelötet habe und als Schrumpfschlauch auch kein NoNameMist verwende mit Kleber drin - so hat das bisher noch nie Probleme gegeben - aber dass muss ja jeder selber wissen, was er macht - aber generell zu sagen löten ist Mist im KFZ-Bereich halte ich für nicht haltbar. Da werden zeitliche Vorteile der Industrie beim crimpen sehr stark mitbeteiligt sein.
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 1359
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: Guten Abend!

Beitragvon Stephan » Gestern 10:35

Mit Kleber drin, ist auf jeden Fall gut. Wie gesagt, dadurch wird der Übergangsbereich gestützt. Was ich immer für 'ne gute Idee halte.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17104
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Guten Abend!

Beitragvon UKO » Gestern 10:38

Is ja alles schon lange her. In den 90ern fuhren jede Menge Goldschweine mit reichlich Zusatzbeleuchtung rum. Mit der Folge das manchmal der dicke Stecker an der Lima abgeraucht ist. Da wurde dann meistens gelötet. Hat dann auch gehalten.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 2721
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Guten Abend!

Beitragvon Crazy Cow » Gestern 10:43

Die Bruchgefahr bei Lötverbindungen besteht natürlich und auch bald. Man kann sie unterbinden, wenn man die Lötstelle umschlägt. Dazu werden die Kabelenden nicht aneiander sondern nebeneinander gelötet. Dann einfach an das Kabel biegen, so dass letztlich drei Adern nebeneinander liegen. Ein dicker Schrumpfschlauch sollte vorher auf eines der Kabel geschoben werden, ein dünnerer wird nach der Lötung vor dem Umschlagen aufgeschrumft. Abschließend den dicken über alles, dann hat man eine schön geschiente Verbindung, die nicht durch Zug, Knick oder Biegung überlastet werden kann.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14333
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

VorherigeNächste

Zurück zu ~ Laberecke ~

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste