Werrtschaft

Die Kneipe an der Ecke: Für Freud und Leid, Off-Topics, Rechnerfragen etc.

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Werrtschaft

Beitragvon Crazy Cow » 13. Januar 2022 16:29

Moinsen,
ich habe mir gerade mal ein paar Videos von Stecher angeschaut.
https://www.youtube.com/watch?v=3qn2H0r ... 0rO5GU&t=5

Ich mag zwar seine Art des Vortrages nicht, aber mitunter lässt er ja auch ein paar Zahlen fallen. BMW S 1000 RR Getriebeschaden 3.000,- Taler, Yamaha R6, 8 Titan Auslassventile 8x130,- Taler usw. Abgesehen davon, dass man mit seinem alten Gespann diesen Weg nicht gehen muss, kommt man doch immer wieder mal ins Grübeln bzw. Gegenrechnen. Ich bin nun nicht gerade ein Paradebeispiel mit meinem Zero Einkommen, aber immerhin lebe ich seit nun vier Jahren ohne Werkräume mit Balkon und Garagenwerkstatt. Ich habe in der Zeit nicht etwa achtzehneinhalbtausend Taler gespart, sonst hätte ich sie jetzt irgendwo, aber ich habe sie auch nicht wie vorher für Werkstatträume ausgegeben. Vier Jahre sind keine lange Zeit aber es ist erstaunlich bis erschreckend, was da zusammenkommt. Tatsächlich habe ich in der Zeit für Fremdarbeiten, 4 x 30,- € für Ölwechsel und 180,- für den Kühlerwechsel gehabt. Ich sollte mich vor einer Dreikiloreparatur auch nicht fürchten.

Gemessen an den irren Raumkosten bin ich geneigt nur jedem raten, sich auch weniger selbst die Finger schmutzig zu machen und stattdessen ein paar verschlissene Plastikteile für seine Schätzchen zu erneuern. Zugegeben, ich vermisse das Hardcore-Schrauben natürlich auch. Aber man muss sich auch in seine (Rentner-) Rolle einfinden. Ich habe bisher nicht den Drang verspürt, eine Bank zu überfallen, damit ich wieder (Werkstatt-) Hof halten kann, kommt vielleicht noch.

Ist die Mietpreissituation für Nebenräume eigentlich überall so dramatisch, oder speziell hier im Rhein Main Gebiet? Extra aufs platte Land ziehen und für 50 tausend Okken eine undichte Scheune in Ordnung bringen, damit man was zu tun hat? Stell dir vor, das machst du in Ostfriesland und jeden morgen kommt einer zum Quatschen und saufen rüber...
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14594
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Werrtschaft

Beitragvon Gespannklausi » 13. Januar 2022 17:25

Ja, Olaf, ich bin froh, das ich noch meine schrauberei so gut hin bekomme! Denke auch, da werden noch einige schwitzen mit den Preisen, auch in Zukunft!
Benutzeravatar
Gespannklausi
 
Beiträge: 770
Registriert: 5. November 2016 19:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Werrtschaft

Beitragvon Stephan » 13. Januar 2022 17:30

Den Kleinkram mach ich selber. Ansonsten ist mein Schrauber ja jünger als ich. Nur mit dem Garagen mieten, da hab ich es nicht mehr mit. Ich hatte damals gerade mein erstes Gespann beisammen und geTÜVt, als mir die Blechhütte gekündigt wurde. Daraufhin hab ich mir in Heimatnähe eine gekauft. Da wirft mich nur der Tod raus.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Werrtschaft

Beitragvon Neandertaler » 13. Januar 2022 17:50

Zitat: Ist die Mietpreissituation für Nebenräume eigentlich überall so dramatisch, oder speziell hier im Rhein Main Gebiet?

ja - definitiv. Hier in Düsseldorf ist ein simpler Stellplatz in einer Tiefgarage kaum unter 130,- € im Monat zu bekommen mit steigender Tendenz. Ein Stellplatz - da ist nix mit schrauben oder auch nur Stromanschluß.
Ich habe 3 Jahre lang gesucht nach einer kleinen Schrauberhalle so für 3-4 Moppeds - wir hätten uns dann die Kosten geteilt. Ein einziges Angebot auf einem Bauernhof in 15km Entfernung für 600€ im Monat zur Miete.
Mittlerweile hab ich das aufgegeben. Ich hab eine kleine Doppelgarage mit einer angebauten Schrauberecke. Alles sehr eng und wenn man was machen will, müssen die Autos und Moppeds erst einmal raus, damit man arbeiten kann. Aber ich hab 400V Steckdose einen großen Kompressor und so einiges an Werkzeug - dass muss reichen. Und darum beneiden mich schon viele aus der Umgebung die immer noch suchen, weil sie in ihrer Mietwohnung im 5 Stock nur den besagten Stellplatz mieten können.
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 1398
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: Werrtschaft

Beitragvon der Gärtner » 13. Januar 2022 17:55

Da ich eine Garage habe und daher nicht auf das Anmieten derartiger Räumlichkeiten angewiesen bin, muß ich mir um Werkstattkosten keinerlei Gedanken machen. Ich wüßte im Übrigen aber auch nicht, wo in unserer Gegend ich mit meinen alten Schemeln hin sollte, denn Schrauber, die mit vierzig Jahre alten Motorrädern umkönnen, werden bei kleinen knappmannsdörfer. Von Terminen erst gar nicht zu reden... :wink:
Gruß
Harald

Jawoll, genau, jaja, das kann sein, das kann sein...
Benutzeravatar
der Gärtner
 
Beiträge: 473
Registriert: 30. Juni 2016 16:56
Wohnort: in der Mitte Niedersachsens

Re: Werrtschaft

Beitragvon Crazy Cow » 13. Januar 2022 17:59

Ein Verein oder eine Werkstattgemeinschaft wäre nicht schlecht. Man müsste aber sicher sein, dass alle Teilnehmer über die nötige Abgeklärtheit verfügen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14594
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Werrtschaft

Beitragvon Stephan » 13. Januar 2022 18:31

Das wird wohl eher das Problem sein. Die Abgeklärtheit . . .

Ich weiß mein Garagennachbar sich ein Halle, irgendwo im Randbezirk mit Einzwei Kumpels teilt. Alles Autoschrauber. In der Stadt wirste die nicht finden. Garagen kosten um die 60€. Da musste aber froh sein, wenigstens ein Garagentor zu haben. Ich wollte die die ich 6km von hier hab, zu verkaufen und eine näher am Haus zu erstehen. Keine Chance. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Werrtschaft

Beitragvon Gespannklausi » 13. Januar 2022 20:31

Ja, habe auch ne eigene Garage vor der Haustür, mit Anbau mit Werkbank. Im Keller mit Drehmaschine (Spitzenhöhe 180), Ständerbohrmaschine. Garage, Mig/Mag, Kompressor, Radio. kleine Heizung. Da lässt sich es gut schrauben :D :D :D

Ach so, die hab ich meinem Vater zu verdanken, der hat auch schon immer geschraubt!!!
Benutzeravatar
Gespannklausi
 
Beiträge: 770
Registriert: 5. November 2016 19:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Werrtschaft

Beitragvon herden » 13. Januar 2022 21:02

Crazy Cow hat geschrieben:.....stell dir vor, das machst du in Ostfriesland und jeden morgen kommt einer zum Quatschen und saufen rüber...


:smt023
------ Der Butenostfriese ------
baehr und Garmin Stützpunkthändler
http://www.motorrad-herden.de
Benutzeravatar
herden
 
Beiträge: 288
Registriert: 21. September 2008 09:36
Wohnort: Schaumburger Land, XJR, SB3, YB5, KB3, Gespann: verkauft

Re: Werrtschaft

Beitragvon Peter Pan CR » 14. Januar 2022 03:07

Als ich anfing hatte ich 3 Changen. Mieten, dann wirst Du nur gemolken, wie ich das beim lieben Fernando dem früheren Java und (Alt)Skodaimporteur miterlebte.

In der Stadt 1500m2 kaufen, oder auf dem Land 10.500m2 kaufen..... was bin ich froh letzteres gemacht zu haben, jetzt kann ich wenigstens mein eigenes Gemüse pflanzen. Das sogar verlernt hat Beine zu bekommen, seit ich eine Berliner Mauer drum herum gebaut habe.
Es tut gut nicht zu dicht die Nachbarn auf der Pelle zu haben, da darf dann auch gerne mal der Kompressor Sonntag Nacht kreischen.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1644
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural mit Beinbruch bei 50.470km

Re: Werrtschaft

Beitragvon fredde » 14. Januar 2022 10:41

Mein Problem wird für Euch nicht zu verstehen sein. Ich habe ja ein eigenes Haus am Rand einer kleinen Stadt. 3 Gargen, von denen ich vor 40 Jahren Eine verlängert habe um 8 Meter. Darin habe ich seitdem eine feinmechanische Werkstatt. Voll ausgerüstet. Von der ich gelebt habe und immernoch ein Wenig arbeite. Da ich seit 16 Jahren Rentner bin und die Werkstatt nur 1-2x jede Woche betrete und was mache, habe ich ein kommendes Problem. In ein paar, hoffentlich einigen, Jahren muss ich wohl Alles verkaufen, da das Haus zu gross ist und ausserdem zu viele Treppen hat. Man wird ja nicht jünger. Was mache ich mit der Werkstatt? Keine Ahnung. Die Maschinen einzeln zu verkaufen ist kein Problem, aber alles Andere, das ja viel mehr gekostet hat als die Maschinen. Das Beste wäre Alles an eine Person zu verkaufen, die Interesse an einer sehr tollen Hobbyverkstatt hat, die nur zum Hobby für fast Keinen zu machen wäre. Aber finde diese Person. Ist es Der/Die Richtige geht die Werkstatt zu fast Nulltarif mit dem Haus weg. Aber nur wenn ich ab und zu kommen darf und was machen kann. 250-300 T Euro kostet das Haus hier.
Benutzeravatar
fredde
 
Beiträge: 841
Registriert: 16. Juli 2013 21:49
Wohnort: Hudiksvall Schweden

Re: Werrtschaft

Beitragvon Pitschaf » 14. Januar 2022 21:32

Mach bereutes Wohnen draus, Nachbarhaus auch kaufen, nur für Mopped- oder Gespannfahrer, gemeinsam in Würde altern, nicht alleine. Und der Pflegedienst sollte aus Zweiradmechanikern bestehen. Das Blöde wird sein, dass es offiziell wohl nicht genehmigt wird, weil irgendwelche <<Bestimmungen>>, Vorschriften oder sowas nicht passen.
Wenn es zehn Leute geben wird (und ich unterstelle, dass dies der Fall ist), dann sind 2Mio€ als Invest zur Verfügung. Damit sollte sich ne alte Speedwaybahn oder ehem. LPG finden, die entsprechend der Idee zu einem aktiven Wohnplatz gestaltet werden kann. Also sinnstiftende Alters-WG.
Grüßle Pitschaf

Um sich frei zu fühlen gibt es ein einfaches Mittel:
nicht an der Leine zerren.
Hans Krailsheimer, dt. Autor (1888-1958)
Benutzeravatar
Pitschaf
 
Beiträge: 101
Registriert: 28. Juni 2020 09:11
Wohnort: 35102

Re: Werrtschaft

Beitragvon Stephan » 14. Januar 2022 21:48

Abgesehen davon das Fredde in Schweden wohnt, was sollte dagegen sprechen? Aber mit 60 wird es nicht einfacher, die richtigen Menschen zu finden, wo die Chemie stimmt. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Werrtschaft

Beitragvon fredde » 14. Januar 2022 22:08

Mit 60 hätte man das noch hingekriegt. Leider oder auch GsD bin ich schon 76 und die Zeit läuft mir davon. Aber die Idee ist gut. Ausserdem wohne ich in einer recht kleinen Stadt. Der ganze Landkreis hat 16 000 Einwohner. Wir sind 3 Dreiradler. Der Motorradklubb hat ein eigenes Haus und hat ca 50 Mitglieder.
Benutzeravatar
fredde
 
Beiträge: 841
Registriert: 16. Juli 2013 21:49
Wohnort: Hudiksvall Schweden

Re: Werrtschaft

Beitragvon MichaelM » 14. Januar 2022 22:37

Crazy Cow hat geschrieben:Ein Verein oder eine Werkstattgemeinschaft wäre nicht schlecht. Man müsste aber sicher sein, dass alle Teilnehmer über die nötige Abgeklärtheit verfügen.


Davon profitiere ich ganz gut.
Mittelgroßes Clubgelände(war mal eine Ofenbauer-/setzerei) von ca.1000m².
Relativ gut ausgestattete Werkstatt(insgesamt ca 120m²), mit Standbohrmaschine, Drehbank, MAG(und demnächst auch WIG), kleine Abkante und 4 Motorradbühnen. Clubhaus mit Küche, WC/Dusche, Tresen drinnen und draussen, überdachte Terasse, Feuerschale...
Da lässt es sich aushalten. Reicht auch für kl.Tagestreffen. Und wer doch größeren Durst hat, kann im Schlafboden, über der Werkstatt, übernachten.

Selber habe ich eine 30m²-Garage, mit 220V/400V, auf unserem Grundstück. Die ist aber zugestellt.
30m vom Grundstück weg habe ich(vor 4 Jahren), durch Zufall, eine 2.Garage erwerben können. Die hat aber nur eine 220V Steckdose und eine Lampe.
In absehbarer Zeit bekomme ich noch eine weitere Garage, die auf einem Stück Land, direkt an meiner Garage steht, was mal aus meinem Grundstück rausgelöst/verkauft wurde. Da existiert ein Vorkaufsrecht für mich.
Das wird dann meine Gespann-/Motorradwerkstatt. Da möchte ich dann Gespanne um-und aufbauen. Erlaubnis von meiner Frau hab' ich schon :-)

Müsste ich für meine Garagen Miete zahlen hätte ich, in den letzen 16 Jahren, ca.15-20.000€ gelöhnt.
40-60€ im Monat sind hier üblich.
Eine bekommen fast unmöglich.
Im Club haben wir schon mal überlegt das Nachbargrundstück(ehemalige Instandhaltungs-/ LKW-werkstatt) zu kaufen. Das ist ca.3500-4000m² groß. Alles abreißen und Garagen für PKW, Womo und Boote bauen.
Kämen aber wahrscheinlich nur 60-75tsd €/Jahr rein. Bei einem Kaufpreis von derzeit 250.000€ lohnt das nicht.
Als es damals versteigert wurde hat es nicht mal 40.000DM gekostet. Die Sparkasse wollte nur ihre Auslagen gedeckt wissen.
Benutzeravatar
MichaelM
 
Beiträge: 677
Registriert: 30. September 2014 14:26
Wohnort: Nienburg(eastside)

Re: Werrtschaft

Beitragvon Pitschaf » 15. Januar 2022 22:23

Stephan hat geschrieben:Abgesehen davon das Fredde in Schweden wohnt, was sollte dagegen sprechen? Aber mit 60 wird es nicht einfacher, die richtigen Menschen zu finden, wo die Chemie stimmt. . .


Stephan


Letztendlich ist das Land egal. Es geht um die Idee, die Umsetzung. Wie aber schon Crazy Cow bemerkte, ist das mit der Verträglichkeit so eine Sache: Sich mehrmals im Jahr auf einem Treffen auszutauschen, klöhnen, etc. ist das Eine, richtig zusammenwohnen/-hängen, den Alltag zusammen gestalten geht nur dann, wenn man sich auch aus dem Weg gehen kann. Aber bald geht das nicht mehr....
Grüßle Pitschaf

Um sich frei zu fühlen gibt es ein einfaches Mittel:
nicht an der Leine zerren.
Hans Krailsheimer, dt. Autor (1888-1958)
Benutzeravatar
Pitschaf
 
Beiträge: 101
Registriert: 28. Juni 2020 09:11
Wohnort: 35102

Re: Werrtschaft

Beitragvon Peter Pan CR » 16. Januar 2022 07:02

Betreutes Schrauben, das wär doch was.
In Ratzeburg ist noch mein erster Meister Helmut "Honda-Paetzel" mit seiner Lieben im alten Werkstattgebäude mit grossem Garten .... unter seiner Leitung weiterschrauben könnte ich mir lustig vorstellen....

Bei mir zu hause ist erstmal Garten vom Sturm aufräumen angesagt..... wenn ich denn selbst erstmal selber meinen Teil hier in Calgary geschraubt haben werde. Ich meine hinter den beiden stehen ein paar nette Blumentöpfe. (Hydraulikkolben 340bar)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Peter Pan CR am 16. Januar 2022 17:55, insgesamt 1-mal geändert.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1644
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural mit Beinbruch bei 50.470km

Re: Werrtschaft

Beitragvon Crazy Cow » 16. Januar 2022 15:38

Pitschaf hat geschrieben:
Letztendlich ist das Land egal. Es geht um die Idee, die Umsetzung. Wie aber schon Crazy Cow bemerkte, ist das mit der Verträglichkeit so eine Sache: Sich mehrmals im Jahr auf einem Treffen auszutauschen, klöhnen, etc. ist das Eine, richtig zusammenwohnen/-hängen, den Alltag zusammen gestalten geht nur dann, wenn man sich auch aus dem Weg gehen kann. Aber bald geht das nicht mehr....


Ja, so eine Verträglichkeit kann auch durch Vereinsstatuten erzwungen werden. Ich denke da gerade an so einen Schrebergartenverine in Frankfurtmain, in den eine Freundin von uns, Doktor der Biologie nach langer Wartezeit eintreten durfte. Sie flog nach einem Jahr in hohem Bogen wieder raus, weil ihre Vorstellungen von Garten nicht mit den Vereinsregeln vereinbar waren. :)
Weißt Bescheid? es geht in einem Verein nicht darum, was zeitgemäß oder richtig ist, sondern um das wie es immer schon gemacht wurde. Außerdem wird ein Vorstand und ein Kassenwart gebraucht, und die Stiefelleckkette eingehalten werden.
Andererseits stelle ich mir das stressig vor, wenn bei nur einem Werkstattplatz und Terminkalender einer seinen Kram nicht fertigkriegt und seinen Bock einfach stehen lässt.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14594
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Werrtschaft

Beitragvon dieter » 16. Januar 2022 17:01

Das Problem bei diesen Gärten ist das https://www.gesetze-im-internet.de/bkle ... 00983.html

Da kommt keiner dran vorbei. Von daher ist das auch nichts für mich. :oops:

Gruß
Dieter
ES 250/2 mit SE -BJ 1968- seit September 2007,
VX 800 mit GT 2000, EML Umbau, VX 800 A, BJ 1997 seit August 2012
Solos: ETZ 250, ES 150/1, GN 250, VX 800 B
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 1699
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Werrtschaft

Beitragvon dreckbratze » 16. Januar 2022 17:10

selbst wenn die Chemie zwischen Werkstattteilenden soweit stimmt, es wird immer schwierig sein was gemeinsame Anschaffungen, eigenes Werkzeug, notwenige Arbeitsteilung und andere Modalitäten anbelangt.
Und was passiert wenn einer ausscheidet?
Selbst meine Frau und ich haben im Haus jeder eine eigene Werkstatt und einen eigenen Werkzeugsatz. Einfach weil jeder mal seinen Kram mal liegen lassen kann und sich dann nicht das Werkzeug beim anderen suchen muß.
Ok, zugegeben, das ist Luxus.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3175
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Werrtschaft

Beitragvon Crazy Cow » 20. Januar 2022 14:36

dreckbratze hat geschrieben:selbst wenn die Chemie zwischen Werkstattteilenden soweit stimmt, es wird immer schwierig sein was gemeinsame Anschaffungen, eigenes Werkzeug, notwenige Arbeitsteilung und andere Modalitäten anbelangt.
Und was passiert wenn einer ausscheidet?
Selbst meine Frau und ich haben im Haus jeder eine eigene Werkstatt und einen eigenen Werkzeugsatz. Einfach weil jeder mal seinen Kram mal liegen lassen kann und sich dann nicht das Werkzeug beim anderen suchen muß.
Ok, zugegeben, das ist Luxus.


Bei Eigentum hört man halt auf, über die Kosten und den Gemeinnutz nachzudenken. Deshalb wohnen ja auch so viele Rentner bzw. Witwer in viel zu großen Behausungen. Auch eine Ursache der allgemein hohen Raumkosten.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14594
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Werrtschaft

Beitragvon Slowly » 20. Januar 2022 15:16

dreckbratze hat geschrieben: ... Selbst meine Frau und ich haben im Haus jeder eine eigene Werkstatt und einen eigenen Werkzeugsatz. ...
Ok, zugegeben, das ist Luxus.

Luxus ist deine Lösung nicht.
Denn nach einer Keilerei bei gemeinsamer Werkstatt könnten Arzt- und Krankenhauskosten entstehen.

Meine Frau pflegt im technischen Bereich ein intensives Desinteresse.
Und wenn doch mal notwendig, darf sie aus dem Werkstattbereich nichts entwenden ohne mich zu verständigen.
Auch Werkzeuge nach "heimlichem Gebrauch" an einer anderen Stelle ablegen, ahnde ich mit Racheandrohungen.
Dann grolle ich nämlich. Und zwar im Hühnerstall.

:-D
Zuletzt geändert von Slowly am 20. Januar 2022 15:37, insgesamt 1-mal geändert.
Ausführliche CORONA-Infos :
https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html
-----
Über 1000 Beiwagenmodelle: : http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm
Motorrad-Fachbuch: "Das moderne Motorrad 1915" http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 13058
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Werrtschaft

Beitragvon Stephan » 20. Januar 2022 15:27

dreckbratze hat geschrieben:. . .
Selbst meine Frau und ich haben im Haus jeder eine eigene Werkstatt und einen eigenen Werkzeugsatz. Einfach weil jeder mal seinen Kram mal liegen lassen kann und sich dann nicht das Werkzeug beim anderen suchen muß.
Ok, zugegeben, das ist Luxus.


So machte das ein Bekannter auch. Beide hatten ihren Werkstatt-Raum im Keller und jeder seine spezifische Unordnung. Apropos Unordnung. Hilft alles niGS, werd' mal an den Keller ran müssen. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Werrtschaft

Beitragvon dreckbratze » 20. Januar 2022 16:44

Wir haben für das Eigentum gebuckelt, also nutze ich das auch ohne schlechtes Gewissen.
Wir sprechen hier nicht von ungenutztem Leerstand.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3175
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Werrtschaft

Beitragvon Slowly » 20. Januar 2022 17:17

dreckbratze hat geschrieben:Wir haben für das Eigentum gebuckelt, also nutze ich das auch ohne schlechtes Gewissen...

Uns erging es auch so,
viele Jahre (3-mal) bis über die Ohren verschuldet und extrem sparsam und bescheiden gelebt.
Auf Urlaube verzichtet.
Freunde, Verwandte und Bekannte haben uns für bekloppt erklärt.
Doch wir haben weiter geackert - und hatten sogar Spaß dabei und daran.
Bis heute.

Gruß, SL 8) LY

Mein Grundstück (mit großem Gartenanteil) wird mir langsam zu anstrengend.
Also werde ich mich von einem Teil davon trennen, damit nach Planung eines Interessenten
mehrere Mehrfamilienhäuser für ca. 20 Miet-Wohnungen für kleine Jungfamilien gebaut werden können.
Zum Teil mit sozialer Förderung.
Zuletzt geändert von Slowly am 21. Januar 2022 19:00, insgesamt 5-mal geändert.
Ausführliche CORONA-Infos :
https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html
-----
Über 1000 Beiwagenmodelle: : http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm
Motorrad-Fachbuch: "Das moderne Motorrad 1915" http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 13058
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Werrtschaft

Beitragvon fredde » 20. Januar 2022 18:10

Dass alte Leut in viel zu grossen Behausungen leben, kommt oft davon, dass es viel teurer ist in zB eine Mietwohnung zu ziehen. Wie hier oben zB. Für was mein Haus kostet kann ich mir nichtmal eine Zweizimmerwohnung mieten. Die Kinder sagen, ich bekäme ja eine Masse Geld fürs Haus. Jah ha, und wenn die dann zuende ist geh ich ins Wasser oder was.
Benutzeravatar
fredde
 
Beiträge: 841
Registriert: 16. Juli 2013 21:49
Wohnort: Hudiksvall Schweden

Re: Werrtschaft

Beitragvon Neandertaler » 20. Januar 2022 18:29

Stephan hat geschrieben:
dreckbratze hat geschrieben:. . .
Selbst meine Frau und ich haben im Haus jeder eine eigene Werkstatt und einen eigenen Werkzeugsatz. Einfach weil jeder mal seinen Kram mal liegen lassen kann und sich dann nicht das Werkzeug beim anderen suchen muß.
Ok, zugegeben, das ist Luxus.


So machte das ein Bekannter auch. Beide hatten ihren Werkstatt-Raum im Keller und jeder seine spezifische Unordnung. Apropos Unordnung. Hilft alles niGS, werd' mal an den Keller ran müssen. . .


Stephan


Hier ist noch einer mit zwei "Werkstätten". Bei uns ist das ganz klar getrennt. Alles was mit Holz und "filigraner Arbeit" zu tun hat, ist für meine Frau. Sie hat ihre Holzwerkstatt im Keller eingerichtet. Mit Werkbank, Bohr/Fräsständer von Wabeco, Zug,Kapp,Stichsägen etc. Da ist sie fit drin und da macht sie auch tolle Sachen.
Ich bin der Mann fürs Metall und habe einen Anbau an der Garage mit Autogen/Wig/E-Schweissgeräten usw. Bohrständer/Flexen/ Plasmaschneider etc. Außerdem der Mann fürs grobe in Sachen Bau Steine Erden.

So hat jeder seinen Bereich und es gibt keinen Ärger - ganz im Gegenteil - man ergänzt sich. Wie bei unserm Gewächshaus. Ich das Fundament und Anker - sie den Aufbau und alle Einbauten.
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 1398
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: Werrtschaft bzw. Werkstatt

Beitragvon FietePF » 21. Januar 2022 13:17

„Isch 'abe gar keine Werkstatt, Signorina“ frei nach Bruno Maccallini :D
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Henry Ford
Früher war mehr Lametta! Loriot
Benutzeravatar
FietePF
 
Beiträge: 1459
Registriert: 3. Juni 2013 19:36
Wohnort: Enzkreis

Re: Werrtschaft bzw. Werkstatt

Beitragvon Crazy Cow » 21. Januar 2022 15:25

FietePF hat geschrieben:„Isch 'abe gar keine Werkstatt, Signorina“ frei nach Bruno Maccallini :D


Ja, ich fürchte auch, man muss sich die Freiheit nehmen. Mich stört es nich, im Wohnzimmer zu löten, wenn mein Frau nicht da ist. Unds_trom inne Karasche drinne ist schon mal der erste Weg zur Besserung.
Leider kann ich nicht um das Gespann herumlaufen. Solo geht schon, wenn das Gespann draußen steht, muss nur abends fertig sein.
Leider hat die Garage keine Wände, 6 Stellplätze, 6 Tore, Maschendroht dazwischen. Heizen ist schwer. Für ordentliches Arbeiten müsste ich mit meinem Nachbarn mal eine konzertierte Aktion (wir bauen uns eine Doppelgarage) starten, Maschendroht raus, 4 Guzzen und einen Eicher auf den Vorplatz stellen. Eicher und Gespann gleichzeitig bearbeiten wird auch schwer.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Achtet auf die Elektrolyte!
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 14594
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Werrtschaft

Beitragvon dreckbratze » 21. Januar 2022 15:31

zumindest wenn ein Fahrzeug mal nicht rollbar ist. Schwierig.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 3175
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Werrtschaft

Beitragvon Peter Pan CR » 23. Januar 2022 18:21

ich möchte nicht wissen, was die Heizung für die Fabrikhalle kostet, in der wir gerade ca 56 m Maschienchen aufstellen. Eigener Eisenbahngleis und alle Neese lang die riesigen Tore offen.... Draussen Axxxx kalt und wir mit T-shirt bei 20 grad C.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 1644
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica, Ural mit Beinbruch bei 50.470km

Re: Werrtschaft

Beitragvon Stephan » 23. Januar 2022 18:24

dreckbratze hat geschrieben:zumindest wenn ein Fahrzeug mal nicht rollbar ist. Schwierig.


So isset. Das ist bei meinen jeweiligem Motorradtetris immer der Punkt. Es darf keine Blockade entstehen. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 17546
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt


Zurück zu ~ Laberecke ~

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste