Gespann aus Holland vom Händler

Für nicht-technische Gespannthemen, Fahrtechnik, Literatur, Gesetze, ...

Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Kuhtreiwer » 2. Februar 2017 01:18

Hat jemand Ahnung was man alles braucht um ein Gespann aus Holland in Deutschland zuzulassen?
Zoll? Papiere? TÜV? Kosten?
In wie weit kann ein Holländischer Händler da schon vorab Dinge erledigen?
Vielleicht hat das ja schonmal jemand gemacht...um einen Gespann-Kollegen zu zitieren:
Als Gespannfahrer kommst du an Holland nicht vorbei....
Könnt ihr mir weiterhelfen?
Gruß
Eschi
Benutzeravatar
Kuhtreiwer
 
Beiträge: 151
Registriert: 12. Januar 2015 19:10

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Kay-Uwe » 2. Februar 2017 07:26

Urlaub,Ferien und Rente sind Cool
Benutzeravatar
Kay-Uwe
 
Beiträge: 617
Registriert: 22. Oktober 2005 15:17
Wohnort: Braunschweig

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon UKO » 2. Februar 2017 18:17

Wenn Dich der Fred nicht weiterbringt, melde Dich nochmal. Irgendwo muss die Mappe noch sein.
Wo willste denn kaufen? Motoport Hengelo hab ich gekauft. Der Goos (Chef) ist wirklich ein Guter. Erhat mich an einen Gespannbauer in Edewecht vermittelt, der hat dann den TÜFF gemacht. Alles super gelaufen.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1105
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Slowly » 2. Februar 2017 18:51

Nachfolgendes Zitat habe ich im Honda-Board gefunden.
Da ging es auch um ein Gespann.
Ist von 2010.
Ob heute noch hilfreich, weiss ich nicht.

Gruss,
SL 8) LY

=============================================================

06.04.2010 12:09 #2
ich zitiere einfach mal. das gleich problem hatte ich auch
und mir wurde damit ganz gut geholfen

Merkblatt zur Zulassung ausländischer Fahrzeuge
mit EG Übereinstimmungsbescheinigung / Einfuhr aus einem EU-Mitgliedstaat

Ohne Vorlage aller benötigten Unterlagen kann keine Zulassung erfolgen!

* Ausländische Zulassungsbescheinigungen (Fahrzeugpapiere) im Original
* EG-Übereinstimmungsbescheinigung
(Gutachten nach § 21 StVZO vom TÜV )
* Fahrzeug zur Überprüfung der Fahrzeug-Ident-Nr. (hab ich nicht gebraucht)
* Eventuell ausländische Kennzeichen
* Eigentumsnachweis mittels Kaufvertrag im Original
* Mitteilung für Umsatzsteuerzwecke, wenn das Fahrzeug noch keine 6.000 km zurückgelegt hat, od. dessen 1. Inbetriebnahme zum Zeitpunkt des Erwerbs nicht mehr als 6 Monate zurückliegt
* ggf. Nachweis über gültige Haupt-/Abgasuntersuchung, wenn diese nach deutschem Recht fällig gewesen wäre
* Versicherungsbestätigung
* Teilnahmeerklärung zum Lastschrifteinzugsverfahren
* Personalausweis oder Reisepaß
* ggf. Vollmacht des Fahrzeughalters
bei minderjährigen Haltern Ausweis des Halters, zusätzlich Vollmacht und Ausweise des/der Erziehungsberechtigten

Edit: Ich habe damals noch die Ausländische "Stilllegungsbescheinigung" gebraucht, Die ist als Stempel auf dem Ausländische Brief vermerkt "Üngültig".....
==============================================================
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10391
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Stephan » 2. Februar 2017 18:57

Wenn du beim Goos kaufen solltest, der weiß das alles. Da da einige Unterlagen bei sind, steuerlicher Natur und so, die muß vom Händler kommen. Häufig verbaute und bekannte Gespanneteile, wie EML oder EZS, sollten kein so großes Thema sein. Aber wie immer gilt, VORHER das ganze mit dem TÜV absprechen. Und wenn man an Zeichnungen und ähnliches kommen kann hilft. Die Teile von EML haben alle eine Nummer, niGS Langes. Ein Brief von EML dazu, hat mir das Leben erleichtert. . .



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11724
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon UKO » 2. Februar 2017 19:42

Yessir. Mit Slowly´s und Stephan´s Postings ist alles gesagt.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1105
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Kuhtreiwer » 2. Februar 2017 23:51

Vielen Dank für eure Antworten!!
Der Händler ist :

http://www.anbergenmotoren.nl/

Hab heute mit ihm telefoniert, er würde für +500€ deutschen TÜV machen...
Es geht um diese Maschine:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=1

hab mich schon ein wenig in das Teil verliebt, eigentlch finde ich sie etwas zu Teuer, aber ist halt ne EML...er sagt sehr gepflegt,keine Mängel, Getriebe alles ok.
Ich war in den letzten Monaten schon 2000km vergeblich nach Gespannen schauen schauen gefahren, mit Anhänger um es auch dann gleich mitnehmen zu können, eigentlich möchte ich das nicht mehr...überlege ernsthaft ob ich sie blind kaufe, und liefern lasse, und den Händler den ganzen Papierkram erledigen lasse...für die Lieferung möcht er +400..dann wäre man bei rund 10000€...muß erst nochmal drüber schlafen glaub ich...
Ist verdammt viel Kohle für ein 20 Jahre altes Fahrzeug mit über 100tkm, andererseits denke ich ,nach sovielen KM im Gespannbetrieb sind alle Kinderkrankheiten schon gemacht...und der Boxer läuft ja ewig...
Es wohnt nicht zufäällig einer dort und kann mal für mich gucken gehn und ein unparteiisches Urteil abgeben...? :D
Wenn das Ding wirklich so wäre wie auf den Bildern, aber das das nicht immer so ist musste ich schon zweimal nach vielen Autobahnkm feststellen...Was würdet ihr tun?
Benutzeravatar
Kuhtreiwer
 
Beiträge: 151
Registriert: 12. Januar 2015 19:10

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Stephan » 3. Februar 2017 07:25

Da fragst. Nicht blind kaufen.

Schade, ca.250km ist'n bisken weit nur zum gucken.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11724
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon schaschel » 3. Februar 2017 07:34

Was soll man Dir da raten- das ist schwierig. Und Slagharen ist für mich auch ein wenig weit, das Guckenfahren wäre eher was für einen Emsländer. 10.000 Eumark sind ´ne Menge Holz- und Du bist schon oft und weit vergeblich losgefahren.

Wo hab ich´s gelesen? Gespannkilometer zählen (verschleißmäßig) doppelt und gute 100.000 km sind nicht wenig. Da wird´s wohl weniger um Kinderkrankheiten gehen als um anstehende Restaurationen technischer Komponenten. Ich hatte das Riesenglück, daß ich schon beim zweiten Losfahren "mein" Gespann gefunden habe und daß zum Gespann ein Ordner gehörte, der die Historie des Fahrzeuges anhand von Werkstattrechnungen in großen Teilen nachvollziehen läßt. Ich weiß also, was schon gemacht wurde. Nur daß das für Dich jetzt nicht hilfreich ist.

Leider braucht´s beim Fahrzeugkauf immer eine gute Portion Glück. Wenn ich aber so viel Geld in die Hand nehme, würde ich auch alles versuchen, soviel wie möglich über das Fahrzeug zu erfahren und einen Griff ins Klo so gut wie möglich zu vermeiden. Ich drücke Dir alle verfügbaren Daumen, daß Du am Ende ein glückliches Händchen haben wirst.
...ein Gruß vom Alfred,

unterwegs mit einer Stahmer K 100 LT ´91 & EML GT 3.
Benutzeravatar
schaschel
 
Beiträge: 181
Registriert: 1. Dezember 2016 12:16
Wohnort: Heinsberg

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Crazy Cow » 3. Februar 2017 18:04

Blind kaufen oder hinfahren. Das Risiko, dass das Ding nachhaltig nicht in Ordnung ist, steht immer bei 50:50. Auch wenn du vorher den Motor gehört und gefahren hast. Kupplung, Bremsen, Radlager hast du auch bei teuren Gespannen oft im ersten halben Jahr.
Wenn du hinfährst, brauchst du gute Argumente, um den Preis noch mal zu drücken (evtl die Laufleistung), denn dann steht eigentlich mitnehmen und TÜV selbst machen für dich an. Für Gutachten und HU kommen da etwa 220,- Taler auf dich zu, wenn alles glatt geht.
Ist imho ein guter und vollständiger Umbau (nicht an den Rädern gespart) und steht gut da, also los.

http://www.anbergenmotoren.nl/motoren/
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10369
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon dieter » 3. Februar 2017 18:40

Auch ich finde das Teil sieht noch recht ordentlich aus. Aber trotzdem finde ich es eine seltsame Kombination. Aber ja, Gegensätze ziehen sich an. Auf der einen Seite eine GS, auf der anderen Seite ein Boot nur für die Straße. Der Sinn entzieht sich meinem Verständnis. Die entsprechende Optik finde ich zumindest gewöhnungsbedürfti. Aber Geschmäcker sind ja Gott sei Dank doch unterschiedlich. Aber vielleicht ist das ja ein Verhandlunsargument. An einer GS erwarte ich eigentlich ein Boot mit größerer Bodenfreiheit.

Nichts für ungut, ist halt meine Meinung. Und den Gespannbauer in Ederwecht kenne ich auch. http://www.joy-tek.de/

Gruß
Dieter
ES250/2 mit SE -BJ1968- seit September 2007,
VX800 mit GT2000, EML Umbau, VX BJ 1997, umgebaut ?, seit August 2012
Solos: ETZ250, ES150/1, GN 250
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 568
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Cali » 4. Februar 2017 11:15

Hallo Eschi, meine Meinung hierzu: Das Teil sieht von der Optik her richtig gut - aber mit ca. 100.000 Gespann-km und einem schweren BW sind die mechan. Teile ziemlich alle an der Verschleißgrenze.
Bei meiner Guzzi war eine kompl. Motorrevision, Kupplung, Getriebe, Kardan fällig. Bei den Japanern oder den K-Modellen mag das anders sein, aber dem Boxer traue ich keine höhere km-Leistung zu.
Für mich wäre wichtig, was schon alles gemacht, welche Verschleißteile wurden erneuert.
Zur Zulassung: wenn du so viel Geld investierst, kommt es auf paar 100 € nicht mehr drauf an, also wegen der Zulassung würde
ich kein Risiko eingehen und vom Händler tüven lassen.
Ich wünsch dir viel Erfolg :smt023

Beste Grüße / Bernd
BESSER SPÄT ALS NIE !

Cali 1100i/EML-GT2000/Bj. 95
R100RT/Bj. 95
Cali 1100i/Bj. 97
Benutzeravatar
Cali
 
Beiträge: 996
Registriert: 14. November 2011 17:52
Wohnort: Südhessen / Odenwald

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Crazy Cow » 4. Februar 2017 14:02

Welche mech. Verschleissteile denn? Kolben, Zylinder, Kupplung, Getriebe, Winkeltrieb? Kannst doch bei ner 60 tkm Solo auch haben.

Wat habt ihr denn all für Motorräder? :)

Ich denke mir: wenn jemand sich beim Umbau für die teuerste Lösung entscheidet, mit V-Schwinge, Hilfsrahmen, Stahllängslenker, Verbundrädern und das Teil sieht nach 110tkm noch aus wie am dritten Tag, dann hat der Mensch in der Zeit, in der er fuhr auch nicht gespart.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10369
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Cruiserkurt » 4. Februar 2017 14:56

Hast recht, was sind schon 110000 km? Stadtverkehr oder Langstrecke? ;-) Die Aggregate sind noch nicht mehr so wie 1950-1965 mit rollengelagerten Kurbelwellen und Pleuel ohen Ölfiltere mit Scheuderblechen zurm Absondern von Dreck und Rückständen, zu der Zeit waren bei 60000 plu/minus Überholungen fällig, da hielten die Automotore auch nicht viel länger, Novotexträder verschlissen und setzten die Ölkanäle zu, gegossene Pleuellager brachen aus usw.usw. das ist heute auch anders mit 100000 km ist ein Auto " gerade eingefahren" so auch eine K100 :grin:
Kurt, jetzt ohne dem roten K100-Gespann-aber mit Freunden weiter unterwegs.
Benutzeravatar
Cruiserkurt
 
Beiträge: 524
Registriert: 28. Juli 2008 13:13
Wohnort: Gütersloh

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon UKO » 4. Februar 2017 17:15

Vom Goos in Hengelo hab ich 3 Monate Gewähleistung bekommen. Frag doch mal danach.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1105
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Stephan » 4. Februar 2017 18:34

3? Nix da . 6 Monate. Als wenn ich bei 'nem deutschen Händler gekauft hätte. Goos hatte immer einige Gespanne im Laden. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11724
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon UKO » 5. Februar 2017 19:13

Wieauchimmer. Dachte nur wenn der Kuhtreiwer Gewährleistung bekommt, ist das Risiko nicht so groß
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1105
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Stephan » 5. Februar 2017 19:27

Klar. Dann hat er allerdings einiges an Fahrerei. Wenn. . .



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11724
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Kuhtreiwer » 6. Februar 2017 18:13

Danke Leute ,für eure Vielen Antworten, aber es hat sich wohl erledigt, bevor ich mit dem Händler nochmal sprechen konnte, scheint er es wohl verkauft zu haben, bei Mobile ist es nicht mehr online...und auf seiner Homepage steht"verkocht"...also wieder nix...
aber ich bin auf diese hier gestoßen:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=2

...halte ich für ein unseriöses Angebot, der Preis ist zu niedrig um wahr zu sein...oder?
Benutzeravatar
Kuhtreiwer
 
Beiträge: 151
Registriert: 12. Januar 2015 19:10

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon UKO » 6. Februar 2017 19:02

Das ist dann Polen... :roll: Da wäre mir Holland lieber. Und sicher viel zu weit um nur zum Gucken hinzufahren.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1105
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Kuhtreiwer » 6. Februar 2017 19:21

ja, seltsam ist nur das ich das Inserat gestern bei Mobile "beanstandet" habe, normaler weise prüfen die das recht schnell und so ein Bauernfänger- Angebot, mit ungesehen Anzahlung ,Lieferung aus dem Ausland, blabla sind dann schnell wieder gelöscht....was hier bisher nicht der Fall ist...aber für 12t € bekommt man keine Adventure mit nem EML umbau, völlig unrealistisch..normalerweise
Benutzeravatar
Kuhtreiwer
 
Beiträge: 151
Registriert: 12. Januar 2015 19:10

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Crazy Cow » 6. Februar 2017 19:27

UKO hat geschrieben:Das ist dann Polen... :roll: Da wäre mir Holland lieber. Und sicher viel zu weit um nur zum Gucken hinzufahren.


Die ganze Anguckerei ist doch herzlos. Manchmal lacht einen eine Maschine an, da muss man halt schnell sein. Ich habe zwei Gespanne blind bzw. nach Bild gekauft. Auf 200 Euro genau verhandelt, angezahlt und den Restpreis bei der Abholung fest gemacht. Das dritte, mein jetztiges ist mir schwer gefallen, weil es mich nicht angelacht hat. :) Trotzdem bin ich hin mit Nummernschild, 260 km und wir sind uns einig geworden. Gell, Manni. Hab´s nicht bereut. :smt023 Hat inzwischen weitere 30 tkm abgespult und bewegt sich zuverlässig im sechsstelligen Bereich.
Ich wusste ja, dass ich mir auch Arbeit kaufe. Selten ist ein Gespann so, wie man es endgültig gerne hätte.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10369
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Kuhtreiwer » 6. Februar 2017 20:03

äääh, Herzlos? wenn ich die letzten beiden Gespanne, in die ich mich auf auch noch so vielen bildern verguckt hatte, gekauft hätte , hätte ich die nächsten Wochen und Monate teure ,sehr teure Baustellen, und nichts gescheits zu Fahren...ist zwar Ärgerlich , mittlerweile 200km mit Anhänger spaziern gefahrn zu sein,aber lieber so als ein blinder Kauf, den man bereut, und ich hätte beide böse bereut.

Und um auf das Polnische Angbeot zurückzukommen, kann es sein? 12500,- für eine BMW R1200 GS Adventure mit keinen 30tkm und EML komplett -umbau??
Völlig unmöglich ,meiner Meinung nach

Oder ist jemand anderer Meinung?
Benutzeravatar
Kuhtreiwer
 
Beiträge: 151
Registriert: 12. Januar 2015 19:10

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Stephan » 6. Februar 2017 20:07

Wäre mir zu unseriös. Auch in Polen gibt's niGS zu verschenken. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11724
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Crazy Cow » 6. Februar 2017 20:09

Kuhtreiwer hat geschrieben:äääh, Herzlos? wenn ich die letzten beiden Gespanne, in die ich mich auf auch noch so vielen bildern verguckt hatte, gekauft hätte , hätte ich die nächsten Wochen und Monate teure ,sehr teure Baustellen, und nichts gescheits zu Fahren...ist zwar Ärgerlich , mittlerweile 200km mit Anhänger spaziern gefahrn zu sein,aber lieber so als ein blinder Kauf, den man bereut, und ich hätte beide böse bereut.

Wer immer nur abwägt, kriegt nix gescheites. (Vgl. Partner fürs Leben)

Und um auf das Polnische Angbeot zurückzukommen, kann es sein? 12500,- für eine BMW R1200 GS Adventure mit keinen 30tkm und EML komplett -umbau??
Völlig unmöglich ,meiner Meinung nach

Oder ist jemand anderer Meinung?


Ich. :D
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10369
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Crazy Cow » 6. Februar 2017 20:25

Ich hab jetzt extra noch meinen neueren Rechner an gemacht, um das Ding in Polen ansehen zu können. Gefällt mir, 10Jahre alt, Preis ist ok.
Wenn dir die zu billig ist, in Norddeutschland steht noch eine K1200RS für 15.500. Hat erst 27tkm gelaufen, ca. 1.900km pro Jahr. Gefällt mir auch, hätte mir aber zu wenig km, insofern etwas zu teuer. :)
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10369
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon itzefritz2013 » 6. Februar 2017 20:55

gut, saarland - polen nicht grad ne vormittagstour.
auf alle fälle kann man da ja mal anrufen o. mailen,
vielleicht ergibt sich ja ne lösung, warum die so.. " billig.. ist.
mein guzzigespann war auch billig, hätt in die hose gehn können,
hat aber trotzdem gefunzt.
also, erstmal versuchen mehr info´s zu bekommen,
dann kann man immer noch sagen, faules ei, dat lass´mer :grin:

fritz
itzefritz2013
 
Beiträge: 434
Registriert: 22. März 2013 19:36

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Matthieu » 6. Februar 2017 21:57

Kuhtreiwer hat geschrieben:Und um auf das Polnische Angbeot zurückzukommen, kann es sein? 12500,- für eine BMW R1200 GS Adventure mit keinen 30tkm und EML komplett -umbau??
Völlig unmöglich ,meiner Meinung nach

Oder ist jemand anderer Meinung?

Ja, auch ich bin anderer Meinung. Warum soll es sowas nicht geben?
Meine XJ Diversion mit komplettem Walterumbau stand vor zwei Jahren im Netz. Nach drei Tagen habe ich erst angerufen weil ich das Angebot auch für unseriös gehalten habe.
Am Ende bezahlen manche für ne 250er MZ ETZ mehr als ich für die Diversion bezahlt habe. Bis heute konnte ich den Fehler noch nicht finden.
Benutzeravatar
Matthieu
 
Beiträge: 229
Registriert: 5. März 2006 14:44
Wohnort: Franken

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Cali » 7. Februar 2017 10:23

Ich würde aber keinesfalls das Risiko eingehen und eine Anzahlung leisten - egal wie gut sich das üb. tel Kontakte oder mailverkehr entwickelt :smt009

Gruß / Bernd
BESSER SPÄT ALS NIE !

Cali 1100i/EML-GT2000/Bj. 95
R100RT/Bj. 95
Cali 1100i/Bj. 97
Benutzeravatar
Cali
 
Beiträge: 996
Registriert: 14. November 2011 17:52
Wohnort: Südhessen / Odenwald

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Crazy Cow » 7. Februar 2017 11:31

Auch 50,00 € sind eine Anzahlung.
Bernd, wenn du nicht bereit bist, ein gewisses Risiko ein zu gehen, brauchst du am Internet Handel nicht teil zu nehmen. Ich sehe das so, dass ich über die Menge der Inet Käufe auch eine ganze Menge Geld und Fahrerei spare, da kann man doch mal nen Fuffi einsetzen, wenn ich dadurch mit guter Chance in den Genuss einer Ware mit drei Rädern komme, die in meiner Nähe absolut nicht angeboten wird.

Zum Markt würde ich sagen, dass zw. 8.500,- und 12.500,- € so etwas wie ein Midrange Segment liegt (schlimm genug). 100PS Maschinen mit profesionellem Umbau verschiedener Alters- Pflege- und Verschleissgrade. Mehr als zwölfeinhalb gibt der zehnkilo Kunde nicht aus. Wer mehr zur Verfügung hat, ausgeben will oder ausgeben kann, geht deutlich höher, für den sind auch fünfzehnfünf ein Schnäppchen. Wenn jemand wirklich verkaufen will, weiss er, dass er es mit zwölfeinhalb schwer hat.
Ich würde mich in Polen immer zuerst nach den Papieren erkundigen. Von Privat heisst ja letztlich nur, dass es keine Garantie oder Wandlung gibt. Vlt. gibt es ja auch wohlhabende Russen, die nach ihrem Europatrip ihr Fahrzeug in Polen stehen lassen oder verhökern, weil ihnen auf der Rückreise eine Zahnriemen gerissen, oder ein Kreuzgelenk verlustig gegangen ist.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10369
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon UKO » 7. Februar 2017 17:44

Crazy Cow hat geschrieben:
Die ganze Anguckerei ist doch herzlos. Manchmal lacht einen eine Maschine an, da muss man halt schnell sein. Ich habe zwei Gespanne blind bzw. nach Bild gekauft. Auf 200 Euro genau verhandelt, angezahlt und den Restpreis bei der Abholung fest gemacht.


Ich bin alt und kann da nicht gegenan :wink: . Ich muss Fahrzeuge sehen, anfassen und vor allem Probefahren sonst kaufe ich die nich.
Jeder wie er mag. Aber wenn ich auf son Teil wie in Polen scharf wäre, ich würde hinfahren. :roll:
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1105
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Slowly » 7. Februar 2017 18:16

UKO hat geschrieben: Ich muss Fahrzeuge sehen, anfassen und vor allem Probefahren sonst kaufe ich die nich.

Alte Juristen-Weisheit: "Augen auf - oder Beutel auf!"


:oberlehrer:
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10391
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Crazy Cow » 7. Februar 2017 20:15

UKO hat geschrieben:[Aber wenn ich auf son Teil wie in Polen scharf wäre, ich würde hinfahren. :roll:


Na ich doch auch, aber nur einmal!
Mein Kyrnos habe ich aus Oschatz geholt auf die Zusage hin: Motor geht, Licht geht, die Reifen haben Luft. ;) Probefahrt kam dann, 450km am Stück. Morgens mit der Bahn hin. Nachmittags und abends zurück. War nur müde, das Mensch. Mit angucken und rummäkeln hätte es keinen Spasz gebracht. Am Schluss glaubt man noch selbst, was man da zu mäkeln hat.
Stell dir vor, du findst endlich ne Frau, die dich auch mag, und dann kommst du mit: "aber 'n paar Pfunde müssen noch runter, am Po. Und für deine Kochkünste hätte ich gern noch ein Testat, ebenso für die letzten drei Zahnarztbesuche." Wenn die Frau, die dich bis dahin auch mochte, dir dann eine scheuert, musst du dich nicht wundern, wenn dein neues Moped dir auch ab und zu eine scheuert. :)
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10369
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Cali » 7. Februar 2017 21:00

Na ja Olaf, ein paar kleine Unterschiede gibts da schon noch ob ich ein Gespann oder ne Frau kaufe :D .
Wenn man ein Schrauber ist, mit dem nötigen Know How und Werkzeug, lässt es sich mit dem techn. Zustand leichter Kompromisse schließen, wie wenn ich wegen jeder Kleinigkeit in die Werkstatt muss.
Genau davon ist dann auch der Preis abhängig - und das Risiko so ein Teil unbesehen zu kaufen - und aus Polen - geht schon mal gar nicht :smt009

Gruß / Bernd
BESSER SPÄT ALS NIE !

Cali 1100i/EML-GT2000/Bj. 95
R100RT/Bj. 95
Cali 1100i/Bj. 97
Benutzeravatar
Cali
 
Beiträge: 996
Registriert: 14. November 2011 17:52
Wohnort: Südhessen / Odenwald

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Stephan » 7. Februar 2017 21:07

Auf die Idee an die Frau meiner Träume, solche Forderungen zu stellen, käm' ich mein Lebtag nicht. Da bin ich meinem Gespann gegenüber, härter. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11724
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Crazy Cow » 7. Februar 2017 22:52

Cali hat geschrieben:Wenn man ein Schrauber ist, mit dem nötigen Know How und Werkzeug, lässt es sich mit dem techn. Zustand leichter Kompromisse schließen, wie wenn ich wegen jeder Kleinigkeit in die Werkstatt muss.
Genau davon ist dann auch der Preis abhängig - und das Risiko so ein Teil unbesehen zu kaufen - und aus Polen - geht schon mal gar nicht :smt009

Gruß / Bernd


Ja, genau das macht den Unterschied. Da hast du schon recht. Und ich fürchte, dass mit dem Erwerb eines Gespannes auch ein gewisses Grundwissen erworben werden muss. Wenigstens für die Dinge, die sich durch den Gespannumbau geändert haben. Elektrik und Bremsbeläge wechseln usw. Kein gebrauchtes Gespann ist imho 100% in Ordnung, ja kaum ein neues. Und der nächste EML fähige Schrauber ist ja nicht um die Ecke.
Aber ein Argument will ich gerne noch auftun. Für 8.900,00 oder 12.500,00 Eier sind etliche Leute geneigt, blind ein neues Russen- oder Chinesengespann zu kaufen, weil es neu ist. Frag dich doch einfach, was dir lieber wäre und welchem Fahrzeug du mehr vertraust.

Aber Polen und so. Kaum, dass ich mein Kyrnos fast in Polen abgeholt hatte, stand in eben diesem Polen ein Zündapp KS600 Gespann ohne Papiere für das gleiche Geld zum Kauf. Die hätte ich auch blind gekauft, leider hatte ich das Geld nur einmal. Nein, wenn du mal überlegst, warum du beim Gebrauchtfahrzeughändler meist nur Schrott angeboten bekommst, liegt die Antwort irgendwie auf der Hand: weil der auch größtenteils nur Schrott einkauft. Das wird selten bei dem im Hof schlechter. Und trotzdem machen diese Junx nicht auf mich den Eindruck, als seien sie finanziell schlechter gestellt als ich.

Kann also nicht so furchtbar schädlich sein, Schrott ein zu kaufen... :D :D :D
Die Kunst besteht wohl eher darin, das Zeug wieder los zu werden. ;)
Slowly, für deine Sprüchesammlung: Ist der Handel noch so klein, bringt er mehr als Arbeit ein.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10369
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon UKO » 8. Februar 2017 18:28

Crazy Cow hat geschrieben:

Stell dir vor, du findst endlich ne Frau, die dich auch mag, und dann kommst du mit: "aber 'n paar Pfunde müssen noch runter, am Po. Und für deine Kochkünste hätte ich gern noch ein Testat, ebenso für die letzten drei Zahnarztbesuche." Wenn die Frau, die dich bis dahin auch mochte, dir dann eine scheuert, musst du dich nicht wundern, wenn dein neues Moped dir auch ab und zu eine scheuert. :)


:smt005

Das würde mir nicht im Traum einfallen. Ich hab so schon Macken genug, da bin ich froh, wenn die toleriert werden. :D
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 1105
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Slowly » 8. Februar 2017 21:49

Crazy Cow hat geschrieben: ... Stell dir vor, du findst endlich ne Frau, die dich auch mag, ...

Ooh, jaa, - - -
erzähl bitte noch mehr aus Deiner Biografie :!: :!: :!:

Gruss,
SL :smt005 LY
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10391
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Kuhtreiwer » 9. Februar 2017 23:14

zur info, das inserat ist OK, privater Anbieter,hatte Mail-Kontakt,hat Bilder geschickt, sieht alles gut aus und macht einen seriösen Eindruck
hat wegen der großen Nachfrage den Preis auf 14300 erhöht
Mal sehen was wird
Benutzeravatar
Kuhtreiwer
 
Beiträge: 151
Registriert: 12. Januar 2015 19:10

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Cali » 10. Februar 2017 10:40

Kuhtreiwer hat geschrieben:zur info, das inserat ist OK, privater Anbieter,hatte Mail-Kontakt,hat Bilder geschickt, sieht alles gut aus und macht einen seriösen Eindruck
hat wegen der großen Nachfrage den Preis auf 14300 erhöht
Mal sehen was wird


Also da wäre für mich schon Schluss - ich prüfe doch im Vorfeld den Marktpreis - und kann dann mit dem Preis immer noch runter gehen.
Den umgekehrten Weg hab ich ja noch nie erlebt - da kann er das Teil auch gleich in e-bay einstellen :smt009

Gruß / Bernd
BESSER SPÄT ALS NIE !

Cali 1100i/EML-GT2000/Bj. 95
R100RT/Bj. 95
Cali 1100i/Bj. 97
Benutzeravatar
Cali
 
Beiträge: 996
Registriert: 14. November 2011 17:52
Wohnort: Südhessen / Odenwald

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Crazy Cow » 10. Februar 2017 12:43

Cali hat geschrieben:
Kuhtreiwer hat geschrieben:zur info, das inserat ist OK, privater Anbieter,hatte Mail-Kontakt,hat Bilder geschickt, sieht alles gut aus und macht einen seriösen Eindruck
hat wegen der großen Nachfrage den Preis auf 14300 erhöht
Mal sehen was wird


Also da wäre für mich schon Schluss - ich prüfe doch im Vorfeld den Marktpreis - und kann dann mit dem Preis immer noch runter gehen.
Den umgekehrten Weg hab ich ja noch nie erlebt - da kann er das Teil auch gleich in e-bay einstellen :smt009

Gruß / Bernd


Sowas kommt von sowas her.... :D
Was ist denn nun unseriöser, der "niedrige" Preis oder der erhöhte?
:?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10369
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Kuhtreiwer » 10. Februar 2017 20:05

ja ,kann man drüber streiten...
es ist wohl die Maschine seiner Frau, und die hat nach der großen Nachfrage entschieden, das es zu billig ist...
Für solch ein Gespann aber immer noch ein guter Preis,allein die ARMEC Gabel kostet geschätzt 6-7tausend €...
Bin noch dran, aber verhandle mit dem ersten Preis, das ist ihm im moment zu wenig, er will noch abwarten...sind wohl schon die ersten Spass-käufer abgesprungen....er möchte sich was neues in richtung Goldwing 1500 oder 1800 zulegen ,was für die ganze Familie...ich bleib mal wieder dran, Daumen drücken.
Schätze, er wird mir wohl nicht den Kopf abmachen*, wenn ich ein zwei Bilder hier poste...ist ja fast wie Werbung...


*Dann frag ihn halt vorher.


Stephan
Benutzeravatar
Kuhtreiwer
 
Beiträge: 151
Registriert: 12. Januar 2015 19:10

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Bigmanni » 24. Februar 2017 11:42

Crazy Cow hat geschrieben:
UKO hat geschrieben:Das ist dann Polen... :roll: Da wäre mir Holland lieber. Und sicher viel zu weit um nur zum Gucken hinzufahren.


Trotzdem bin ich hin mit Nummernschild, 260 km und wir sind uns einig geworden. Gell, Manni. Hab´s nicht bereut. :smt023 Hat inzwischen weitere 30 tkm abgespult und bewegt sich zuverlässig im sechsstelligen Bereich.
Ich wusste ja, dass ich mir auch Arbeit kaufe. Selten ist ein Gespann so, wie man es endgültig gerne hätte.


Schön zu hören Olaf...
ich wollte ja damals unbedingt ein Harley Gespann, was ich ja leider nun Verkaufen muss weil ich schwer Erkrankt bin.

Wollte nur mal grundsätzlich was zum Thema Mopeds aus Holland oder Belgien sagen, da ich im Dreiländereck wohne ist das für uns hier nix aussergewöhnliches.


GESPANNE AUS HOLLAND VORSICHT!!!!

Grund ist die gesetzgebung in Holland (Wäre schön wenn das bei uns auch so wäre)

In Holland darfst du dir einen Seitenwagen anbauen so wie wir in Deutschland Packtaschen.
Also dran braten, dran Schrauben, Hilfsrahmen oder nicht, EGAL!!!!

So nun kommt der Deutsche und kauft dieses Preiswerte Gespann
fährt zum TüV und BÄMM nix ist mit TüV, alleine wegen der Bauweise.

Ich Empfehle kauft in Holland nur beim Händler und nur Marken Gespanne, die bekommen bei uns Problemlos TüV.
lasst dem Händler die Arbeit machen, Grund ist die versprechen immer alles und kein Problem und sooo.

Ja wenn es kein Problem ist dann mach es lieber Händler, ich zahle den Betrag x und Du lässt die 21er Abnahme machen.

Händler wie der Goos vom Motoport Hengelo machen das ohne Mucken. Andere Händler lassen sich dann auf einmal nicht mehr drauf ein.

Kauft man aber ein z,B. BMW R50/R25/R69 etc. Gespann mit angeschraubten Steib Seitenwagen, kann man Kaufen und gibt keine Probleme mit TüV.

Alles was an Seitenwagen später dran geschraubt wurde Egal woran....FINGER WEG

Bei Motorräder die der TüV kennt braucht man nicht immer das coc Papier....hier BMW Guzzi Yamaha Honda ect.
Man braucht eine Vollabnahme nach §21.

Hat man diese in Händen geht es zur Zulassungsstelle.

Einige verlangen eine KBA abfrage ob das Motorrad als gestohlen registriert ist.
Kaufvertrag vom Moped
Alle alten Papiere (wichtig)....ist meist nur so ein Stück Pappe wo drei Nummern drauf stehen.
Die besagte TüV Bescheinigung nach 21er Abnahme.

und schon bekommt man eine Zulassung!

Zölle fallen bei Privat Personen nicht an.

Kosten der TüV abnahme zwischen 180 und 260 Euro
Zulassung normal, Preis für neuen Brief obenauf.

So das war mein Senf

Greets Manni
Benutzeravatar
Bigmanni
 
Beiträge: 23
Registriert: 29. November 2010 18:02
Wohnort: Düren

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Slowly » 24. Februar 2017 14:58

Ja, Manni,

deine ausführlichen Mahnungen decken sich hier auch mit unseren Erfahrungen im grenznahen Bereich und waren häufig Anlass, die Finger davonzulassen.
Deshalb war ich gewarnt, als mir kürzlich aus einem anderen, fernen angrenzenden Ausland ein schönes Oldtimerangebot gemacht wurde.
Als ich dann darum bat, mir ein D-TÜV-abgenommenes neues Angebot zu machen und mir das Gespann startklar vor die Tür zu stellen, war Ruhe im Schacht.

Gruss,
Hartmut
WARNUNG: Beiträge könnten Humor enthalten!
Bei Nebenwirkungen fragen Sie Herrn W. Enauchimmer oder Frau M. Irdochegal !

-----------------------
Zum Gucken und Lesen: http://oldslowly.magix.net
1 Gäste-Fotoalbum "Begegnungen freundlicher Art"
1 Motorrad-Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10391
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Crazy Cow » 24. Februar 2017 17:03

Ich sehe das nicht so dramatisch, wenn es sich um einen Serienumbau handelt, wie bei nem SideBike, einem Russen, oder wie hier einem vollständigen EML Umbau. Meist hat man sich ja vorher so schlau gemacht, dass man weiß, wie es aussehen muss.
Das schlimmste, was einem passieren kann ist, dass der Delinquent Bilder einstellt, die nicht zum Verkaufsobjekt gehören. Das muss man sich halt vorher bestätigen lassen.

Was ist eigentlich aus dem Teil in Polen geworden?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
Der Hundertjährige meint:
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 10369
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Gespann aus Holland vom Händler

Beitragvon Stephan » 24. Februar 2017 19:59

Nun Olaf, genau das schreibt ja Manfred.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11724
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt


Zurück zu Gespann allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste