moderne Plastik

Alle Technikfragen, die in kein Unterforum passen

moderne Plastik

Beitragvon Crazy Cow » 8. März 2020 15:49

da will ich heute auf los. Hab noch keine konkrete Idee.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: moderne Plastik

Beitragvon Neandertaler » 8. März 2020 17:28

kann man schweißen - steht da nix drin auf der Innenseite, was es für ein Material ist ?
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 956
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: moderne Plastik

Beitragvon UKO » 8. März 2020 17:51

Gibts da nix gebrauchtes von? Moped zu selten, wa?
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 2045
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: moderne Plastik

Beitragvon Crazy Cow » 8. März 2020 18:14

Wenn man schweißt, muss man mit Matten oder Draht armieren. Die Stelle da ist wirklich keine leichte Übung. Auf der Unterseite steht AES, ist jedenfalls kein ABS, wird schön stinken bei der Heißbearbeitung. Ich wollte eigentlich mit Sekundenkleber heften und dann mit dem Lötkolben verschweißen. Thermostat drüber, dann geht es wieder ein paar Jahre. Aber der letzte Sekundenkleber ist eingetrocknet.
@Uko: nein, die Teile sind sehr gesucht. Ich bin sicher, dass einige Fahrer sich welche hingelegt haben. Angeboten wird nichts. Eigentlich habe ich ja noch die Solo mal als Spender aufgehoben. Aber wegen solchem Scheiß schlachten? sie ist noch tadellos in Ordnung.

https://plastics.ulprospector.com/de/ge ... styrol-aes

elweb-info hat geschrieben:Styrol-Acrylnitril (genauer: Acrylester-Styrol-Acrylnitril- Terpolymer), also Luran (Handelsname der BASF) ein Kunststoff auf Styrolbasis (wie Styropor), …

Methylethylketon, Dichlorethylen oder Cyclohexanon lösen Luran-S an und können daher zum Verbinden von Luran-S-Teilen untereinander oder mit SAN bzw. ABS verwendet werden.

Mit Methylethylketon kleine Stücke Luran-S zu Brei auflösen. Beide Seiten der defekten Stelle mit Nitro reinigen (löst Fett, Asphalt sehr gut und das Luran-S auch etwas an, so wird es sehr sauber, wie neu). Innenseite mit Methylethylketon anlösen, mit Luranpanpe bestreichen,…


na denn Prost...
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: moderne Plastik

Beitragvon Slowly » 8. März 2020 20:06

Crazy Cow hat geschrieben: ... Auf der Unterseite steht AES, ...

https://omnexus.specialchem.com/product ... ne-styrene
AES (Acrylnitril-Ethylen-Styrol)
Acrylnitrilethylenstyrole (AES) sind opake und amorphe Terpolymere.
Ihre Eigenschaften sind ABS sehr ähnlich, bieten jedoch vergleichsweise gute Witterungsbeständigkeit und UV-Schutz.
Diese Eigenschaft macht AES ideal für Außenanwendungen wie Autoteile, Poolstufen, LKW-Kappen usw.

Gruß,
Hartmut

Wenn du suchend "AES plastic" eingibst, findest du für die Bearbeitung auch physikalische Daten:
https://translate.google.com/translate? ... rev=search
1. Viele, viele Beiwagen-Modelle, Hersteller und Lieferanten (fast 4.000 Bilder):
http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm

2. Für Oldtimer-Freunde:
Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.) http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 11238
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: moderne Plastik

Beitragvon Neandertaler » 9. März 2020 12:48

Ich hab mal bei meinem Lieferanten meines Reparatursystems nachgefragt:

Leider auch keine eindeutige Hilfe:

Sehr geehrter Herr Hase,
vielen Dank für Ihr Schreiben. Wir freuen uns sehr, dass Sie mit dem Reparatursystem zufrieden sind.
AES haben wir nicht als Schweißdraht. Es ist gut möglich, dass sich AES mit ABS oder ASA verschweißen lässt. Leider können wir das nicht untersuchen, da wir keine Teile aus AES haben.
Mit freundlichen Grüßen
André Sperlich
André Sperlich
Geschäftsführung
Orbi-Tech GmbH
Moltkestrasse 25
42799 Leichlingen

e-mail: info@orbi-tech.de
web : www.orbi-tech.de
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 956
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: moderne Plastik

Beitragvon Stephan » 9. März 2020 19:19

Ich tät da jetzt stabiles schwarzes Gewebeisolierband nehmen. Habisch auch meine Handschützer mit installiert.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 13782
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: moderne Plastik

Beitragvon Crazy Cow » 9. März 2020 19:26

Hallo,
ich mache das chemisch. Ich habe ja vor 7 Jahren auch schon mal nachgebessert. Da hatte ich noch Werkstatt und Epoxidharz. Die Stelle ist leicht wieder zu finden, weil das Harz grau war. Sie ist rissfrei und hält tadellos. Ich war heute im OBI, natürlich hing wieder der Dreck in der Autoabteilung, da hatte ich mal 2K elastisch was gekauft. Hat reagiert, wie wenn man zwei verschiedene Zahnpasten zusammenrührt. Null ausgehärtet. Hab dann nach anderem Sekundenkleber gefragt, und sieheda es gibt eine Henkel-Gondel mit Pattex und UHU. Sekundenkleber als Dreifachgebinde ür Kunststoffe. Mit dem habe ich heute die noch vorhandenen Brocken angeklebt, Risse und Spalten gefüllt und mit 120er Schleifpapier Abrieb feingeschliffen. Das muss man machen, während der Kleber abbindet. Ist sehr gut geworden.
In der Autoabteilung gab es 2K Kunststoffspachtel von Presto, schwarz, für Armaturenbretter usw. Der ist morgen dran. Ebenso krieg ich noch einen Beutel Passscheiben. Die kommen oben und unten auf die Schraublöcher. Letztes mal hatte ich sie mit Thermostat geklebt, was immerhin dazu geführt hat, dass das neu gebrochenen Plastik aneinander hing. Wird schon werden, diesmal achte ich drauf, dass es mechanisch in Ordnung ist, letztes Mal war es mir wichtig, dass ich nicht lackieren muss.

Genau, Gaze habe ich nicht, ich dachte an ein altes Taschentuch oder Leukoplast.
Zuletzt geändert von Crazy Cow am 10. März 2020 12:21, insgesamt 1-mal geändert.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: moderne Plastik

Beitragvon Piper Mc Sigi » 9. März 2020 19:41

Mein bester Spezl hat eine Autolackierei und benützt Klebstoffe sie sind gigantisch. Entweder beim Lackierer ftagen oder in Firmen wie Stahlgruber Neimke.
Benutzeravatar
Piper Mc Sigi
 
Beiträge: 204
Registriert: 23. November 2007 22:42
Wohnort: Pleiskirchen

Re: moderne Plastik

Beitragvon Z1300 » 10. März 2020 10:45

Moin, ich benutze bei solchen Problemen HG Industriekleber Granulat. Hat bisher immer sehr gut funktioniert und is nicht sehr teuer. Gruß Frank
Z1300
 
Beiträge: 33
Registriert: 14. April 2012 09:24
Wohnort: Wölfersheim

Re: moderne Plastik

Beitragvon Crazy Cow » 10. März 2020 12:20

Z1300 hat geschrieben:Moin, ich benutze bei solchen Problemen HG Industriekleber Granulat. Hat bisher immer sehr gut funktioniert und is nicht sehr teuer. Gruß Frank

Der ist aber nicht zum modellieren geeignet, oder?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: moderne Plastik

Beitragvon Z1300 » 10. März 2020 12:54

Doch, ist er. Da kannst Du die Teile zusammenfügen und dann etwas schleifen und Lackieren usw. Geht echt super. Hab ich wirklich schon oft zur Rettung genutzt und nen Haufen Geld gespart.
Z1300
 
Beiträge: 33
Registriert: 14. April 2012 09:24
Wohnort: Wölfersheim

Re: moderne Plastik

Beitragvon Crazy Cow » 10. März 2020 15:04

Ich tu gerade zuwarten. Die erste Ladung Pampe geschmiert. Das musste natürlich auf dem Balkon geschehen wegen dem Schdonk und da herrscht leider übles Nordseewetter. Gischt und Brandung macht einem Leben und Arbeit schawer. Hier mal Bilders, wie ich vorgehen tu.

IMG_0551.JPG


IMG_0556.JPG


IMG_0559.JPG


Butylschnur ist das gleiche wie Kaugummi, normal nimmt man Knete. Auch Klebetapes wären gegangen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: moderne Plastik

Beitragvon Portaner-XS » 10. März 2020 20:33

Olaf, hör auf den Frank auch ich mache das schon seit Jahren. Und das Gute = das du inner viertel Stunde fertig bist. Viel Spaß Jürgen
Portaner-XS
 
Beiträge: 15
Registriert: 16. April 2014 20:21

Re: moderne Plastik

Beitragvon Crazy Cow » 10. März 2020 20:40

So liebe Bubbn und Mädelz,

hat alles gut geklappt. Ich habe einfach auf die Schnelle ein PDF gebunden. (2,1MB)
Moderne Plastik - Doku

Olaf
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: moderne Plastik

Beitragvon Slowly » 10. März 2020 21:31

Kompliment, Olaf,
das hast du toll hingekriegt.
Und vielen Dank für die Material-Empfehlung.
Ganz besonders gefällt mir die PP-Eignung.
Gruß, Hartmut
1. Viele, viele Beiwagen-Modelle, Hersteller und Lieferanten (fast 4.000 Bilder):
http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm

2. Für Oldtimer-Freunde:
Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.) http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 11238
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: moderne Plastik

Beitragvon Einzylinderfahrer » 10. März 2020 22:12

Reschpekt - hätt´ich nicht gedacht, dass das funzt. Schreib mal wie´s hält.
Uli
____________________________
SR 500 ´84 mit Velorex 562
Solo:
SR 500 ´80
SR 500 ´90
Benutzeravatar
Einzylinderfahrer
 
Beiträge: 260
Registriert: 6. Januar 2015 13:15
Wohnort: Hohenlohe-Kreis

Re: moderne Plastik

Beitragvon Crazy Cow » 11. März 2020 01:34

Hallo Hartmut, hallo Uli,

zunächst mal war ich irritiert, weil das Zeug genau so riecht wie normaler Polyester-Spachtel und auch der Härter rot aus dem Tübchen daherkommt, aber das muss nichts heißen. Ich hätte vermutet, dass zur Anbindung an Kunststoff Epoxidharz wie UHU Plus der geeignetere Träger ist. Er bindet langsamer ab und hat mit entsprechender Lösungsmittelzugabe vlt. die Chance, eine molekulare Bindung ein zu gehen. Man kennt das vom Autolack, da werden auch Elastifizierzusätze eingemischt. Auch Polyester Spachtel kann man mit Methylenchlorid bzw. Eisessig verdünnen, damit er eine Bindung mit Polystyrol oder ABS eingeht.
Tatsächlich ist die ausgehärtete Masse aber weniger einem Füll- oder Feinspachtel ähnlich als mehr dem Kaltmetall. Ausgehärtet bekommt man kaum ein Skalpell hinein. Ich wollte das zugeschmierte Loch Freischneiden, das ging nicht. Auch ein Handsenker hat kaum was ausrichten können.
Weil der Geruch mir nun nach 20 min. zu stark für das Wohnzimmer erschien, ich habe die Teile nass im Bad am Propeller geschliffen, habe ich das Werkzeug draussen auf dem Balkon vergessen. Den Spachtel hatte ich mit einem Radiermesser (Stahl) aufgetragen. Das Zeug ging nach 2 Stunden nicht wieder ab, runterschleifen war angesagt.
Morgen nehme ich mir den Handspachtel aus PE und die Gummibüchse vor. Normal hält an PE gar nichts, kaum an PP.
Es sind ja keine hochbeanspruchten Teile, gestempelt 8/92 fürchte ich, dass eher die Versprödung des Kunststoffes in Zukunft wieder neue Risse und Brüche an anderer Stelle zu Tage legt, weniger die reparierten Geschichten.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: moderne Plastik

Beitragvon Slowly » 11. März 2020 08:40

Crazy Cow hat geschrieben: ... Normal hält an PE gar nichts, kaum an PP. ... gestempelt 8/92 fürchte ich, dass eher die Versprödung des Kunststoffes ...

Dann verstehst du auch, warum ich mich über "PP-geeignet" freue, weil ich bei einigen älteren PP-Behältern Spannungs-, besser Entspannungs-Risse dichten möchte.
Falls dein AES-Objekt überhaupt Weichmacher enthält, was ich nicht vermute, müßte der Anteil sehr gering sein.
Dann könnte die elastische Biegesteifigkeit sehr lange erhalten bleiben, weil sie durch Mischpolymerisation erreicht wurde.
Hoffentlich, damit dein Aufwand belohnt wird.
Gruß, Hartmut
8)
1. Viele, viele Beiwagen-Modelle, Hersteller und Lieferanten (fast 4.000 Bilder):
http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm

2. Für Oldtimer-Freunde:
Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.) http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 11238
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: moderne Plastik

Beitragvon Crazy Cow » 11. März 2020 09:44

Slowly hat geschrieben:
Falls dein AES-Objekt überhaupt Weichmacher enthält, was ich nicht vermute, müßte der Anteil sehr gering sein.

Gruß, Hartmut
8)


Das sehe ich auch so. UV-Beständigkeit und Weichmacher sind m.E. ein Widerspruch in sich. Die Platten waren nie flexibel. Das Material verhält sich eher wie "gehärtetes" PC. Ich nehme an, sein besonderer Vorzug im Fahrzeugbereich liegt auch in der Benzin- und Alkoholfestigkeit.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: moderne Plastik

Beitragvon Crazy Cow » 11. März 2020 11:15

Hallo Hartmut,

wenn man den PE Spachtel biegt, geht das Zeug natürlich ab, ebenso bei der Gummibüchse. Es ist von Natur aus steif. Das einzige was ein Bisschen auf PE hält, ist nach meinem Dafürhalten Latex Farbe. (Wahrscheinlich auch vom Menschen Verdautes und Ausgeschiedenes ...)
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: moderne Plastik

Beitragvon Crazy Cow » 11. März 2020 20:04

Das Zeug saugt übrigens im frischen Zustand wie blöde. Man kann schön mit der Schuhwichse vom Frosch den Schwärzegrad durch mehrfaches auftragen einstellen.
Da das Wetter nicht für perfekte Lackierung geeignet ist, habe ich beide Teile komplett eingeschmiert. Trocknen lassen, Bürste, Poliertuch. Dass man mal das Ganze sieht (un a Freud' hat...).
;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: moderne Plastik

Beitragvon Slowly » 11. März 2020 21:26

Das ist so schööön geworden,
dass ich es nie mehr der Witterung aussetzen würde :!:

:grin:
1. Viele, viele Beiwagen-Modelle, Hersteller und Lieferanten (fast 4.000 Bilder):
http://passionsidecar.free.fr/panoramas ... maside.htm

2. Für Oldtimer-Freunde:
Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.) http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 11238
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: moderne Plastik

Beitragvon UKO » 12. März 2020 13:13

Das sieht gut aus, hält aber im Wetter nicht lange. Hab das mal an einer PKW Stoßstange probiert.
Menschen ohne Macke sind Kacke!
Benutzeravatar
UKO
 
Beiträge: 2045
Registriert: 17. August 2016 18:38
Wohnort: Bremen

Re: moderne Plastik

Beitragvon Crazy Cow » 12. März 2020 15:19

UKO hat geschrieben:Das sieht gut aus, hält aber im Wetter nicht lange. Hab das mal an einer PKW Stoßstange probiert.


Es wittert halt aus, Schuhe muss man ja auch regelmäßig putzen. Wenn die Farbe gleichmäßig bleibt kann man Silikonspry drauftun, oder Vaseline*. Es gibt sowas ähnliches von Sonax, für PKW, wetterfest. Ist aber lackartiger, man muss schon ziemlich gleichmäßig arbeiten. Hab ich beim Auto genommen, Seitenleisten gingen, die Stoßstangen haben dann schon etwas Konzentration erfordert.

*Apropos Vaseline und Armaturenbrett, soll man ja ruhig machen. Da fällt mir ein, dass die Autoindustrie sich damit brüstet, Verkleidungsteile und sogar das Armaturenbrett vollrecycled als Rohstoff wieder zu verwenden. Kann es nicht sein, dass AES mit dieser seltsamen Mischung aus Zutaten ein Recyclematerial ist?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: moderne Plastik

Beitragvon Piper Mc Sigi » 12. März 2020 16:32

Für solche Teile gibt es extra Lacke.
Benutzeravatar
Piper Mc Sigi
 
Beiträge: 204
Registriert: 23. November 2007 22:42
Wohnort: Pleiskirchen

Re: moderne Plastik

Beitragvon Stephan » 12. März 2020 18:42

Apropo! Bei meinem Gol wird das Plastezeug langsam so klebrig. 17 Jahre alt halt.

Hat da jemand 'n Tip.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 13782
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: moderne Plastik

Beitragvon Crazy Cow » 14. März 2020 19:22

Stephan hat geschrieben:Apropo! Bei meinem Gol wird das Plastezeug langsam so klebrig. 17 Jahre alt halt.

Hat da jemand 'n Tip.


Stephan


hallo Stephan,
muss ich mir da ein Fragezeichen denken?
Ich kenne das nur vom Auto. Der Tipp ist entfetten und rückfetten. Ich würde nicht mit Lösungsmittel rangehen. Prilwasser oder Haarshampoolösung zum Abwaschen des Glibbers und immer gleich trocken nachwischen. Wenn es sich einigermaßen trocken anfasst, mit Vaseline oder Silkospray einfetten.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11917
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum


Zurück zu Technik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste