Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Vom Kolben bis zum Endantrieb ...

Re: Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Beitragvon B2Cruiser » 1. April 2015 10:19

Wir haben für unser Gespannprojekt jetzt die beiden Hilfsrahmen abgeändert und waren letzten Samstag bei Herrn Roth und haben uns seine RW-Getriebe dort von innen angesehen.
Beide Getriebe von uns liegen jetzt bei ihm und spätestens Ende Mai sollen wir sie dann als 5-Gang-RWG-Getriebe wieder haben ;)
Viele Grüße aus Hennef

Bruno
Benutzeravatar
B2Cruiser
 
Beiträge: 365
Registriert: 16. Februar 2012 11:08
Wohnort: Hennef / Sieg

Re: Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Beitragvon Stephan » 1. April 2015 10:43

B2Cruiser hat geschrieben:Wir haben für unser Gespannprojekt jetzt die beiden Hilfsrahmen abgeändert und waren letzten Samstag bei Herrn Roth und haben uns seine RW-Getriebe dort von innen angesehen.
Beide Getriebe von uns liegen jetzt bei ihm und spätestens Ende Mai sollen wir sie dann als 5-Gang-RWG-Getriebe wieder haben ;)


Und, sieht demnach solide Innendrin aus?!?

Also ein 5+1?!?


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 13543
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Beitragvon B2Cruiser » 1. April 2015 11:34

Hallo Stephan,
in den Getrieben vom Roth sieht es sehr solide aus. Und ja, 5+1.
Grundsätzliche bleiben sämtliche Zahnräder, Wellen, Lager usw. vom original BMW Getriebe unverändert. Somit natürlich auch die 5 Gänge mit allen bereits vorgenommen / oder nachzurüstenden kurzen 1. oder langen 5.ten Gängen.
In dem aufgeschweissten Getriebekästchen rechts unten am Getriebe befindet sich ein Doppelzahnradpaar das auf die Getriebeausgangswelle greift wenn es eingerückt wird und damit den Rückwärtsvortrieb bestimmt.

Bis hier hin also eigentlich ein komplett unverändertes Originalgetriebe mit Ausnahme des aufgeschweissten Getriebekästchens und dem darin befindlichen Doppelzahnradpaar.

Das wo nun noch zusätzlich in das original Getriebegehäuse eingegriffen wird, ist die Sperrvorrichtung, damit der RWG nur im Leerlauf eingelegt werden kann oder damit im RWG-Betrieb nicht geschaltet werden kann. Damit das funktioniert, ist von innen im Gehäuse auf der Schalthebelwelle ein "Lochblech" befestigt, dass nur ein Loch hat. Durch ein relativ simples Gestänge vom RWG-Schalthebel auf der rechten Seite des Getriebes liegt an dem Lochblech ein Bolzen an. Nur wenn dieser Bolzen in das Loch des Lochbleches einrastet, kann der RWG eingelegt werden. Das Loch im Lochblech steht sinnigerweise nur dann dem Bolzen gegenüber wenn der Leerlauf eingelegt ist.

Also alles relativ simpel aber sehr wertig und gut durchdacht gehalten. Würden sich die Rückwärtsgangzahnräder theoretisch verabschieden, hätte das keinen Einfluß auf die normale Getriebefunktion. Das einzige was die normale Getriebefunktion theoretisch stören könnte, wäre wenn sich die 2 Verschraubungen des Sperrbolzengestänges (das ja einmal von rechts nach links unten am Boden durch das Getriebe geht) lösen würden und irgendwie Schäden im Getriebe verursachen würden.
Es gibt wohl schon mehrere Getriebe die so schon mehrere 10 Tkm gehalten haben und durch die von Roth verbauten SKF-Kugellager (mit 7 anstatt 6 Kugeln) für die Getriebewellen und einem kugellagergelagertem Schaltautomat bei der Getriebeüberholung (bevor der RWG eingebaut wird) sogar länger halten sollen als normale, original Getriebe.

Wir waren davon auf alle Fälle so überzeugt, dass wir die beiden Getriebe zum Umbau dort gelassen haben. Nichts desto trotz werden wir wenn es ernst wird ein normales Ersatzgetriebe dabei haben. :wink:
Zuletzt geändert von B2Cruiser am 1. April 2015 14:39, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße aus Hennef

Bruno
Benutzeravatar
B2Cruiser
 
Beiträge: 365
Registriert: 16. Februar 2012 11:08
Wohnort: Hennef / Sieg

Re: Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Beitragvon Johudarm » 1. April 2015 12:05

Hallo

Würde mich für den beschriebenen Umbau interessieren.

Wie ist der Platzbedarf? Ich habe nämlich rechts einen Peikert-Rahmen mit den Anschlüssen für den Beiwagen.

Gespanntyp siehe unten.

Gruß
Joachim
BMW R80 mit Dnepr und Kali-Schwinge, Scheibenbremse am BW und 135/70x15 auf Smartfelgen rundum wechselbar
1x Honda CB 400 F
2x Honda Lead 50-Roller

"Oben Klar und unten Dicht, lieber Gott mehr will ich nicht"
Benutzeravatar
Johudarm
 
Beiträge: 226
Registriert: 15. Juli 2009 09:11
Wohnort: Darmstadt

Re: Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Beitragvon Crazy Cow » 1. April 2015 13:11

Hallo Joachim,

wie ist denn eigentlich die Radaufhängung am Dnepr Beiwagen beschaffen? Lässt sich da nicht ohne größeren Aufwand die Nabe eines angetriebenen Beiwagens montieren? Dann hätte man wenigstens schon einmal die Aufnahme für eine langsam drehende Welle. Langsam drehende Antriebe gibt es ja, z.B. Seilwinde.

:?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11697
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Beitragvon B2Cruiser » 1. April 2015 13:36

Hallo Joachim,

bei einem Peikert Hilfsrahmen passt das Getriebe nicht.
Wir hatten exakt das selbe Problem und haben deshalb die Hilfsrahmen nochmal umgebaut.

Es muss dazu nicht nur der Hilfsrahmen umgebaut werden, es muß auch die Fußrastenaufnahme auf der rechten Seite vom Hauptrahmen abgeflext werden und auf den geänderten Hilfsrahmen aufgeschweisst werden. Dementsprechend muss dann auch das Fußbremspedal noch geändert werden.
Bei den RWG-Getrieben des Holländers soll das aber leider genauso sein.

Ich hatte hier auch schon mal ein Bild drinnen, auf dem man die Problemzone des Hilfsrahmens gesehen hat. Irgendwie scheint die Seite 3 dieses Postings aber nicht mehr zu funktionieren.
Viele Grüße aus Hennef

Bruno
Benutzeravatar
B2Cruiser
 
Beiträge: 365
Registriert: 16. Februar 2012 11:08
Wohnort: Hennef / Sieg

Re: Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Beitragvon Johudarm » 1. April 2015 16:00

Hallo Olaf und B2Cruiser

B2Cruiser: Der Umbau ist mir zu aufwändig. Entweder Kaiser-Getriebe oder ein andere Konstruktion, die auf dem Markt angeboten werden. Kosten sind erst mal nebensächlich. Vielleicht mit Scheibenwischermotor und Reibrolle oder Rangierantrieb eines Wohnwagens. Noch kann ich das Gespann Rückwärts schieben aber die Zeit geht auch nicht an mir vorbei. Anderseits gilt, wer gut fahren kann, braucht keinen Rückwärtsgang (Volksmund)

Für Olaf: Mein Seitenwagenrahmen hat einen fest verschweißten
?Achsschenkel?, auf dem läuft eine Guzzi-Radnabe mit Bremsscheibe und Brembo-Bremssattel. Der angetriebene Dnepr-Beiwagen hat meines Wissens
einen ganz anderen Rahmen mit einem Rohrbogen, durch den die Welle mit dem Antrieb geht und in die Radnabe eingreift.
Gruß
Joachim
BMW R80 mit Dnepr und Kali-Schwinge, Scheibenbremse am BW und 135/70x15 auf Smartfelgen rundum wechselbar
1x Honda CB 400 F
2x Honda Lead 50-Roller

"Oben Klar und unten Dicht, lieber Gott mehr will ich nicht"
Benutzeravatar
Johudarm
 
Beiträge: 226
Registriert: 15. Juli 2009 09:11
Wohnort: Darmstadt

Re: Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Beitragvon scheppertreiber » 1. April 2015 16:31

Der angetriebene Dnepr-Beiwagen hat meines Wissens
einen ganz anderen Rahmen mit einem Rohrbogen, durch den die Welle mit dem Antrieb geht und in die Radnabe eingreift.
Gruß
Joachim


Jau, mit einem niedlichen Planetengetriebe am Hinterrad und einem Vorgelege am Beiwagen.
Das Boot sitzt durch den rohrbogen etwas steiler nach vorne und das BW-Rad ist weiter hinten.

Wenn man das rausschmeißt bringt es 15 km/h.

Grüße Joe (auch Joachim).
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 4004
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Beitragvon Crazy Cow » 1. April 2015 18:50

Johudarm hat geschrieben:Hallo Olaf und B2Cruiser

B2Cruiser: Der Umbau ist mir zu aufwändig. Entweder Kaiser-Getriebe oder ein andere Konstruktion, die auf dem Markt angeboten werden. Kosten sind erst mal nebensächlich. Vielleicht mit Scheibenwischermotor und Reibrolle oder Rangierantrieb eines Wohnwagens. Noch kann ich das Gespann Rückwärts schieben aber die Zeit geht auch nicht an mir vorbei. Anderseits gilt, wer gut fahren kann, braucht keinen Rückwärtsgang (Volksmund)

Für Olaf: Mein Seitenwagenrahmen hat einen fest verschweißten
?Achsschenkel?, auf dem läuft eine Guzzi-Radnabe mit Bremsscheibe und Brembo-Bremssattel. Der angetriebene Dnepr-Beiwagen hat meines Wissens
einen ganz anderen Rahmen mit einem Rohrbogen, durch den die Welle mit dem Antrieb geht und in die Radnabe eingreift.
Gruß
Joachim



Ok. Hätte ja sein können, dass der Rahmen den nach unten offenen Bogen hat, es wird ja so allerhandlei verwendet und umgebaut, wenn er artfremd montiert wird. Du meinst, der Achsstummel bzw. Achszapfen ist fest an die Schwinge geschweißt? Eine Schwinge mit Federung hat er doch sicher?
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de
www.schulzecom.net
Lich un Luf gibt Saf un Kraf
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 11697
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Beitragvon Johudarm » 2. April 2015 08:10

Hallo Olaf,
auf den Foto`s die Situation beim normalen Dnepr-Beiwagen ohne Achsantrieb.
Gruß
Joachim


viewtopic.php?f=4&t=4781&p=56482#p56482
BMW R80 mit Dnepr und Kali-Schwinge, Scheibenbremse am BW und 135/70x15 auf Smartfelgen rundum wechselbar
1x Honda CB 400 F
2x Honda Lead 50-Roller

"Oben Klar und unten Dicht, lieber Gott mehr will ich nicht"
Benutzeravatar
Johudarm
 
Beiträge: 226
Registriert: 15. Juli 2009 09:11
Wohnort: Darmstadt

Re: Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Beitragvon B2Cruiser » 15. Mai 2015 12:37

Die Rückwärtsgang-Getriebe (5 Vorwärts- plus 1. Rückwärtsgang) die wir bei Roth umbauen lassen haben sind wieder da und eingebaut.
Um zu sagen wie gut das Ganze funktioniert wird aber noch ein gutes halbes Jahr ins Land ziehen.

Der Hilfsrahmen musste, wie weiter oben schon geschrieben, für das Getriebe abgeändert werden.

Jetzt sind sie erst mal eingebaut und alles passt mechanisch super.

Bild
Viele Grüße aus Hennef

Bruno
Benutzeravatar
B2Cruiser
 
Beiträge: 365
Registriert: 16. Februar 2012 11:08
Wohnort: Hennef / Sieg

Re: Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Beitragvon G/S Martin » 14. Januar 2020 20:51

So. Habe fertig. BMW fährt nun auch Rückwärts. Vielleicht mach ich irgendwann mal ein Video.
Funktioniert so: Zwischenwelle mit 2 Zahnrädern (eines greift in Kickstarterzahnrad an Primärwelle, das andere ins 4.Gangrad an der Zwischenwelle), ist in einem Lagerbock montiert den ich mit dem Kickstarterhebel nach oben schieben kann. Übersetzung liegt genau zwischen 1. und 2. Gang, reicht also für leichte Steigungen noch völlig aus.
Ein paar Bilder kommen evtl. noch, sind aber zu groß zum Hochladen. Muss ich erst etwas reduzieren...
"Grey-haired bikers didn't always have luck"
Benutzeravatar
G/S Martin
 
Beiträge: 160
Registriert: 14. November 2012 11:00
Wohnort: 58802 Balve/Sauerland

Re: Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Beitragvon G/S Martin » 20. Januar 2020 18:52

$matches[2]
$matches[2]
$matches[2]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Grey-haired bikers didn't always have luck"
Benutzeravatar
G/S Martin
 
Beiträge: 160
Registriert: 14. November 2012 11:00
Wohnort: 58802 Balve/Sauerland

Re: Rückwärtsgang an 2V-BMW und anderen

Beitragvon ahnungsloser » 20. Januar 2020 19:19

Hat sich erledigt
ahnungsloser
 
Beiträge: 133
Registriert: 3. Juni 2013 12:30
Wohnort: NRW

Vorherige

Zurück zu Motor-Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste