Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Dämpfer, Räder, Bereifung usw.

Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon frankie303 » 29. Dezember 2020 17:38

Hallo,

ich bin gerade dabei, das Vorderrad auszubauen.
Leider bekomme ich die Bremssättel nicht ab.
Die EML-Bremssattelhalterungen habe ich schon abgebaut.
Bestimmt gibt es da einen oder mehrere Tricks.
Aber könnte es denkbar sein, dass ich die Bremsscheiben von der Felge lösen muss?
Das scheint mir dann doch etwas weit hergeholt.

Gruss Frankie
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dreirad: XJ900S Diversion mit EML CT2001
Zweirad: R1200RT K26
frankie303
 
Beiträge: 102
Registriert: 10. Mai 2019 09:58

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Michael1234 » 29. Dezember 2020 17:52

Hi Frankie,

Du musst die Bremsscheiben demontieren. Anders geht das nicht.

Grüße Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1298
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Crazy Cow » 29. Dezember 2020 18:00

EML jetzt, nä?

Wenn du nicht unbedingt beim Reifen bei willst, kannst du ja auch die Bremsleitungen abnehmen und nach dem Wiedereinbau schön entlüften...
:oops:
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Hören sie nicht auf Ihren Tinnitus
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13169
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Stephan » 29. Dezember 2020 18:00

Ja, isso. Die Scheiben müssen gelöst werden. Du kannst schauen ob es reicht, wenn du alle löst. Bei mir lass ich 2-3 Schrauben so zwei Gewindegänge drin. Dann scheppert es nicht so, aber die Scheiben lassen sich weit genug kippen, so das du die Bremssättel rauskriegst. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15270
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon frankie303 » 29. Dezember 2020 18:15

Ok, danke für die Hilfe.
Dann kann ich ja morgen weitermachen.

Gruß Frankie
Dreirad: XJ900S Diversion mit EML CT2001
Zweirad: R1200RT K26
frankie303
 
Beiträge: 102
Registriert: 10. Mai 2019 09:58

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Michael1234 » 31. Dezember 2020 00:20

Kleiner Tipp noch:
Ich hab mir ne "Montageachse" (ein Stück Rohr mit etwas kleinerem Durchmesser als die originale Achse) besorgt. Diese stecke ich vor Demontage des Vorderrades anstatt der orginal Achse in die Schwinge (Gespann vorne sicher aufgebockt, so dass Rad grade so noch Last hat).
Jetzt kannst Du eine Seite nach der anderen auseinander nehmen, da die Montageachse leicht hin und her zu schieben geht, und man so die Bauteile eines nach dem anderen entnehmen kann ohne das alles wild umherkippelt, klemmt und verkanntet.

Viel Erfolg bei der Demontage.
Grüße Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1298
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Stephan » 31. Dezember 2020 08:21

Guter Tip!

Deswegen hab ich inmer noch 'ne dicke Schraube hier liegen. Die wollte ich mir für die Montage deswegen abdrehen lassen. Ist doch einiges aufzufädeln. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15270
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Saxon » 31. Dezember 2020 08:28

Ist bei mir genauso, Bremsscheiben lösen und Sattel abnehmen.
Du solltest die Scheiben aber auf jeden Fall komplett demontieren und reinigen.
Bei mir war soviel Dreck und Schlonz dahinter, die wäre nie mehr schlagfrei gelaufen.

Gruß
Helmut
K1100LT EML GTE
R 1150 GS Solo
F 650 GS Solo
Benutzeravatar
Saxon
 
Beiträge: 239
Registriert: 15. Januar 2017 13:52
Wohnort: 47495 Rheinberg

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon frankie303 » 31. Dezember 2020 12:31

So,

das Vorderrad ist draussen.
Der Grund für den Ausbau war die Fehlersuche am Tachoantrieb.
Der Fehler (verformter Mitnehmer Tachoantrieb) wurde auch schnell gefunden und bereits behoben.
Danke nochmals für eure Tips.

Ich habe dabei festgestellt, dass
- der Tachoantrieb falsch eingebaut war (die Mitnehmer waren nicht in den Nuten des Antriebs), obwohl er bis zu meinem "Rudi" neulich noch einwandfrei funktioniert hatte
- die Mitnehmerscheibe durch den Falscheinbau bereits die Abdeckscheibe des Radlagers beschädigt hat
- am Vorderrad zwei unterschiedliche Bremsscheiben eingebaut sind; vermutlich wurde die linke erneuert (TRW) und rechts ist noch die originale (keinerlei Kennzeichnung) drin. Merkwürdig, denn die neue sieht aus wie kaum gelaufen, und die Alte ist bereits am Verschleissmass. Dann hätte man doch auch beide tauschen können? :roll:

Naja, aber egal.
Der Rest ist Ersatzteile bestellen und Fleissarbeit.
Das Wetter lockt ja grade eh nicht zum Fahren.

Einen guten Rutsch wünscht

Frankie
Dreirad: XJ900S Diversion mit EML CT2001
Zweirad: R1200RT K26
frankie303
 
Beiträge: 102
Registriert: 10. Mai 2019 09:58

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Stephan » 31. Dezember 2020 13:14

Sehr gut. Ausserdem wird im Normalfall das Vorderrad eh viel zu selten ausgebaut. Der Reifen verschleisst halt nicht so. Jetzt kommste auch besser zum Putzen überall dran.

Jetzt musste halt nur schauen das du. Michaels Vorschlag mit der Einfädelhilfe verwirklichst.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15270
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon frankie303 » 3. Januar 2021 15:58

Hallo,

jetzt hab´ ich doch noch eine Frage zum Aufbau des Verbundrades:

Radlagerdom vorn klein.jpg

wenn ich die acht Sechskantschrauben löse, werde ich doch hoffentlich feststellen, dass die Radlageraufnahme in der Felgenscheibe zentriert ist, oder?
Also damit das nach der Montage auch wieder ordentlich rund läuft?

Gruss Frankie
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dreirad: XJ900S Diversion mit EML CT2001
Zweirad: R1200RT K26
frankie303
 
Beiträge: 102
Registriert: 10. Mai 2019 09:58

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Crazy Cow » 3. Januar 2021 16:31

frankie303 hat geschrieben:Hallo,

jetzt hab´ ich doch noch eine Frage zum Aufbau des Verbundrades:


wenn ich die acht Sechskantschrauben löse, werde ich doch hoffentlich feststellen, dass die Radlageraufnahme in der Felgenscheibe zentriert ist, oder?
Also damit das nach der Montage auch wieder ordentlich rund läuft?

Gruss Frankie


Warum willst du das wissen? Magst du keine Überraschungen? ;)
Es gibt ja auch schlechte Zentrierungen und Toleranzen. Wenn es jetzt rund läuft, mach dir schön ein Zeichen an Nabe und Felgenblatt.
Ich versuche, mir ein Bild aus der Lackierung zu machen, gelingt mir aber nicht. Ist die am Stück gesprüht inkl. Schrauben und die Schlitze wurden abgeklebt?
d.h. im Flansch ist hoffentlich keine Farbe und nach der Demontage sieht du einen blanken "Kontrollring".
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Hören sie nicht auf Ihren Tinnitus
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13169
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Stephan » 3. Januar 2021 17:40

Ich würde auch sagen, kontrollier es vorher/nachher. Je nachdem wer die Einzelteile hergestellt hat, kann es da schon Überraschungen geben. . .

Auf jeden Fall würde ich die Achse beim Zusammenschrauben der Einzelteile, also das was gemeinsam wieder in die Schwinge geschoben wird, reinschieben. Nicht das du alles zusammen hast und dann geht die Achse nicht sauber rein. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15270
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Crazy Cow » 3. Januar 2021 17:54

Stephan hat geschrieben:Ich würde auch sagen, kontrollier es vorher/nachher. Je nachdem wer die Einzelteile hergestellt hat, kann es da schon Überraschungen geben. . .

Auf jeden Fall würde ich die Achse beim Zusammenschrauben der Einzelteile, also das was gemeinsam wieder in die Schwinge geschoben wird, reinschieben. Nicht das du alles zusammen hast und dann geht die Achse nicht sauber rein. . .


Stephan


Ist die Nabe ein- oder zweiteilig? Gibt es noch einen Flansch auf der anderen Seite?
Wenn ich so arg im Zweifel wäre, würde ich bei einer einteiligen Nabe zwei Zusatzbohrungen und Passstifte zwischen je zwei Schrauben anbringen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Hören sie nicht auf Ihren Tinnitus
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13169
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Michael1234 » 4. Januar 2021 15:54

frankie303 hat geschrieben:So,

das Vorderrad ist draussen.
Der Grund für den Ausbau war die Fehlersuche am Tachoantrieb.
Der Fehler (verformter Mitnehmer Tachoantrieb) wurde auch schnell gefunden und bereits behoben.
Danke nochmals für eure Tips.

Ich habe dabei festgestellt, dass
- der Tachoantrieb falsch eingebaut war (die Mitnehmer waren nicht in den Nuten des Antriebs), obwohl er bis zu meinem "Rudi" neulich noch einwandfrei funktioniert hatte
- die Mitnehmerscheibe durch den Falscheinbau bereits die Abdeckscheibe des Radlagers beschädigt hat
- am Vorderrad zwei unterschiedliche Bremsscheiben eingebaut sind; vermutlich wurde die linke erneuert (TRW) und rechts ist noch die originale (keinerlei Kennzeichnung) drin. Merkwürdig, denn die neue sieht aus wie kaum gelaufen, und die Alte ist bereits am Verschleissmass. Dann hätte man doch auch beide tauschen können? :roll:

Naja, aber egal.
Der Rest ist Ersatzteile bestellen und Fleissarbeit.
Das Wetter lockt ja grade eh nicht zum Fahren.

Einen guten Rutsch wünscht

Frankie


Hallo Frankie

Jetzt wo Du es sagst, erkennt man auch die Unterschiedlichkeit der Bremsscheiben auf deinen Bildern. Links vorne war Zübehör, rechts original.
Habe im Frühjahr auch zwei neue Bremsscheiben drauf gemacht. Die haben von Anfang an gerubbelt, waren einfach nicht plan. Das hat sich auch auf 30.000km nicht gelegt.
Jetzt habe ich die Zubehörscheiben von TRW drauf, bin sehr zufrieden damit.
Viel Erfolg bei der Reparatur.
Ein Bild vom demontieren Träger der Radlager würde mich schon auch interessieren :wink:

Grüße Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1298
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon frankie303 » 4. Januar 2021 17:29

Bitte sehr:

Naben1_klein.jpg

Felge1_klein.jpg


Alles bene.
Und die Radlager lassen sich so auch einfacher tauschen. 8)

Gruss Frankie
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dreirad: XJ900S Diversion mit EML CT2001
Zweirad: R1200RT K26
frankie303
 
Beiträge: 102
Registriert: 10. Mai 2019 09:58

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Stephan » 4. Januar 2021 17:44

Sieht gut aus soweit. Schreib mal bei Gelegenheit welche Lager du verbaut hast. Könnte jemandem vielleicht mal helfen. Bei dem Thread-Titel ist das über die "Suche" auch schnell gefunden.

Wofür sind denn die Ausbuchtungen im Felgenloch (da wo die Träger saßen)?


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15270
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Crazy Cow » 4. Januar 2021 19:12

Sieht so aus, als wären die Zusatzbohrungen im Lochkreis der Nabe zum Aufspannen des Werkstückes gewesen. Dann brauchte es aber vlt. noch eine Verdrehsicherung zum Ausfräsen der Schlitze außen.
Möglicherweise hat man nach dem Bohren ein Quadrat mit runden Ecken auf den Tisch gespannt. Weisst, beim ausfräsen der Ausbuchtungen sind die Kräfte noch gering. Der große Kreis außen passt ja nicht unbedingt auf eine Drehbank. Wenn der also gefräst ist, muss zuerst die Mitte fertig sein und sitzen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Hören sie nicht auf Ihren Tinnitus
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13169
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon frankie303 » 4. Januar 2021 20:12

Stephan hat geschrieben:Schreib mal bei Gelegenheit welche Lager du verbaut hast.
Stephan

6303.2RSR
Wellendichtringe:
rechts 47x30x7
links 56x45x6

Gruss Frankie
Dreirad: XJ900S Diversion mit EML CT2001
Zweirad: R1200RT K26
frankie303
 
Beiträge: 102
Registriert: 10. Mai 2019 09:58

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Michael1234 » 4. Januar 2021 21:25

Danke für die Bilder und die Lagerbezeichnungen.

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1298
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Stephan » 4. Januar 2021 21:35

In der Tat. Man weiß ja nie wer es mal brauchen kann. Ich hab ja so ähnliche Räder. Wenn ich da mal wieder dran bin, guck ich mal welche da drin sind. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15270
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Michael1234 » 5. Januar 2021 11:33

Ja, das ist ja das tolle an diesem Forum. Da wird einem echt geholfen. Habe auch ein XJ Gespann, aber das Teil am Vorderrad noch nicht auseinander. Jetzt ist es wesentlich leichter wenn doch mal ein Lagertausch ansteht. Danke.

Ganz besonderen Dank an der Stelle auch an die Organisatoren / Moderatoren / Admins dieses Forums für eure Arbeit :smt023

Grüße Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1298
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Stephan » 5. Januar 2021 13:17

Gerade das Vorderrad baut man ja selten aus. Zumindest hab ich wg verschlissenem Reifen das noch nie machen müssen.

Aber eben deswegen bau ich spätestens so alle zweidrei Jahre das Rad aus. Guck mal was ist. Beim Grossen kam dann beim letzten Mal auch der Reifen runter und auf's BW-Rad. Dann hat man eine Ahnung was man braucht und wo es kompliziert wird.

Die Arbeitsvorgänge der restlichen Räder sind bei meinem ansonsten seriennah.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15270
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon rosthaufen » 14. Januar 2021 10:18

Der Einzige der diesen Schwachsinn gleich anders umgesetzt hat, war der Ott. Der hat die eigentliche Schwinge immer schön breit gebaut. Bremsscheiben mit breiten Korb verbaut und die Bremssattelhalter von außen steckbar gemacht !

Für mich das beste System, hab's an meinem anderen Gespann auch so (nächträglich) umgebaut :smt023

$matches[2]


cccc.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
bleib dir treu
Benutzeravatar
rosthaufen
 
Beiträge: 332
Registriert: 24. März 2015 10:01
Wohnort: Thüringen

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Stephan » 14. Januar 2021 12:28

Sehr gut. Beim alten Gespann, haben se die Bremssattelhalter auch noch so gemacht. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15270
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Crazy Cow » 14. Januar 2021 14:45

Wir haben früher einmal ausführlich die Nachteile dieses Systems diskutiert. Sie traten aber bevorzugt bei EML Konstruktionen auf.
Generell gute Sache, aber mit Bremsmomentabstützung benötigt das Teil ein Lager, genau genommen zwei. Auch die zwei funktionieren nur störungsfrei, wenn sie einen gewissen Abstand haben. Ist das nicht der Fall, kann schnell ein Radialspiel entstehen, einmal durch die Auswahl der Lager zum anderen durch Pitting, denn die Lager drehen sich ja nicht frei. Jedes Lagerspiel vergrößert sich 10-fach axial auf den Bremskolben. In der Kurve werden die Kolben einen Millimeter oder mehr in den Zylinder gedrückt, Pumpenmüssen nach der Kurvenfahrt ist das nachfolgende Übel. Allgemein wird dann vom Fahrer der Ruf nach größeren Bremsgebern laut. Die Ursache liegt aber in eben dieser Lagerung. Vollkäfignadellager sind zum Beispiel angesagt.

Ergänzung: Kurvenfahrt trifft auf die ältere EML Konstruktion zu, bei dieser Version hier genügt bei nicht spielfreien Lagern ein Schlagloch, um den äußeren Bremskolben zylindereinwärts zu bewegen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Hören sie nicht auf Ihren Tinnitus
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13169
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon rosthaufen » 15. Januar 2021 11:03

Du kleiner Erbsenzähler :D
bleib dir treu
Benutzeravatar
rosthaufen
 
Beiträge: 332
Registriert: 24. März 2015 10:01
Wohnort: Thüringen

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Stephan » 15. Januar 2021 14:00

Ich hab ja beide Konstruktionen. IRL muss ich Vorne nicht pumpen. Hinten is das, bei der ADV+, schon eher der Fall. . .



Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15270
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Crazy Cow » 15. Januar 2021 14:48

rosthaufen hat geschrieben:Du kleiner Erbsenzähler :D


Jetzt hast du es mir aber gegeben... :D

Es ist schon seltsam, dass die Gesetze der Mechanik beim Gespannbau immer noch experimentell ergründet werden oder Open Source sind. Auch dass es immer harte Ablehner und Befürworter der ein oder anderen Lösung gibt. Ich frage mich bei jeder Lösung zuerst: Wo hat man das beim serienmäßigen Fahrzeugbau schon mal gesehen?
Stand der Technik, auch bei serienmäßigen Motorrädern, ist Bremssättel auf 3 oder 9 Uhr, verdreh- und kippsicher verschraubt.
Ähnlich wie es sich verbietet, eine Vorderradbremse oder -Federung einfach ganz wegzulassen, sollte doch auch solch eine Regel bei einer Einzelanfertigung gültig und befolgbar sein, oder? Viele Nach- und Spätbastellösungen würden sich erübrigen.
Auch deine Sättel lassen sich mit wenig Aufwand kippsicher abstützen. Zieh mal seitlich mit einer Federwaage 75N dran.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Hören sie nicht auf Ihren Tinnitus
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13169
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Stephan » 15. Januar 2021 14:57

Naja, b3i 3 stehen die Bremssättel nach Vorne. Sieht einfach niGS aus. Bei 9e, stören die Schwingenarme. Da 6 auch nicht in Frage kommt, Stichwort Bodenfreiheit, bleibt halt nur noch 12 Mittags über. Da muß die FahrPhysik halt mal Rücksicht nehmen. . .


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15270
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Crazy Cow » 15. Januar 2021 16:25

Stephan hat geschrieben:Naja, b3i 3 stehen die Bremssättel nach Vorne.

Stephan


Kryptisch, aber ich habe es verstanden.

Bei Montage vor der Achse kannst du die Schutzkappen abnehmen und ein Luftleitblech auf die Seite setzen. Nach eigenen Wünschen grell gestylt und angemalt. Wenn du eine Schwinge anfertigst, und zuallererst die Position des Bremssattels hinter der Achse als gottgegeben akzeptierst, wieviel Gehirnschmalz und handwerkliches Geschick erfordert es dann, ein neues Federbein (aus großer Auswahl) davor zu setzen? Länge und Anpole des Federbeines sind nicht gottgegeben.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Hören sie nicht auf Ihren Tinnitus
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13169
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Stephan » 15. Januar 2021 18:17

Ups! Uhrzeiten vertauscht. Bei mir stört da neben dem Federbein, auch der Schwingenarm.


Stephan
"Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen
muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe."

Werner Finck

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 15270
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon rosthaufen » 17. Januar 2021 12:33

Olaf, da kippelt null komma null nix. Die Bremse hat den saubersten Druckpunkt den Du Dir nur vorstellen kannst :smt025

Ich habs hier in einem anderen Thread geschrieben. Auch die Probleme mit klemmenden, keilenden Kolben, kippenden Sätteln ect. sind nur bei 6 oder 20 Kolben-Sätteln vorhanden. Aus diesem Grund verbau ich die auch bei den 80PS Windmühlen nicht. Dazu kommt noch das die alle keine Staubschutz-Manschetten mehr haben. Bei einem 120 PS Gespann ist das schon etwas anderes...

Deine Yamaha XJ hatte doch auch die Halter so... ;-)
bleib dir treu
Benutzeravatar
rosthaufen
 
Beiträge: 332
Registriert: 24. März 2015 10:01
Wohnort: Thüringen

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon Crazy Cow » 17. Januar 2021 13:33

rosthaufen hat geschrieben:
Deine Yamaha XJ hatte doch auch die Halter so... ;-)


Ja gut äh, vlt. nicht so extrem. Aber die habe ich nicht selbst gebaut. Und ich habe schon nach den Lagern und den Kolben schauen müssen. Es kam auch vor, dass man den Handhebel weit durchziehen konnte.

PS: aber du hast recht, in bin damit rumgefahren und hatte mit der Bremse auch weniger Probleme als mit der EML Schwinge an der CX. Was mich aber sehr gestört hat, war bei beiden die mangelnde Ausrichtung (Flucht). Hab immer Passscheiben beigelegt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gute Fahrt, Gruß
Olaf

Bild
https://deltasign.de/moto/
Hören sie nicht auf Ihren Tinnitus
Benutzeravatar
Crazy Cow
 
Beiträge: 13169
Registriert: 12. Mai 2006 17:05
Wohnort: Paläozoikum

Re: Ausbau Vorderrad an XJ900 EML

Beitragvon rosthaufen » 18. Januar 2021 11:38

Und das Rad hättest Du auch mal putzen können..die Junged von heute fährt wieder draufen rum..ne ne ne :smt031
bleib dir treu
Benutzeravatar
rosthaufen
 
Beiträge: 332
Registriert: 24. März 2015 10:01
Wohnort: Thüringen


Zurück zu Fahrwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron