Spurweite

Alle Fragen, die den Motorradumbau zum Gespann betreffen

Spurweite

Beitragvon BigNoce » 14. September 2017 09:35

Hallo zusammen!

Es geht um die Entscheidung zur Spurweite bei einem Gespann.
Schwinge vorne, mit 15" Fahrwerk (alle drei Räder).
Gewicht Motorrad ca. 210kg
Mögliche Mindestspurweite 105cm.

Ich bin ja eigentlich Anhänger der geringen Spurweite:
Reduzierung der Beiwagenreaktionen, geringeres Radieren der Räder,
geringerer Benzinverbrauch, wendiges Fahrwerk, bessere Beschleunigung.
Nachteil: Größere Steigneigung.
Alles getestet bei SR500 mit Velorex.

Gelten die gleichen Parameter im gleichen Maße auch bei 15" Fahrwerken mit Schwinge?
Hat die Größe der Spurweite Einfluss auf die Spurrillenempfindlichkeit mit Autoreifen vorne?

Wie sind Eure Erfahrungen?

Vielen Dank schonmal und viele Grüße
BigNoce
Benutzeravatar
BigNoce
 
Beiträge: 90
Registriert: 20. Oktober 2005 14:28

Re: Spurweite

Beitragvon Gespannklausi » 14. September 2017 12:52

Servus,

ich habe eine Yamaha XJR 1300 mit EML Roadster S1, Spurweite etwa 1170 mm. In Rechtskurven kommt sie leicht hoch, unbesetzt! Habe vorn und hinten 15 " Räder, am Beiwagen 14 ". Kann sein, das die eckigen Autoreifen dagegen wirken. Aber wie willst du das Ausprobieren?! Erst mit Motorradreifen bauen und auf Autoreifen nachrüsten?! Das wird nix!!
Die typischen Gespannreaktionen hat meine trotzdem! Klar, net so stark wie meine MZ oder der Yamaha Roller, aber sie sind da!
Spurrillen, ja, aber net sehr stark! Vorn ist ein 135 er Reifen und hinten ein 185 er Reifen drauf. Da muss die Straße schon sehr tiefe Rillen haben und dann hab ich eher das Problem, das dann die Spurbreite eher schlecht ist! Bist nur mit einer Spur drin!

Der Rest, stimmt! Handlich, kannst auch an den Dosen vorbei, wenn es eng wird! Benzinverbrauch? Na ja, die XJR wird trotz Einspritzung kein Spar wunder!!!

Spaß? Ohne Ende!!!

Bye

Klaus
Benutzeravatar
Gespannklausi
 
Beiträge: 114
Registriert: 5. November 2016 19:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Spurweite

Beitragvon Zimmi » 14. September 2017 13:25

Durch die 15"-Räder kommst Du mit dem Schwerpunkt weiter runter. Das ist IMHO der Haupteffekt in Deinem Setup gegenüber den serienmäßigen Rädern in 18" (SR) bzw. 16" (Velorex) - darum geht's ja, wie ich's verstanden habe? Damit dürfte die Steigneigung durchaus sinken.
Bei so 'nem hopfenleichten Beiwagen wie dem Velorex spielen vermutlich 10 cm mehr oder weniger Spurweite bezüglich der Schwerpunktslage keine größere Geige. Der BW hebt trotzdem leer in jeder Rechtskurve ab. :grin:
Und ich glaube kaum, dass die Spurweite beim Benzinverbrauch und der Beschleunigung was ausmacht - die Stirnfläche vergrößert sich doch nur minimal?
Benutzeravatar
Zimmi
 
Beiträge: 827
Registriert: 24. Juni 2014 20:51
Wohnort: Öschdliche Oooschdalb

Re: Spurweite

Beitragvon BigNoce » 14. September 2017 14:23

Danke schonmal für die Antworten.

Es ging ja um die Spurbreite bei gegebenem Fahrwerk.
Die Frage war ja, ob sich verschiedene Spurweiten bei 15" oder
Originalfahrwerk gleich oder doch verschieden auswirken. Ich denke mal ist das gleiche.

Zum Benzinverbrauch. Je schmaler die Spurweite desto weniger radieren die Reifen, daher
der geringere Benzinverbrauch und die bessere Beschleunigung (merkt man nur bei Leistungsschwachen Gespannen).

Gruß
BigNoce
Benutzeravatar
BigNoce
 
Beiträge: 90
Registriert: 20. Oktober 2005 14:28

Re: Spurweite

Beitragvon Thomas Heyl » 14. September 2017 17:40

Hallo zusammen!

Unser leistungsschwaches Gespann hat so etwa 1.050 bis 1.070 mm Spurweite, Motorrad 19", Seitenwagen 18". Das alleine sagt noch nicht viel aus, nur, dass der Abrollkomfort besser ist als bei 15" :grin: .

Unser Duna-Boot ist federleicht (alles zusammen etwa 56 kg), und Schwinge sowie gebremstes Rad sind so schwer, dass das Teil von den Böcken kippt, wenn die ganz außen am Rahmen stehen.

Die Frage ist eher: Wo sind denn die Räder angebracht? Achims "Elspeth" (https://www.kr26.de/grossbild/2015-07-31-4711) hat am Beiwagen ein 16"-Rad - das ist jedoch wie bei uns höher gelegt, und das Boot steht bei ihm kaum noch über der Straße. Unseres hat bei 18" noch 17 cm Bodenfreiheit (unbelastet).

Die 19" Räder unseres Motorrads sind je 6 bis 7 cm höher als normal gelagert. Damit entspricht das etwa 15"-Rädern an einem ungeänderten Fahrwerk.

Das Boot bekommen wir schon noch hoch, aber eher nur mit Absicht, zumal ich als langer Lulatsch noch ziemlich tief auf der Kiste sitze. Jedenfalls können Rechtskurven damit sehr zügig durchfahren werden, auch bei leerem Boot.

Das ist alles vorwiegend eine Frage des Schwerpunkts (siehe das Boot: Löwenanteil Gewicht unten) und der Hebellängen. Schon weil der Motor mindestens 6 cm tiefer liegt und ich sogar eher 10 cm tiefer sitze als normal, lässt sich das nicht mehr so ohne weiteres durch die Fliehkraft beeindrucken.

Ohne Gewichtsangaben und derlei lässt sich Deine Frage meiner Meinung daher nicht pauschal beantworten.

Cheers, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 810
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Spurweite

Beitragvon BigNoce » 15. September 2017 08:12

Das ist richtig, die Fahrwerksdetails sind ausschlaggebend.

Ich dachte nur es gibt pinzipielle Unterschiede z.b. bei gleichen Maschinen
mit z.B. Originalrädern und Telegabel und das Gleiche mit 15" Fahrwerk und Schwinge.
Dahingehend ob man sich nun mehr oder weniger Spurweite erlauben kann oder sollte und
ob die Spurweite bei Schwingenfahrwerken auch auf die Spurrillenempfindlichkeit Einfluss hat.
Aber ich denke das ist alles zu theoretisch und muss am lebenden Objekt getestet werden.

Viele Grüße
BigNoce
Benutzeravatar
BigNoce
 
Beiträge: 90
Registriert: 20. Oktober 2005 14:28

Re: Spurweite

Beitragvon Thomas Heyl » 15. September 2017 15:06

Hallo BigNoce!

Wir haben uns ja kürzlich auch eine Schwingengabel gebaut und ja, das ändert natürlich auch nochmal deutlich das Fahrverhalten - hängt halt besonders vom Nachlauf ab. Der führt schon dazu, dass ein Gespann eher Spurrinnen nachläuft, besonders b ei so schmalen Reifen wie bei uns.

Alles in allem spielen da einfach zuviele Faktoren 'rein. Was genau meinst Du mit 215 kg Leergewicht - das gesamte Gespann? Eine SR bringt ja "nur" 169 kg auf die Waage. Dann würde der Velorex nur 46 kg wiegen - kann das sein? Unsere Mopete bringt es solo auf < 133 kg.

Cheers, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
 
Beiträge: 810
Registriert: 31. August 2015 10:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Spurweite

Beitragvon Stephan » 15. September 2017 17:22

Wenn man die Spurweite zu groß wählt, fährt man eventuell Kreise um's Beiwagenrad. Gut, aber dann laufen alle Räder IN den Spurrillen. . .

Da wirst du um's Probieren nicht rumkommen. Reifen, deren Luftdruck. . .



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 11715
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Spurweite

Beitragvon Aynchel » 8. Oktober 2017 16:06

ne Spur unter 1.10 m würde ich nur mit runden Moped Reifen fahren wollen
bei der Spur läuft das Gespann immer aufm Mittelbuckel der ausgefahrenen Strassen und Autobahnen herum

bei 15" ist 1.20m ein guter Wert
meine Winterkuh mit ihrem Triptec Fahrwerk hat etwa 1,25m
nen runden 17" Moped Reifen vorn, 155-15" hinten 13" SW, beides Autoreifen
an sich ok, aber aufm Schnee fehlt der Grip hinten
da merkste das die Fuhre recht breit ist und das man früh vom Gas muss weil sie hinten quergeht

muss mir mal was einfallen lassen um Gewicht auf den hinteren SW Anschluss zu bringen
den 44Ah Accu und das Werkzeug ausm SW raus sollte was bringen

Bild
http://oi66.tinypic.com/r8z89e.jpg
Aynchel
 
Beiträge: 461
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: Spurweite

Beitragvon dreckbratze » 8. Oktober 2017 18:53

die emme hat knapp nen meter, die guzzi 1,24. beide auf 18", die guzzi aber mit tiefem schwerpunkt. die mz kriege ich mit erhöhtem standgas zum beinchen heben, soviel mal zum einschätzen.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2107
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16


Zurück zu Umbau zum Gespann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast