Anhängerkupplung an die Dingeling

Für das Dingeling und deren Treiber

Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon eddi » 14. Januar 2016 08:19

Hat jemand schon Erfahrungen gesammelt, wie sich die Dingeling mit Anhänger fährt? Und weis auch jemand, wo man eine solche hergestellt und montiert bekommt?
mfg Eddi
eddi
 
Beiträge: 18
Registriert: 7. März 2015 18:33

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon paolo » 14. Januar 2016 19:14

Hallo Eddi,
Er FAHR ung mit Anhängern an Zwei/Dreirädern hab ich keine aber hier [http://www.moppedhänger.de/index.htm] sollen die Profis zu Hause sein.
Herzliche Grüße
Paolo
paolo
 
Beiträge: 17
Registriert: 1. November 2014 18:30

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon eddi » 14. Januar 2016 20:06

Danke für den Link.
LG Eddi
eddi
 
Beiträge: 18
Registriert: 7. März 2015 18:33

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon paolo » 16. Januar 2016 09:04

gerne, und halte uns bitte auf dem Laufenden wenns bei dir was neues gibt :smt039
LG Paolo
paolo
 
Beiträge: 17
Registriert: 1. November 2014 18:30

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Guenther » 18. Januar 2016 15:13

Moin.
Würd einfach mal Lois ansprechen. Der sollte sich damit auskennen.
LG
Günther
Benutzeravatar
Guenther
 
Beiträge: 92
Registriert: 25. Februar 2015 15:33
Wohnort: Sande

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon eddi » 21. Januar 2016 08:56

Lieber Paolo,
der Link war wirklich sehr gut. Nach Kontaktaufnahme mit "moppedanhänger" weiß ich jetzt welche Beschaffenheiten der Anhänger haben sollte. Ein sehr freundlicher und hilfsbereiter Geschäftsinhaber
mfg
Eddi
eddi
 
Beiträge: 18
Registriert: 7. März 2015 18:33

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Lordhelmchen » 22. Januar 2016 19:58

Servus Eddi,
eine Jialing zu finden die schon mit Hänger rumfährt dürfte schwierig werden.
Falls du allerdings dir so ein Teil montierst um dann mit 60Km/h zu cruisen - was mir ehrlich gesagt dann doch zu ...äh ...gemütlich wäre - so bitte teile uns deine Erfahrungen mit!
Ja. interessiert mich trotzdem!
Bei dem Russen gips ja sowas schon ab Werk sozusagen was die ganze Sache so mit Eintragen doch wesentlich erleichtert.
bis denn
Peter
Gruß aus Franken.
....der Gewaltschrauber......
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/782582.html
Lordhelmchen
 
Beiträge: 167
Registriert: 18. Dezember 2013 17:26
Wohnort: D - 90571

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Zweiradantrieb » 22. Januar 2016 22:27

Moin,
Fahre seit 12 Jahren ab und an nen Hänger spazieren, erst mit Ural und nun mit dem Dingeling. 60 fährt nun wirklich niemand, die Rennleitung würde auch nicht wirklich amüsiert sein auf der Autobahn. Im Gegenteil: Die nicken wohlwollend solange man keine LKWs überholt.
Bei der Ural waren die Bremsen ein Problem, beim Dingeling nun nicht mehr. Bau ? Sucht Euch einen Gespannbauer, der das auch über den Dampfkesselprüfverein bringt (chancenlos in NRW und in Hessen) !
Moppeds:
HMO-BMW-Gespann 1980 im Aufbau
Jialing JH600A-B Gespann "Dingeling"
BMW R1100RS EML "Blaue Elise"
BMW R1100RT "Popcornmaschine"
Heinkel-Roller A103-1 "Julius Schnorr von Carolsfeld"
Steyr 680g 1968 "Ruedi"
...und immer noch zu wenig !
Benutzeravatar
Zweiradantrieb
 
Beiträge: 141
Registriert: 26. Dezember 2013 22:40
Wohnort: Duisburg

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon eddi » 25. Januar 2016 15:02

Hallo Zweiradantrieb,
habe einen solchen Schrauber gefunden. Heißt Lois und verkauft Dingelings in Süddeutschland. Hatte auch Kontakt mit moppedhänger. Habe dort sehr wertvolle Tipps bekommen, wie der Anhänger zu sein hat. Zuerst dachte ich an den Inder-Trailer wie Bart in verkauft. Anruf beim bayerischen Tüv - große Auflagen. Viel Umbau. Habe gestern einen kleinen gebrauchten Hänger gekauft und dieser wird jetzt speziell aufgebaut.
Das mit den 60 km weis ich, aber ich bin auch ein entspannter Typ und 60 - 80 km/h sind schon mal drin. Und Autobahn habe ich nicht vor zu fahren, nur in unseren herrlichen bayerischen Bergen.
LG Eddi
eddi
 
Beiträge: 18
Registriert: 7. März 2015 18:33

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Guenther » 27. Januar 2016 09:52

Moin Eddi.
Zeig mal Bilder wenn fertig.
LG
Günther
Benutzeravatar
Guenther
 
Beiträge: 92
Registriert: 25. Februar 2015 15:33
Wohnort: Sande

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Graugans » 3. Februar 2016 21:31

Hallo,

hab mich zwar noch nicht vorgestellt, da ich nocht nicht weiss was es werden wird, bin glaub ich scheinschwanger....

War gestern beim Lois und der hat auf seinem jetzigem VorführJialing schon eine AHK drauf.

Gruß Hannes
Graugans
 
Beiträge: 1
Registriert: 14. Januar 2016 21:07

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Lordhelmchen » 4. Februar 2016 13:20

@Eddy:
Jo, bin gespannt ( kommt doch auch von Gespann ;-) !?! ) auf das Ergebnis - Wenn dran, so bitte 'n Bild !

@Graugans:
Hallo Hannes, willkommen im Forum!
Scheinschwanger kenn ich --> War es auch von der Bestellung bis zur Abholung der Ping!
Nach über zwei Jahren und krankheitsmäßig nur 15'Km muss ich sagen: Hat sich gelohnt drauf zu warten!
Hoffe mehr von Dir zu hören oder sehen --> nächstes Jialing-Treffen ist ja an der Nordseeküste...

bis denn
Peter
Gruß aus Franken.
....der Gewaltschrauber......
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/782582.html
Lordhelmchen
 
Beiträge: 167
Registriert: 18. Dezember 2013 17:26
Wohnort: D - 90571

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Zweiradantrieb » 29. März 2016 18:06

Ätsch:

Bild

Fährt sich mit dem kleinen Daxara (57kg leer) nahezu unbemerkbar, mit 100kg drauf auch kein Problem. Klar, Beschleunigung und Bremsen sind etwas verzögert, aber im Rahmen.
Moppeds:
HMO-BMW-Gespann 1980 im Aufbau
Jialing JH600A-B Gespann "Dingeling"
BMW R1100RS EML "Blaue Elise"
BMW R1100RT "Popcornmaschine"
Heinkel-Roller A103-1 "Julius Schnorr von Carolsfeld"
Steyr 680g 1968 "Ruedi"
...und immer noch zu wenig !
Benutzeravatar
Zweiradantrieb
 
Beiträge: 141
Registriert: 26. Dezember 2013 22:40
Wohnort: Duisburg

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon eddi » 2. April 2016 19:47

Hallo alle zusammen,
habe die Kupplung dran und den Anhänger jetzt 250 km ausprobiert. Sind mit den zwei Hunden ca. 180 kg. Fährt sich völlig neutral, nur die Beschleunigung ist verlangsamt. Kein Zerren auf eine Seite oder sonstige negative Einflüsse auf das Fahrverhalten. Lackiere den Anhänger gerade um. Wenn fertig, stelle ich Bilder ins Forum

lg Eddi
eddi
 
Beiträge: 18
Registriert: 7. März 2015 18:33

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon eddi » 9. Mai 2016 17:23

Also, ich habe jetzt 300 km mit Anhänger runter. Meine Dingeling fährt sich völlig neutral, kein Ziehen auf die eine oder andere Seite. Nur die Beschleunigung ist natürlich noch ein wenig langsamer. Bin aber ansonsten super zufrieden. Meine Hunde sind dankbar, dass sie mitfahren dürfen und nicht zuhause rumliegen. :grin:
Grüße
Eddi
eddi
 
Beiträge: 18
Registriert: 7. März 2015 18:33

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Bart Sanders » 10. Mai 2016 20:27

Hallo Eddi!

Schön dass es geklappt hat mit deinem Anhänger - der Ausleger samt Zubehör sieht stabil aus.

Kannst du mal ein Bild zeigen mit deinem Anhänger dran, so wie es insgesamt aussieht?

Jetzt mal "gespinnt": wir nehmen im Prinzip den gleichen Ausleger, machen aber einen Knicks nach oben drin, sagen wir mal 25 cm höher und dann wieder ein Stückchen gerade aus nach hinten. Dann folgt die feste (!) Kupplungsaufnahme mit dem INDER Anhänger. Ist eigentlich kein Anhänger, kommen wir gleich noch drauf zurück.

So, die fest verschraubte Kreuzkupplung an diese Kupplungsaufnahme machen und schon hängt der INDER hinten dran.

Der Inder Anhänger hat ca. 150 Ltr. Stauraum (wohl mehr, nur das eingepasste Quader gemessen) und hat ein weitaus grösseres Rad wie das PAV-44 Original. Damit kann man durchaus auch 80-85 kmh fahren.

Hier zeige ich euch mal wie das aussieht bei einer klassischen BMW, steht hier bei uns im Dorf und fährt seit Jahren damit.

Bild

Bild

Bild

Bild

Klar, hier liegt die Chose in der Motorradlängsachse. Wäre bei der Jialing auch denkbar. Dennoch, so gut wie möglich in der Schwerpunktlage des Gespanns erscheint mir besser. Andererseits, das Drehmoment bei beschleunigen oder bremsen in der ersten Lage wird nicht so schlimm sein - vonwegen Unruhe im Geradeauslauf und so.

Jetzt zum gesetzlichen Thema. Hier in NL unterscheidet der Gesetzgeber zwischen losnehmbare und feste/nicht losnehmbare Anhänger. Im letzten Fall ist der Anhänger gesetzlich ein fest am Motorrad verbauter Koffer. Das dieser Koffer ein Rad hat, interessiert keinem. Es interessiert damit auch keiner mit welcher Geschwindigkeit gefahren wird. Der Koffer fährt einfach mit. Die fest verschraubte INDER Kreuzkupplung macht diesen Anhänger zum Koffer.

So wie Eddi es hier zeigt, kann der Anhänger mit einem Handgriff losgenommen werden und könnte sich auch selbstständig lösen. Somit Anhänger und an einer Geschwindigkeitsgrenze gebunden.

Ich gebe sofort zu keinen Spezialist zu sein auf dem Gesetzgebiet, aber das habe ich schon rasugefunden.

Wie sieht das in Deutschland aus, gibt's da auch diesen Unterschied?

Gruss!

Bart Sanders
MOTORWERK
Bart Sanders
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. Dezember 2013 11:50

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon scheppertreiber » 11. Mai 2016 07:55

P9200018.JPG

In D bekommen sie eine "Betriebserlaubnis", müssen nicht zum TÜV, dürfen 12m lang aber
nur einen Meter breit sein. Und man darf nur 60 fahren ...

Deutschland halt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
frisierte Dnepr MT11 "Toter Oktober" * frisierte Guzzi 1000SP "donnaccia rossa" * 1000SP solo natur "milanese nera"
http://murxvonmarx.de
Benutzeravatar
scheppertreiber
 
Beiträge: 3873
Registriert: 18. März 2009 12:21
Wohnort: Spessart

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon eddi » 11. Mai 2016 08:49

Habe mal versucht Fotos hochzuladen.
Ich hoffe, es ist geglückt.
D0606.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
eddi
 
Beiträge: 18
Registriert: 7. März 2015 18:33

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Bart Sanders » 11. Mai 2016 11:30

scheppertreiber hat geschrieben:In D bekommen sie eine "Betriebserlaubnis", müssen nicht zum TÜV, dürfen 12m lang aber
nur einen Meter breit sein. Und man darf nur 60 fahren ...


Danke für diese klare Information!

Wer stellt diese Betriebserlaubnis aus? Importeur, Werk, TÜV?

Und 60 kmh...., ich habe verstanden dass man durchaus 80 kmh auf die Landstrasse fahren kann und die Gendarmerie es zulässt. Ist eh sehr oft die max. Geschwindigkeit. Ich persönlich vermeide die Autobahn so oft wie möglich.

Und Dank an Eddi für die Bilder. Das ist ja ein richtiger Anhänger. Noch etwas tüfteln und es wird einen Faltcamper...

Gruss!

Bart
Bart Sanders
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. Dezember 2013 11:50

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Guenther » 12. Mai 2016 17:51

Moin.
Lois will sich einen zum pennen bauen. Inspiriert von dem von Eddy.
LG
Günni
Benutzeravatar
Guenther
 
Beiträge: 92
Registriert: 25. Februar 2015 15:33
Wohnort: Sande

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Stephan » 12. Mai 2016 18:25

Bei der möglichen Länge von 12m passt da auch noch 'n Küche rein . . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12138
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon wolfgangv » 12. Mai 2016 18:37

In D darf man mit Anhänger am Motorrad nur 60 Kmh fahren. Gesetzlich max 1m breit und ganz lang.
Anhänger muß dann als Anhänger zugelassen sein.
Gruß, Wolfgang
mit Cali III 1988
Umbau bei Walter zum Gespann 1995 mit Jewel 2 Sitzer


Schaut doch mal rein: https://www.seitenwagen-antrieb.de/
Benutzeravatar
wolfgangv
 
Beiträge: 390
Registriert: 10. April 2011 18:16
Wohnort: Hamburg

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon eddi » 12. Mai 2016 18:58

12 m lang und 1 m breit, aber nur 200 kg Zulassung für die Kupplung. Da muss man auf die Geschirrspülmaschine verzichten und mit der Hand spülen☺
eddi
 
Beiträge: 18
Registriert: 7. März 2015 18:33

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Stephan » 12. Mai 2016 21:35

Wolfgang, gut. Aber ich kann mir nicht vorstellen das 'ne Polizistin dich mit 'nem Gespann und Anhänger rauszieht, weil du 80km/h auf der Landstr. fährst. Möglichst auf'ner so richtig belebten . . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12138
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon wolfgangv » 13. Mai 2016 07:27

Stephan hat geschrieben:Wolfgang, gut. Aber ich kann mir nicht vorstellen das 'ne Polizistin dich mit 'nem Gespann und Anhänger rauszieht, weil du 80km/h auf der Landstr. fährst. Möglichst auf'ner so richtig belebten . . .


Stephan

Was erlaubt ist und was geduldet wird ist eine andere Sache
Gruß, Wolfgang
mit Cali III 1988
Umbau bei Walter zum Gespann 1995 mit Jewel 2 Sitzer


Schaut doch mal rein: https://www.seitenwagen-antrieb.de/
Benutzeravatar
wolfgangv
 
Beiträge: 390
Registriert: 10. April 2011 18:16
Wohnort: Hamburg

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Stephan » 13. Mai 2016 12:43

Schon klar.


Stephan, dem das Erlaubte immer mal wieder entfällt
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12138
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Nattes » 13. Mai 2016 14:33

Alle Polizisten in meinem Bekanntenkreis die ich schon mal unauffällig danach gefragt habe wussten nichts von dieser 60Km/h Regelung. :-D

Ich würde mir da keine Sorgen machen. Ein 100Km/h Aufkleber würde ich mir aber auch nicht dran kleben. :oops:
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4534
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Stephan » 13. Mai 2016 17:15

Meines Wissens nach, waren es auch nie technische Gründe, sondern die Motorradgespanne wurden bei der Gesetzesänderung schlicht vergessen. Wir fallen nun mal wenig auf. . .



Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12138
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Nattes » 13. Mai 2016 18:17

Als diese Regelung in Stein gemeißelt wurden hatten schwere Gespanne noch 24 PS und auf den Autobahnen konnte man am Rande noch picknicken und über hundert fuhren nicht sooo viele.

Mann kann natürlich auch schlafende Hunde wecken, mit dem Ergebniss das sich wieder mal ein paar Hinterbänkler im Bundestag profilieren wollen.

Und ich will gar nicht wissen, was uns dann blüht. :oops:
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4534
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Stephan » 14. Mai 2016 10:12

Nattes, ich mein ein jüngeres Ereigniss. Man hat den PKW und LKW vor einigen Jahren erlaubt, auf Landstrassen mit Anhängern, 80km/h zu fahren. Bei der Änderung wurden aber wohl Motorräder mit Anhängern vergessen.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12138
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Nattes » 14. Mai 2016 10:17

Ein Glück, sonst hätte man es sicher gleich verboten. :oops: :-D
Wenn Gott gewollt hätte das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.
Benutzeravatar
Nattes
 
Beiträge: 4534
Registriert: 21. Oktober 2005 20:34
Wohnort: OWL

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Sten » 14. Juni 2016 11:11

wie ist das bei einem zugelassenen pkw anhänger wie den kleinen heinemann auf dem bild,
der ist ja breiter als 1m darf man den ziehen?
es geht immer um die zulassungsfreien anhänger oder wie ist das?
wobei §32 steht drin 1m ?
Was der Geist nicht hergibt, kann auch das Papier nicht leisten.
Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe, nicht für das was die Leute davon verstehen!
Benutzeravatar
Sten
 
Beiträge: 203
Registriert: 8. Dezember 2015 18:26
Wohnort: Alswede

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon eddi » 14. Juni 2016 12:23

Ja, den darfst du ziehen wenn die zulässige Anhängelast, die im Schein eingetragen ist, nicht überschritten wird. Deshalb habe ich darauf geachtet, dass der Anhänger ein möglichst geringes Eigengewicht hat, damit noch was für die Beladung übrig bleibt.
mfg
Eddi
eddi
 
Beiträge: 18
Registriert: 7. März 2015 18:33

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon dreckbratze » 14. Juni 2016 16:22

und was ist mit der 1m regelung?
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2203
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon dieter » 14. Juni 2016 19:48

Auf jeden Fall gilt die 1 m Regel. Aber solange keiner was sagt.

Ich nutze einen Hänger schon mal zum Holz holen auf einem Treffen. Natürlich nur auf abgeschlossenem Gelände. Und der Hänger war richtig voll. Das war nur der letzte Rest am letzten Morgen. Der Hänger musste wieder zum Auto zurück.

VX mit Anhänger.jpg



Gruß
Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ES250/2 mit SE -BJ1968- seit September 2007,
VX800 mit GT2000, EML Umbau, VX BJ 1997, umgebaut ?, seit August 2012
Solos: ETZ250, ES150/1, GN 250
Benutzeravatar
dieter
 
Beiträge: 621
Registriert: 20. Januar 2008 12:27
Wohnort: Dortmund

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Sten » 14. Juni 2016 21:10

ja die 1m regelung gilt für motorräder,
aber wie immer sind gespanne nicht explizit aufgeführt,
die sind ja nun mal "etwas" breiter als motorräder.
Was der Geist nicht hergibt, kann auch das Papier nicht leisten.
Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe, nicht für das was die Leute davon verstehen!
Benutzeravatar
Sten
 
Beiträge: 203
Registriert: 8. Dezember 2015 18:26
Wohnort: Alswede

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon urban1983 » 16. März 2018 00:03

Hallo!

Ist zwar schon ein etwas älteres Thema, aber meine Frage passt ja hier rein.
Betrifft jetzt vorallem diejenigen die eine Anhängerkupplung haben. Da in meinen Papieren nichts zu finden ist.

Was für Anhängelasten, ungebremst/gebremst, hat denn unser liebes Dingeling?

Ich bin am Überlegen ob ich mier hier nicht nur ne Beiwagenscheibe leisten sondern vielleicht auch gleich eine Anhängerkupplung. Auch wenn ich daweil noch nicht vorhabe mir einen Anhänger dafür zu kaufen. Aber wer hat der hat, bevor es vielleicht auch in Österreich schwierig wird sowas sich vielleicht eintragen zu lassen.

Danke schon mal im Voraus.
Benutzeravatar
urban1983
 
Beiträge: 88
Registriert: 15. September 2015 20:46
Wohnort: Wien

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Zweiradantrieb » 17. März 2018 00:24

Leergewicht + 75kg / 2 maximal werden eingetragen. Ungebremst, so kleine Anhänger gibt es gar nicht gebremst.

Problem ist die Kupplung und der TÜV - macht nicht jeder.
Moppeds:
HMO-BMW-Gespann 1980 im Aufbau
Jialing JH600A-B Gespann "Dingeling"
BMW R1100RS EML "Blaue Elise"
BMW R1100RT "Popcornmaschine"
Heinkel-Roller A103-1 "Julius Schnorr von Carolsfeld"
Steyr 680g 1968 "Ruedi"
...und immer noch zu wenig !
Benutzeravatar
Zweiradantrieb
 
Beiträge: 141
Registriert: 26. Dezember 2013 22:40
Wohnort: Duisburg

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon urban1983 » 18. März 2018 00:42

Das wären theoretisch 212 kg ungebremst.
Wenn es die Herren der Prüfanstalt bei uns zulassen. ;)
Bei gebremsten Anhängern wäre ich vorsichtig, hab letztens einen gesehen gebraucht mit 500kg Gesamtgewicht. Leider ist er aus dem Verkaufsportal schon wieder weg. Dürfte aber eine Art Eigenbau gewesen sein.
Benutzeravatar
urban1983
 
Beiträge: 88
Registriert: 15. September 2015 20:46
Wohnort: Wien

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Calitreiber » 20. März 2018 18:20

Hallo, vieleicht kann mir hier wer helfen..

Hab mir anne Cali ne Kupplung gebaut, die ich auch eingetragen bekomm



Jetzt noch die Überbreite des Anhängers ( 135 cm ) : Bin ja schon mit dem RP in Kontakt..die tragen das auch ein, wenn mein Prüfer das für Ok und für unbedenklich befindet.

Nur findet mein Prüfer nirgends wo ne rechtliche Grundlage, wie er das begründen kann oder muss..

Kann mir ev. hier jemand damit helfen , wie das beantragt und gemacht wurde ?

Danke und Grüße Didi
Calitreiber
 
Beiträge: 69
Registriert: 11. Oktober 2017 11:26

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Michael1234 » 20. März 2018 23:23

Hallo Didi,

deshalb isser ja (eigentlich) "Sachverständiger" der TÜV Prüfer. Wenn es im Gesetz stehen würde könnte es ja jeder :wink:

Ich habe das Prozedere auch durch - es geht wohl hauptsächlich darum, dass der Anhänger nicht (zu weit) an einer Seite übersteht (also breiter ist als das Gespann).

Gruß Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1172
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon dreckbratze » 21. März 2018 17:33

dein prüfer sollte eher mal nach texten suchen, die gegen die zulassung sprechen. wenn sich da nix findet bzw. die entsprechenden einwände widerlegt werden können, spricht doch nix gegen eine zulassung.
Benutzeravatar
dreckbratze
 
Beiträge: 2203
Registriert: 27. Oktober 2005 19:16

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Aynchel » 21. März 2018 20:09

die 1m Regelung bezieht sich in erster Linie auf Anhänger hinter solo Mopeds, wo es ja durchaus Sinn macht
aber ein 1,3m Anhänger hinter einem Gespann sollte mE Eintragungsfähig sein

mir hat mein eigendlich williger Prüfer gesagt ich soll ne Achsschenkellenkung einbauen um den Alu Lenkkopf der R1100GS zu entlasten
dann könnten wir noch mal über die Anhängerkupplung reden
so ganz unrecht hat er da ja nicht, aber damit ist das Thema für mich durch :|
Aynchel
 
Beiträge: 505
Registriert: 30. November 2013 14:35

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon wolfgangv » 22. März 2018 10:21

Für Anhänger über 1m breite hinter Motorrädern bedarf es einer Sondergenehmigung, auch hinter Gespannen.
ich habe allerdings auch jahrelang einen HP400 (Klaufix) mit dem Gespann gezogen der breiter als 1m ist und es hat sich keiner dran gestört.
Gruß, Wolfgang
mit Cali III 1988
Umbau bei Walter zum Gespann 1995 mit Jewel 2 Sitzer


Schaut doch mal rein: https://www.seitenwagen-antrieb.de/
Benutzeravatar
wolfgangv
 
Beiträge: 390
Registriert: 10. April 2011 18:16
Wohnort: Hamburg

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon Michael1234 » 22. März 2018 15:25

Wie sagte mein Prof recht sinnig: "Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung enorm!"

Anhänger über 1m Breite - siehe § 70 StVZO

Gruß Michael
Zuletzt geändert von Michael1234 am 22. März 2018 22:34, insgesamt 1-mal geändert.
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1172
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Anhängerkupplung an die Dingeling

Beitragvon urban1983 » 22. März 2018 18:15

In Österreich ist es einfach geregelt.
Der Anhänger bei Beiwagenmaschinen darf nicht breiter sein als das Zugfahrzeug.
Was also theoretisch bei einer Jialing fast 1,5 m sein könnten.
Benutzeravatar
urban1983
 
Beiträge: 88
Registriert: 15. September 2015 20:46
Wohnort: Wien


Zurück zu Der virtuelle Jialing-Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste