Schotterpässe in den Alpen.

Reisen, Berichte, Unterwegsfragen, Camping ...

Schotterpässe in den Alpen.

Beitragvon hörbm » 8. Juni 2011 16:08

Hallo!
Hab mir heuer doch wieder eine Ural gekauft und will letzte Juliwoche mit meiner Tochter in die Berge.
Kann mir jemand Tips geben, wo ich halbwegs legale Schotterpässe finde? Sollten wenn möglich in Südtirol sein. Hab ja bloss eine Woche Zeit.
Danke derweil!
Sic gloria mundi
hörbm
 
Beiträge: 41
Registriert: 28. Januar 2010 14:54
Wohnort: Traun

Beitragvon Stephan » 8. Juni 2011 21:00

Dann schmöker mal unaufällig, am Kiosk, den aktuellen TOURENFAHRER. Ab Seite 16. . .



Stephan :smt025
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12209
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Beitragvon hörbm » 9. Juni 2011 10:51

:grin: sollt aber schleunigst kaufen, des teil. :P
Danke fürn tip!
Sic gloria mundi
hörbm
 
Beiträge: 41
Registriert: 28. Januar 2010 14:54
Wohnort: Traun

Beitragvon motorang » 9. Juni 2011 12:24

Falls die Forcella Laverdet nicht drinsteht dann gugel mal danach, dann kommst Du schon auf die richtigen Seiten im Netz ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Es gibt zwei Arten von Daten: von den wichtigen hat man ein Backup, und der Rest ist halt unwichtig.
:476: [Impressum] [motorang.com] [Die AIA]
Benutzeravatar
motorang
Administrator
 
Beiträge: 2613
Registriert: 16. Oktober 2005 07:37
Wohnort: Österreich

Beitragvon Richard aus den NL » 9. Juni 2011 17:17

Das werde Ich mir mal anschauen. :wink:

R.a.d.NL 8)
I suffer from C.R.S. (Cannot Remember Shit)
Benutzeravatar
Richard aus den NL
 
Beiträge: 2991
Registriert: 18. August 2006 08:30
Wohnort: Heel-NL

Beitragvon hörbm » 11. Juni 2011 13:27

Hab mir jetzt beim Amazon 3 Bücher vom Denzel gekauft.
Bin sehr gespannt obs die 100 €ronen wert ist.
Wenn ja, fragt mich nach irgendwelchen Pässen :-D
Sic gloria mundi
hörbm
 
Beiträge: 41
Registriert: 28. Januar 2010 14:54
Wohnort: Traun

Beitragvon Richard » 11. Juni 2011 15:52

hörbm hat geschrieben:Wenn ja, fragt mich nach irgendwelchen Pässen :-D

[s-pass]
ähm.. na denn: fährst du lieber querpässe oder steilpässe? was tust du, wenn du nach stundenlanger fahrt merkst, dass es ein rückpass ist? hast du nen kurdischen reisepass? :smt004
[/s-pass]
Benutzeravatar
Richard
 
Beiträge: 365
Registriert: 22. Oktober 2005 20:45
Wohnort: Bremen

Beitragvon hörbm » 12. Juni 2011 07:39

Richard hat geschrieben:
hörbm hat geschrieben:Wenn ja, fragt mich nach irgendwelchen Pässen :-D

[s-pass]
ähm.. na denn: fährst du lieber querpässe oder steilpässe? was tust du, wenn du nach stundenlanger fahrt merkst, dass es ein rückpass ist? hast du nen kurdischen reisepass? :smt004
[/s-pass]

Alle Pässe sind mir recht, Hauptsache sie gehen über den Berg, weil auf der anderen Seite ist das Gras doch immer grüner.
Wenn ich merke, es ist ein Rückpass, dann versuch ich ihn in einen Vorwärtspass umzuwandeln und zum Ziel zu führen.
Einen Kurdischen Reisepass hab ich leider nicht, bloss einen Impfpass und einen Österreichischen, aber das ist für euch Hansen ja eh dasselbe :lol:
Sic gloria mundi
hörbm
 
Beiträge: 41
Registriert: 28. Januar 2010 14:54
Wohnort: Traun

Beitragvon Moosmann » 13. Juni 2011 12:05

Passo Maniva,

Passo Croce Domini

Passo Pian delle Fugazze

Passo Campogrosso

Liegen aber alle im Trentino.

Da war ich eben für ein paar Kilometer :-D :-D

[img][img]http://img806.imageshack.us/img806/1556/201106062122.jpg[/img]

Uploaded with ImageShack.us[/img]
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.
Benutzeravatar
Moosmann
 
Beiträge: 647
Registriert: 25. Dezember 2010 10:48
Wohnort: Zweibrücken

Beitragvon Moosmann » 13. Juni 2011 12:09

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.
Benutzeravatar
Moosmann
 
Beiträge: 647
Registriert: 25. Dezember 2010 10:48
Wohnort: Zweibrücken

Beitragvon Moosmann » 13. Juni 2011 12:12

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.
Benutzeravatar
Moosmann
 
Beiträge: 647
Registriert: 25. Dezember 2010 10:48
Wohnort: Zweibrücken

Re: Schotterpässe in den Alpen.

Beitragvon Muggl » 14. September 2014 18:32

Servus,
richtige echte schotterpisten findest du in den Alpen mehr als genug!
Ligurische + assetta und und ................. mit bis zu nahe 100km länge!
Insgsamt gibt es ca. 580 stück noch befahrbare und erlaubt strecken! nur ob da deine Ural packt bezweifle ich!
Da bauchst du schon was ..... vernünftiges!
Ich fahr diese Touren schon seit jahren, ........ da geht es wirklich zur Sache!

Muggl 8)
Muggl
 
Beiträge: 11
Registriert: 15. August 2014 16:15

Re: Schotterpässe in den Alpen.

Beitragvon Holger » 14. September 2014 19:25

Also, abgesehen davon, dass Ligurische und assietta bei meiner letzten Uralreise dorthin nicht mal ansatzweise in südtirol lagen, bereiten sie für eine anständige Ural nun wirklich keinerlei Problem. Fahren sollte man allerdings können. Die Schräglagen sind manhmal... Interessant ;)
Gruss,
Holger



... immer unterwegs!
Holger
 
Beiträge: 106
Registriert: 9. Juni 2011 17:57
Wohnort: Bremgarten AG, Schweiz

Re: Schotterpässe in den Alpen.

Beitragvon Ernst » 18. September 2014 12:09

Die Ligurische mit nem Gespann auch Ural....na ja... ich bin sie mit einer 250er Solo gefahren...einmal im Leben. :-)
Die Assietta kann man mit allem hochbrettern.
Gruss vom Ernst, der mit dem Guzzi-3-Rädle V1000G5/Carell TR 500
Benutzeravatar
Ernst
 
Beiträge: 918
Registriert: 22. Oktober 2005 20:27
Wohnort: Lörrach

Re: Schotterpässe in den Alpen.

Beitragvon Holger » 18. September 2014 15:36

Ich fuhr die Ligurische dreimal zweimal solo, einmal mit Ural. Jedesmal eine andere Passage. DIE Ligurische hat erstens viele Alternativeege mit jeweils völlig anderen ansprüchen und ausserdem jedes Jahr völlig unterschiedliche Fahrbahnzustände.
Aber man befährt sie als Einheimischer mit vespa, R4, R5, Ente... Die strecke ist schwierig wegen ihrer Länge, nicht wegen der Unüberwindlichkeit.
Vielleicht ist das mittlerweile durch Felsstürze anders- drei Jahre verändern da oben viel.

Vor allem aber: wohin hat dich denn die Tour geführt? Sie ist ja seit bald 2 Monaten vorbei...
Gruss,
Holger



... immer unterwegs!
Holger
 
Beiträge: 106
Registriert: 9. Juni 2011 17:57
Wohnort: Bremgarten AG, Schweiz

Re: Schotterpässe in den Alpen.

Beitragvon Ernst » 18. September 2014 21:06

Start war in Imperia, oben rüber und runter bis Tende Tunnel Ausgang nach Ventimiglia.
Sicher, etliche Streckenabschnitte wären auch mit ner Dose oder mir einen Gespann machbar gewesen,
aber am künstlichen "Bergrutsch" oberhalb vom Tende wäre mit mehr als zwei Rädern, ende der Fahnenstange gewesen. Wir waren Anfang September 2011 dort. Zwei Schweizer waren auch dabei.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss vom Ernst, der mit dem Guzzi-3-Rädle V1000G5/Carell TR 500
Benutzeravatar
Ernst
 
Beiträge: 918
Registriert: 22. Oktober 2005 20:27
Wohnort: Lörrach

Re: Schotterpässe in den Alpen.

Beitragvon Färt » 20. September 2014 18:42

Muggl hat geschrieben: nur ob da deine Ural packt bezweifle ich!
Da bauchst du schon was ..... vernünftiges!


ja ja, aufjedenfall braucht man da mindestens so ein superduper BMW-SUV-Gespann mit Touratechvollaustattung :roll:

...na also so ein schmarrn :D

Gryße
Gerhard
Benutzeravatar
Färt
 
Beiträge: 417
Registriert: 8. April 2008 20:52
Wohnort: 86830

Re: Schotterpässe in den Alpen.

Beitragvon Mick Bogtrotter » 20. September 2014 18:56

Dort, wo die Ural herkommt, sind alle Straßen nach deutscher BAB-Norm babypopoglatt asphaltiert, da der Ural selbst ja auch nur die Dimension einer leichten Bodenwelle hat. Früher war das alles gaaanz anders, aber da haben die auch noch keine Ural-Gespanne gebaut und damit wäre auch niemand gefahren - und wenn, nur sonntags und gaaanz, gaaanz vorsichtig.

Der Ironie nicht abhold seiend,
Mick
If life gives you melons, make melonade.
Benutzeravatar
Mick Bogtrotter
 
Beiträge: 891
Registriert: 2. Oktober 2013 13:49
Wohnort: Sachsen, niederes

Re: Schotterpässe in den Alpen.

Beitragvon Holger » 20. September 2014 19:49

Äxgüsi,
Eigentlich meinte ich den Threadstarter mit meiner Frage nach der Tour ;)
Gruss,
Holger



... immer unterwegs!
Holger
 
Beiträge: 106
Registriert: 9. Juni 2011 17:57
Wohnort: Bremgarten AG, Schweiz

Re: Schotterpässe in den Alpen.

Beitragvon Färt » 20. September 2014 20:45

Holger hat geschrieben:Vor allem aber: wohin hat dich denn die Tour geführt? Sie ist ja seit bald 2 Monaten vorbei...


Holger hast Du schon mal auf die Jahreszahl geschaut?
Seit 3 Jahren und 2 Monate ist die Tour schon vorbei, tät ich sagen :D

Gryße
Gerhard
Benutzeravatar
Färt
 
Beiträge: 417
Registriert: 8. April 2008 20:52
Wohnort: 86830

Re: Schotterpässe in den Alpen.

Beitragvon Holger » 20. September 2014 21:00

Shit! Nö, hatte nur den Monat gesehen.
Kommando zurück, ab in die Gegenwart ;)
Gruss,
Holger



... immer unterwegs!
Holger
 
Beiträge: 106
Registriert: 9. Juni 2011 17:57
Wohnort: Bremgarten AG, Schweiz

Re: Schotterpässe in den Alpen.

Beitragvon Mick Bogtrotter » 21. September 2014 09:48

Ist doch alles gut; das war doch nett und engagiert.

Kommunikation als wichtig empfindend,
Mick
If life gives you melons, make melonade.
Benutzeravatar
Mick Bogtrotter
 
Beiträge: 891
Registriert: 2. Oktober 2013 13:49
Wohnort: Sachsen, niederes


Zurück zu Reisen und Gespanngeschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste