Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Dämpfer, Räder, Bereifung usw.

Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon Slowly » 30. Dezember 2017 18:26

Ein überraschendes Rennergebnis:

https://www.youtube.com/watch?v=dEYEn_fpv-4

Interessant :!:

Auch sein Lenker !

:sturz:
=================
Erinnerungen gefällig?
1 Album voller Bilder "Begegnungen freundlicher Art" (wird z.Zt. überarbeitet wegen Datenschutz)
und für Oldtimer-Freaks:
1 Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10625
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon Neandertaler » 30. Dezember 2017 18:39

Ich denke, es kommt nicht auf die Reifen an - was für eine Strecke und mögliche Geschwindigkeit sind mitbestimmend.
Von der Maschine her natürlich auch das Gewicht und die Übersetzung.

Nicht umsonst heißt es hier im recht engen "Bergischen" - leg Dich nie mit ner Enduro an :-D Im engen Geläuf fahren kaltlächelnd in der Kurve außen an Dir vorbei. Auf einer gut ausgebauten Strecke sehen die dagegen keine Sonne mehr.

Abgesehen davon kommts natürlich auch auf den Fahrer an - ich kenne einen persönlich, der mit alten Holzreifen Marke "MacAdam" mir aber (solo) sowas von wegfährt..... es sei ihm von Herzen gegönnt.

Von daher wundert mich das Ergebnis des Viedeos nicht sehr. :D
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 727
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon Stephan » 30. Dezember 2017 19:50

Naja, schau dir mal die Lenker an. Sollte da mal das Rennen im Uhrzeigersinn stattfinden, wird es echt haarig.

Wie schon selber festgestellt, auf kurvigem Geläuf, kurze Gerade, scharfe enge Kurven, nützen dir die ganzen PeeSSe niGX. Gut, heute haben die Kisten genug Elektronik an Bord, aber bei einem 50PS Moped zieh ich am Ende der Serpentine eifach das Gas auf. Der Kollege mit den 1xxPS macht das eher verhalten. Und dann die Sitzposition. Bei einer aufrechten Sitzposition ist es ein Kinderspiel auch enge Kurven gut einsehen zu können. Dagegen immer wieder aus der gebückten Sitzposition den Hals verdrehen, nur um was erkennen zu können.

Sehr schön war das zu sehen, als die 11er GS auf den Markt kam. Aufrechte Sitzposition, gutes Fahrwerk und einigermassen Bumms. Da wurde es manchem Süperbiker aber warm am Po. Der "Busscheinwerfer" verschwand erst aus dem Rückspiegel, nachdem die Straße wieder her Autobahnähnlich wurde. . .


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12139
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon Michael1234 » 30. Dezember 2017 20:28

Hallo zusammen,

schönes Rennen :lol:

Um auch mal auf den Titel des Treads zu reagieren. In gewisser Weise macht das mit den breiten Reifen bei leistungsstarken Moppeds schon Sinn.

Beispiel: An meiner FZS 1000 Fazer mit 142 PS ist es sicher notwendig rd. 190mm Reifenbreite (hinten) zu haben um auch oder grade am Kurvenausgang die Leistung auf den Boden zu bringen. Wobei ich persönlich sicher weit davon entfernt bin das Potential der FZS voll auszunutzen - muss ich auch garnicht! Auf der letzten Fahrt dieses Jahr
Bei der CB 500 von nem Bekannten mit rd 50 PS reicht sicher der serienmäßige schmale Reifen hinten mit rd. 120mm Breite.
Ganz deutlich: Er ist auf seiner CB echt nicht langsam unterwegs und auf ner engen und kurvigen Strecke ein echtes "Ärgernis" :wink:

Der Fahrer in dem Video ist halt spezialisiert und nutzt auf seinem Spezialgebiet alle seine Vorteile aus. Laß den mal rechts herum fahren :D

Ich wünsche euch allen einen Guten Rutsch,
Michael
Suzuki-VX 800 mit EZS-Rally Yamaha XJ900S mit EML GT 2001
BMW R 850 R Heeler
Benutzeravatar
Michael1234
 
Beiträge: 1172
Registriert: 2. September 2014 21:18
Wohnort: Schwäbische Alb, Großer Heuberg

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon rotklinker » 30. Dezember 2017 20:38

Das Moped muss zum Kringel passen. Mein Jüngster und seine Holde haben für sich die Rennerei als Hobby entdeckt und sind einige Male im Jahr unterwegs. Momentan noch auf kleinen Kursen wie Heidbergring, Gross Dölln oder Spreewald. Dazu haben wir seine alte SV650 hergerichte; mit nun ca. 80PS und 20kg weniger Gewicht. Auf diesen relativ kleinen und engen Kursen fährt er mit der SV den großen Vierzylindern durch die Hosenträger. Auf dem Padborgring (DK) mit den langen Geraden sieht das aber ganz anders aus.
Gruß Kay


Je duller Du foorst je eer büst in moors!
-----------------------------------------------
K100RS mit EML GT2001 / Guzzi V11 LeMans
Benutzeravatar
rotklinker
 
Beiträge: 140
Registriert: 20. Dezember 2013 13:54
Wohnort: Norderstedt

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon Slowly » 30. Dezember 2017 21:36

Michael1234 hat geschrieben: ... Laß den mal rechts herum fahren :D ...

Diesem Fiffikus traue ich zu, sich für Rechts-Links-Kurven einen für während der Fahrt entsprechenden Ratsch-Bumm-Quick-Klick-Umschalt-Lenker zu basteln. :-D

Guten Rutsch!
Hartmut
=================
Erinnerungen gefällig?
1 Album voller Bilder "Begegnungen freundlicher Art" (wird z.Zt. überarbeitet wegen Datenschutz)
und für Oldtimer-Freaks:
1 Album "Das moderne Motorrad 1915" Fachliteratur (144 Seiten, 72 Abb.)
http://oldslowly.magix.net/
Benutzeravatar
Slowly
 
Beiträge: 10625
Registriert: 22. Oktober 2005 18:40
Wohnort: MÖNCHENGLADBACH Rheindahlen

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon schaschel » 31. Dezember 2017 09:16

Der breite Reifen allein macht noch keinen Sieger. Schaut Euch mal die Rundenzeiten auf der TT in den zwanziger und dreißiger Jahren verglichen mit den heutigen an, dargebracht mit Todesverachtung, Speichenrädchen und Reifen, die nicht wirklich vertrauenseinflößend waren. Anfänglich noch eine bessere Schotterpiste, wurde der TT- Kurs über die Jahre immer mehr entschärft, entbuckelt, gebügelt usw., da könnte man alljährlich den Eindruck kriegen, daß eine Verbesserung der Rundenzeiten zum größten Teil der Strecke zuzuschreiben sei. Wer die alten, buckeligen Teile des Kurses kennt, kann sich lebhaft vorstellen, daß heutige Rundenzeiten selbst mit bestem aktuellen Material dort kaum zu fahren gewesen wären.

In den 80ern war der Mad Sunday während der TT- Woche tatsächlich noch freies Blasen für alle Jecken auf weiten Teiles des Rennkurses. Mit unseren alten Gurken war man stets unmittelbar davor, sich in die Hosen zu machen, wenn man aus jugendlichem Leichtsinn heraus mal sehen wollte, was geht. Im Nachhinein ein herzliches Dankeschön an die zahlreichen Schutzengel, die Schlimmeres verhinderten. Jedenfalls bei mir- das mit dem Schützen hat nicht bei allen funktioniert.

Und je breiter die Socke, umso mehr Schräglage brauchts für dieselbe Geschwindigkeit (jedenfalls im Solobetrieb). So hochentwickelt, leistungsstark und faszinierend die Mopeds in den letzten Jahren auch wurden- mein Herz schlägt eher für die "alten" Dinger aus den 70er, 80er und 90ern.
...ein Gruß vom Alfred,

unterwegs mit einer Stahmer K 100 LT ´91 & EML GT 3.
Benutzeravatar
schaschel
 
Beiträge: 185
Registriert: 1. Dezember 2016 12:16
Wohnort: Heinsberg

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon Neandertaler » 31. Dezember 2017 09:41

schaschel hat geschrieben:Und je breiter die Socke, umso mehr Schräglage brauchts für dieselbe Geschwindigkeit (jedenfalls im Solobetrieb).


so sehe ich das auch - die dicke Bandit hat serienmäßig 180er hinten drauf. alleine der Wechsel auf einen 170er bringt deutlich spürbaren Zuwachs an Handlichkeit und besserer Kurvenagilität. Da ich selber Reifen wechsle, habe ich das mal ausprobiert. Leider nicht erlaubt und auch nicht eintragungsfähig. (ohne immense Kosten)
Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

Schwenker machen Spaß Klick
Benutzeravatar
Neandertaler
 
Beiträge: 727
Registriert: 10. November 2013 23:57
Wohnort: Hochdahl

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon Stephan » 31. Dezember 2017 16:17

Konnte ich mal beobachten. Das mit der Schräglage. Bin mit der /5 hinter 'nem Freund auf meiner 11er GS, her. Nicht im Rennmodus.

Nur verkraftet so'n Sandspalter halt nicht viele PS. Oder bringt die sauber auf den Boden.


Stephan
Jeder Idiot kann eine Krise meistern.
Es ist der Alltag, der uns fertig macht.

A.Tschechows

Bild
Benutzeravatar
Stephan
Moderator
 
Beiträge: 12139
Registriert: 30. Oktober 2005 10:32
Wohnort: 4050 Rheydt

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon Peter Pan CR » 31. Dezember 2017 17:11

Gib dem Jungen seine Kiste Bier, die er ehrlich verdient hat...2-3 Schlingerchen hat er sich eingefangen, hat aber trotzdem immer gemütlich den anderen gezeigt was ne Harke ist... Allein auf die Idee des schrägen Lenkers zu kommen ist schon einen Pokal wert.

Selber musste ich mal mit verbogenem Lenker nach Hause eiern...nee danke.
Das klein, leicht und Langhuber eigentlich die Alternativlösung ist, war mir schon 1988 mit meiner Norton aufgefallen..
Damals kamen die ersten 750 mit 105PS auf den Markt, ein paar schnodderige Amis ärgerten mich mit Ampelrennen von Mesa nach Phoenix, AZ ... nach einigen km Pöbelei hatte ich die Nase voll.
Mit nur 57Ps bin ich einfach den ersten Gang ausgefahren und rollte ruhig ein, als die Jungs mit dicken Augen angehechelt kamen...

Tja erster Gang 95kmh, zweiter Gang 125kmh...und mehr? Konnte ich nie ausfahren, weil es mir das Getriebe beim Versuch in Death Valley zerlegte.

Irgendwie erinnert mich das Video an meine Kumpels aus Braunschweig: Kleeblattfahren.
Eigenartig, die hatten alle noch volles Profil auf der linken Reifenseite.
Sven
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 952
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon opa3rad » 31. Dezember 2017 18:59

@Sven
Was für ne Norton hast gehabt? Bekannter von mir ist absoluter Norton Fan. Hat son kleines *Privates Museum*.

Die alten Commandos haben schon richtig Dampf drinne. In unserer damaligen Clicke iss der mal nen Beschleunigungsrennen gefahren: Von Null auf 100.
Commando (850ccm / 51PS) gegen 900er Bol d or. (900ccm / 95PS) Die Honda hatte NULL Chance.


Gruss Udo
Benutzeravatar
opa3rad
 
Beiträge: 282
Registriert: 3. Juli 2017 01:21
Wohnort: Neanderthal

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon Peter Pan CR » 31. Dezember 2017 19:19

750er Commando von 1974...ein absolut trauriges Gefährt in ca 4000-5000km hatte ich mehr Reparaturen als in 30.000km MZ Gespann. Motor und Getriebe sind später in Mölln gelandet. Der Knabe brauchte Ersatz. Alles andere sah traurig aus und ist beim Schrotthändler in Death Valley geblieben.

Jahrelang suchte ich nach einem würdigen Ersatz...Erst 2015 gefunden in Form von Kawa W800. Aber bisher hat keine von beiden Waltraut / Trudel ihr Stützrad erhalten, sehen dafür aber Schotter regelmässig...herrlich so ein Langhuber im Gebirge.
Schlank und rank mit genug Schmackes. So ein paar Aufsetzer machen auch nix weiter. Jeder zweite "tote Polizist" ist eh meiner. Im Gegensatz zur Commando kann man auch mal ohne 15kg Werkzeug * lostigern. Man kann auch mal nur tanken, muss nicht erst wieder Platinen feilen und Zündung justieren. Sogar die Bremsen funktionieren bei den japanischen Damen.

Nur 2 Dinge die ich vermisse...die 95kmh im Ersten Gang (nicht ehrlich gemeint, die würden nur Kupplung kosten.)
UND
"The Nortone is still the best tone!"

So ein leises W800 Flüstern hat aber auch sein Gutes.
Guten Rutsch an Alle. Wir sind dann 7 Stunden später dran.
Sven

Wichtig: Norton Commando nie mit ausgelutschten Gummipuffern in der Motoraufhängung fahren...das wird unschön... und artet garantiert in Selbstauflösungserscheinungen aus.
* 3 Werkzeugesätze für Amerikanische Exportversion:
Ami / ANSI alles was Fahrwerk war.(1995 ca 25-30kg aus meinem Lieferwagen heraus geklaut einschliesslich Zarges-Alukoffer der Norton: "Don't take life so seriously, its only temporary!")
Brittish Standard alles was Motor und Getriebe war. (wurde mir 1989 im Costarricanischen Zoll direkt nach der Revision geklaut.)
Metrisch alles was Lenkerinstrumente war. (Heyco stammte noch aus meiner Honda-Schulzeit, ist immer noch im Einsatz, wie neu)
La actitud hace la diferencia.
Die Grundeinstellung macht den Unterschied.

Avatar: 2 bemalte Reiskörner mit:
"Lo más importante no se puede ver"
Das Wichtigste kann man nicht sehen.
Benutzeravatar
Peter Pan CR
 
Beiträge: 952
Registriert: 20. März 2016 14:40
Wohnort: San Isidro de Heredia, Costa Rica.

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon hensmen » 1. Januar 2018 13:37

Gerade tu ich alte Zeitschriften ausräumen und fand dabei einen Bericht über diese japanische Art unseres Speedway Sports.
Googelt mal Autorace, völlig irre, identische Motoren ohne Mechaniker sondern nur die Fahrer, die ihre Maschinen pflegen. Die Fahrer sind während der Ausscheidung ohne Kontakt nach aussen und es wird heftig gewettet.
Da Erfahrung mehr ausmacht als die Reifenbreite, sind die Fahrer und Fahrerinnen bis ins hohe Alter unterwegs, Tribut fordert diese asymetrische Sitzposition, dies zehrt an der Gesundheit.
Hans
hensmen
 
Beiträge: 452
Registriert: 11. Oktober 2009 09:35
Wohnort: reutlingen

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon Zimmi » 1. Januar 2018 15:26

Was für eine Mopete ist das in dem Video eigentlich?

Erstaunlich für mich das schlechte Abschneiden der Supermoto - Geräte, hatten die keine Leistung oder keine Ahnung vom Fahren? ;)
Benutzeravatar
Zimmi
 
Beiträge: 883
Registriert: 24. Juni 2014 20:51
Wohnort: Öschdliche Oooschdalb

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon hensmen » 1. Januar 2018 18:13

Leider hab ich den schönen Bericht aus der französischen Cafe racer Zeitschrift entsorgt aber das Internet gab diesen Bericht her:
https://www.southbayriders.com/forums/threads/154416/
Hans
hensmen
 
Beiträge: 452
Registriert: 11. Oktober 2009 09:35
Wohnort: reutlingen

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon Zimmi » 2. Januar 2018 08:44

Ah jetzt ja. Danke für die Info! Kannte ich bisher gar nicht.
Also sind das 600er (Einzylinder-?)Rennmaschinen. Könnten also um die 70-80 PS haben? Straßenzugelassene SuMo-Kisten sind definitiv schwächer, aber Renn-SuMos müssten leistungsmäßig doch gleichauf sein - vielleicht kranken die dann auch an den fetten Reifen und kommen nicht so in die Schräglage wie das trennscheibenbereifte Auto-Race-Kratt? :smt017
Benutzeravatar
Zimmi
 
Beiträge: 883
Registriert: 24. Juni 2014 20:51
Wohnort: Öschdliche Oooschdalb

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon hensmen » 2. Januar 2018 13:13

Auch wenn Weihnachten noch in weiter ferne liegt, vielleicht will sich einer von uns so ein Teil selberbauen ?!
http://fixo.webgarden.name/menu/foto-ga ... zuki-ar600

Hans
hensmen
 
Beiträge: 452
Registriert: 11. Oktober 2009 09:35
Wohnort: reutlingen

Re: Sehen dicke, fette Reifen nur "schneller" aus ???

Beitragvon Zimmi » 2. Januar 2018 14:02

1:12 wären dann 50 ccm. Mit Versicherungskennzeichen zu fahren. Aber nichts für große Fahrer... :-D
Benutzeravatar
Zimmi
 
Beiträge: 883
Registriert: 24. Juni 2014 20:51
Wohnort: Öschdliche Oooschdalb


Zurück zu Fahrwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast